.

Landarztquote überflüssig

Wollenberg

Oldenburg | Niedersachsen

Auf die Forderung der Gesundheitsministerin Carola Reimann, so schnell wie möglich eine Landarztquote einzuführen, reagiert Hans Martin Wollenberg, Erster Vorsitzender des Marburger Bundes Niedersachsen: „Der Marburger Bund Niedersachsen steht einer Landarztquote weiterhin skeptisch gegenüber. Der Ärztemangel droht nicht mehr, er ist bereits da. Über 700 Ärzte fehlen in den Krankenhäusern Niedersachsens, vor allem außerhalb der Metropolen."

mehr ...

Mehr Oldenburger Schüler*innen werfen einen Blick über den Tellerrand

Kreative Schreibwerkstatt im Schulgarten der IGS Kreyenbrück

Oldenburg | Redaktion CS

Gleich mit zwei neuen Partnerschulen ebnet der Ernährungsrat Oldenburg den Weg für mehr Bildung für zukunftsfähige Ernährung. Mit einem altersübergreifenden Lehrangebot, welches im Rahmen des Umweltbildungsprojekts „Essbare Schulen Oldenburg" entstand und stetig erweitert wird, ist die gemeinnützige Organisation bereits an insgesamt sieben Oldenburger Schulen tätig. Befähigende Lehrmethoden richten den Blick mit lebensnahen Inhalten auf die Ernährungspraxis und -kompetenzen von Schüler*innen. In der vergangenen Woche besuchte der Ernährungsrat Oldenburg zum ersten Mal auch das Gymnasium Graf-Anton-Günther-Schule (GAG) und die IGS Kreyenbrück und begeisterte dabei knapp 70 Schüler*innen.

mehr ...

Tarifrunde Diakonie: Marburger Bund und ver.di verhandeln zusammen

Diakonie Tarifrunde Foto: marburger Bund

Oldenburg | Hannover

Die 35.000 Beschäftigten der Diakonie arbeiten in völlig unterschiedlichen Bereichen: im Krankenhaus, der Behindertenhilfe, im Altenheim, einer Kita oder der Jugendhilfe. Überall leisten sie (lebens-)notwendige Arbeit. Die Beschäftigten verdienen dafür hohe Anerkennung. Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft ver.di und die Ärztegewerkschaft Marburger Bund haben im Vorfeld der gemeinsamen Tarifrunde ihre Forderungen definiert.

mehr ...

WLO veranstaltete Existenzgründerberatungstag

WLO Existenzgründertag

Wildeshausen | Redaktion CS

Regelmäßig veranstaltet die WLO in Kooperation mit weiteren Experten einen Existenzgründerberatungstag. Vorteil dieses Tages ist es, dass die Interessenten gleich in einem Termin Tipps und Unterstützung von mehreren Beratern unterschiedlichster Institutionen erhalten.

mehr ...

Sozialverband VdK fordert mehr Pflegeplätze für echte Entlastung

Pflege Hände

Oldenburg | Redaktion CS

Bis zu acht Wochen im Jahr haben Pflegebedürftige Anspruch auf eine Kurzzeitpflege – so steht es im Gesetz. Tatsächlich aber gibt es viel zu wenig freie Plätze. Das will die Sozialministerkonferenz in dieser Woche ändern.

mehr ...

Nach der Ausbildung Weiterbildung zum „Staatlich geprüften Techniker“

Techniker an der Technikschule Foto Fotolia

Wildeshausen | Redaktion CS

Wer eine berufliche Erstausbildung in der Industrie oder im Handwerk absolviert hat, dem bieten die Berufsbildenden Schulen des Landkreises Oldenburg in Wildeshausen mit ihrer Technikerschule eine ideale Karrierechance, sich weiter zu qualifizieren.

mehr ...

Schutz vor Angriffen durch Quantencomputer

PQC4MED_Visualisierung_venusvi-stockadobe

Oldenburg | Redaktion CS

Seit Google seine mutmaßliche „Quantenüberlegenheit" bekanntgegeben hat, sind sie erneut in aller Munde. Für die Datensicherheit ist die Leistungsfähigkeit zukünftiger Quantencomputer bereits jetzt ein gewaltiges Risiko. Zum Schutz langzeitsensibler Daten wie in der Medizin muss daher unmittelbar eine effektive Post-Quanten-Kryptographie entwickelt und ihr Einsatz vorbereitet werden.

mehr ...

Gastfamilien für internationale Studierende gesucht

Familie Kühn mit Selina_1

Oldenburg 

Experiment e.V., Deutschlands älteste gemeinnützige Austauschorganisation, vermittelt in Kooperation mit dem Auswärtigen Amt und der Stiftung Mercator internationale Studierende für jeweils ab zwei Wochen in Gastfamilien in Deutschland. Die gemeinnützige Austauschorganisation  sucht in Oldenburg und Umgebung Familien, die ab dem 15. Februar 2020 eine Austauschschülerin oder einen Austauschschüler bei sich aufnehmen möchten. Die Jugendlichen nehmen für bis zu elf Monate an einem Schüleraustausch in Deutschland teil.

mehr ...

Oldenburger Zoll: Baufirmen brachten Staat um 800.000 Euro

IG Bau fordert mehr Zollkontrollen. Foto: IG-Bau

Oldenburg

Schwarzarbeit und Lohn-Prellerei auf der Spur: Beamte des Zolls sollen die 78 Bauunternehmen in Oldenburg noch häufiger auf illegale Machenschaften überprüfen. Das hat die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) mit Blick auf neue Zahlen des Bundesfinanzministeriums gefordert.

mehr ...

Schule Borchersweg e.V. freut sich über neuen Schulbus

Neuer Bus für Schule Borchersweg

Oldenburg | Redaktion CS

Als am vergangenen Freitag der neue Schulbus um die Ecke bog, wurde er von einer großen Traube aus Schülerinnen und Schülern, Lehrkräften, Erzieherinnen und Erziehern, Therapeuten sowie von viele Honoratioren in Empfang genommen. Die Freude und Begeisterung waren groß.

mehr ...

DRK-Medienpreis 2020: Jetzt bewerben!

Online vs. Printmedien Foto: Pixabay

Oldenburg

Bereits zum 14. Mal schreibt das Deutsche Rote Kreuz bundesweit den DRK-Medienpreis aus. Der Preis würdigt journalistische Arbeiten, die sich mit den Grundsätzen des Roten Kreuzes beschäftigen.

mehr ...

Projekt SMILE

DFKI_Bremen_Projekt_SMILE_-_Pflanze

Oldenburg | Redaktion CS

In westlichen Ländern ist das Informatikstudium bis heute Männerdomäne: Europaweit machen Frauen selten mehr als ein Viertel der Studierenden aus – in den meisten Ländern sind es unter 20 Prozent. Im Verbundprojekt SMILE arbeiten das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) und die Universität Bremen gemeinsam mit weiteren Projektpartnern daran, das Interesse für Informatik bereits im Schulalter zu wecken. Eine neue Studie zeigt, dass blockbasiertes Programmieren und der Einsatz von smarten Alltagsobjekten helfen können, um Schülerinnen mehr Vertrauen in ihre Programmierfähigkeiten zu verleihen und die Entwicklung einer positiven Einstellung gegenüber der Informatik zu unterstützen.

mehr ...

Russisch lernen für den Beruf

St. Basile Moskau - Foto Pixabay Opsa

Deutschland | Redaktion GrAbo


Sprachkenntnisse stellen immer einen großen Vorteil dar. Wer sich in ein Land begibt, in dem eine andere Sprache gesprochen wird und eventuell sogar eine andere Schrift geschrieben wird, sollte Grundkenntnisse dieser Sprache erwerben, um sich mit den Menschen unterhalten zu können. Außerdem gewinnen Sie so auch mehr Sicherheit. Gerade in Ländern, in denen das Englische als Weltsprache nicht gerade weit verbreitet ist – der russische Sprachraum wäre hierfür ein klassisches Beispiel – sollten Sie bedenken, dass ihnen ihre Englischkenntnisse hier nicht weiterhelfen.

mehr ...
.

xxnoxx_zaehler