.

Reisebüro Wardenburg sucht Nachfolger/in

Bettina Gieglind und Alicia Wieting im Reisebüro Sonne und mehr in Wardenburg

Wardenburg

Als die „Ur-Wardenburgerin" Bettina Giegling am 15.11.1997 das Reisebüro „Sonne & mehr" in der Alten Molkerei an der Oldenburger Straße in Wardenburg eröffnete, hatte sie just ihre Ausbildung zur Reiseverkehrskauffrau hinter sich gebracht. Und heute, 21 Jahre später ist sie längst selbst Ausbilderin und das ebenso erfolgreich, wie die unlängst von der IHK ausgesprochene Ehrung für besondere Verdienste in der Ausbildung zeigt. Nun sucht das Reisebüroteam Wardenburg eine/n Nachfolger/in.

mehr ...

9.900 Vollzeit-Beschäftigten in der Stadt könnte im Alter Hartz IV drohen

IG BAU kritisiert ausufernden Niedriglohnsektor Foto: IG-BAU

Oldenburg

Gefangen im Niedriglohn: 9.900 Vollzeit-Beschäftigte in Oldenburg verdienen weniger als 2.200 Euro brutto im Monat. Das sind 21 Prozent aller Menschen, die hier sozialversicherungspflichtig die volle Stundenzahl arbeiten. Darauf hat die IG Bauen-Agrar-Umwelt hingewiesen. Die IG BAU Nordwest-Niedersachsen beruft sich dabei auf eine aktuelle Statistik der Arbeitsagentur.

mehr ...

Neue App ‚Spot on‘ der Niedersächsischen Landeszentrale für politische Bildung geht an den Start

Spot on startet - Ministerpräsident Weil erkundet mit dem Smartphone Ort. Foto: Niedersächsische Landeszentrale  für politische Bildung

Oldenburg | Niedersachsen

Am Dienstag, 11. September hat Ministerpräsident Stephan Weil die erste digitale Bildungsroute des neuen Angebots ‚Spot on – Demokratie auf der Spur' auf dem Opernplatz in Hannover gestartet.

mehr ...

SPD HATTEN BESICHTIGT NEUEN STANDORT DER LEB SANDKRUG

SPD besucht LEB in Sandkrug Foto Gerrit Edelmann

Hatten | Sandkrug

Seit einigen Jahren hat die Ländliche Erwachsenenbildung (LEB) bereits einen Standort in Sandkrug. Direkt neben den Maltesern ist die LEB allerdings erst seit etwas über einem Jahr lang aufzufinden. Vorher befand sie sich hinter dem jetzigen Raiffeisenmarkt. Den Standortwechsel haben die Hatter Sozialdemokraten nun zum Anlass genommen, sich ein Bild von der Arbeit der LEB vor Ort in Hatten zu machen.

mehr ...

Oldenburger Zoll deckte 24 Mal schmutzige Praktiken in der Reinigungsbranche auf

Fassadenreiniger

Oldenburg

Unsaubere Praktiken im Fokus: Der Zoll soll die Reinigungsbranche in der Stadt stärker in den Blick nehmen. Das fordert die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU). Nach Angaben der Gebäudereiniger-Gewerkschaft überprüfte die Finanzkontrolle Schwarzarbeit (FKS) beim Hauptzollamt Oldenburg im vergangenen Jahr 22 Reinigungsfirmen. Das Gewerbe machte 2016 damit lediglich 2,3 Prozent aller Arbeitgeber-Kontrollen im Bereich des zuständigen Zolls aus.

mehr ...

Zum Schulbeginn ein zu leichtes Bildungspaket

Rechner

Oldenburg

Pro Jahr müssen Familien in Niedersachsen durchschnittlich über 200 Euro für Schulmaterialien  ausgeben. „Da reichen die 100 Euro aus dem Bildungspaket hinten und vorne nicht“, sagt  Hannelore Veit. 1. Vorsitzende des SoVD-Kreisverbands Oldenburg. „ Das Bildungspaket muss schwerer werden, damit alle in der Schule die gleichen Chancen zum Erfolg haben. Allein für Schulbücher müssen sozial benachteiligte Familien mehr Geld bekommen“.

mehr ...

„Schulgeld oder Ausbildungsgeld für künftige Erzieher

Kita Foto: Pixabay

Oldenburg

Seit August kostet die Kita für Kinder ab drei Jahren nichts. „Beitragsfreiheit darf nicht auf dem Rücken der Erzieher ausgetragen werden. Der Fachkräftemangel in Kitas ändert sich nur, wenn künftige Erzieher ein Ausbildungsgeld bekommen", fordert Dr. Jörg Hülper, Regionalleiter SoVD Nord."

mehr ...

Stadtschülerrat simuliert Europäisches Parlament

Schülerrat beim europäischen Parlament

Oldenburg

Im Alten Landtag Oldenburg wird vom 22. bis zum 24.02.2019 die erste Simulation des Europäischen Parlaments (SimEP) in Niedersachsen stattfinden. Das Grundkonzept der Veranstaltung hat sich in einigen großen deutschen Städten bewährt und wird dort meist jährlich von den Jungen Europäischen Föderalist*innen (JEF) durchgeführt.

mehr ...

In Oldenburg gefährden Ein-Mann-Betriebe Handwerk

Fliesenleger arbeiten imme mehr als Ein-Mann-Handwerker. Foto: IG-Bau

Oldenburg

Rollende Ein-Mann-Betriebe: Immer häufiger sind in Oldenburg Solo-Selbstständige unterwegs. Doch viele von ihnen arbeiten nach Einschätzung der IG BAU unter schlechten Bedingungen – ohne soziale Absicherung und mit einem Einkommen, das teils unter dem Mindestlohn liegt. „Gerade im Handwerk hat die Zahl der Ein-Mann-Firmen stark zugenommen – oft mit großen Abstrichen bei der Qualität", sagt Gabriele Knue, Bezirksvorsitzende der IG BAU.

mehr ...

Mehr als 6.000 Schutzengel für Erstklässler im Oldenburger Land

Schutzengel fuer Erstklässler Foto: ELKiO/D.-M. Grötzsch

Oldenburg | Cloppenburg

Mehr als 6.000 kleine reflektierende Schutzengel wurden am Samstag, 11. August, an die Erstklässler im Oldenburger Land verteilt. In rund 100 Einschulungsgottesdiensten zwischen Nordseeküste und den Dammer Bergen erhielten alle Schulanfängerinnen und Schulanfänger einen Schutzengel und eine Gruß-Postkarte als Geschenk der oldenburgischen Kirche.

mehr ...

„Armutsgefährdungsquote im Norden steigt im Fünf-Jahres-Vergleich weiter an“

wenig Geld. Foto: Abonyi

Oldenburg

Die aktuelle „Handlungsorientierte Sozialberichterstattung Niedersachsen 2018 liefert im Fünf-Jahresabgleich von 2011 auf 2016 eine weiter zunehmende Verarmung. „Allerdings könnten die Werte aus 2016 im Vorjahresvergleich ein positives Zeichen sein, dass jetzt auch sozial Benachteiligte von der guten Konjunktur profitieren", sagt Dr. Jörg Hülper, Regionalleiter SoVD Nord. „Jetzt kann eine Sozialpolitik die Vorteile der Wirtschaft nutzen und mehr für sozialen Ausgleich tun."

mehr ...

Kundemanagement für Klein- und Mittelunternehmen

Kundenmanagement wichtig für Betriebe. Foto: farzad-nazifi-71686-unsplash

Oldenburg | Landkreis Oldenburg

Auch im Landkreis Oldenburg arbeiten eine Vielzahl an Arbeitnehmern in den lokalen beziehungsweise regionalen Klein- und Mittelunternehmen. Diese sichern zahlreiche Arbeitsplätze und sind für eine stabile Wirtschaft im Landkreis Oldenburg essentiell. Besonders kleine Unternehmen sind allerdings stark von einer effizienten Arbeitsweise abhängig. Um effizient und übersichtlich arbeiten zu können, ist vor allem im Bereich Kundenmanagement die Unterstützung von intelligenter Software vonnöten.

mehr ...

Terminbuchung 2.0 – Revolution für Dienstleistungsanbieter

Terminbuchung 2.0 Foto: damian-zaleski-843

Oldenburg

Immer mehr Kunden möchten bei der Terminvereinbarung flexibel sein, auch was den Zeitpunkt der Buchung betrifft. Anbieter und Kunde sind häufig in lange Gespräche verwickelt, in denen eine Vielzahl an möglichen Terminen miteinander abgeglichen werden. Derartige Gespräche sind auch Ihnen nicht unbekannt?

mehr ...
.

xxnoxx_zaehler