.

Bauwerkhalle Oldenburg präsentiert Fotografien von Rafael Heygster

Dieter_Mahl_Foto_Rafael_Heygster

Oldenburg | Redaktion CS

Der Verein „Haus der Fotografie" in Oldenburg präsentiert in der Bauwerkhalle Oldenburg Fotografien von Rafael Heygster: „Würde wahren – Porträts ehemaliger Patient*innen der Psychiatrischen Langzeitklinik Kloster Blankenburg".  Der freie Fotograf Rafael Heygster wurde mehrfach für seine Arbeiten ausgezeichnet. Die Ausstellung beginnt am Samstag, 3. Oktober und geht bis zum 18. Oktober. Im Rahmenprogramm der Ausstellung berichten die drei ehemaligen Mitarbeiter*innen Gisela Tietje, Gabi Murr und Gunnar Zropf über die Auflösung der Psychiatrie im Kloster Blankenburg. Dienstag, 13. Oktober, 19 Uhr, Bauwerkhalle.

Hier weiterlesen ...

Herbert Blazejewicz Ausstellung „Material und Licht“

BBK Ausstellung Herbert Blazejewicz - Material und Licht. Foto: BBK

Oldenburg | Redaktion CS

„Herbert Blazejewicz wird in diesem Jahr 80 Jahre alt. So hat er für diese Ausstellung neben den aktuellen Arbeiten auch eine kleine „Retrospektive" ausgewählt, die mit einer Kohlezeichnung aus den fünfziger Jahren beginnt. Dieser unvollständige Überblick zu seiner künstlerischen Arbeit zeigt auch, das er neben dem konstruktivistischen Gestalten, Interesse an bildhaften Erzählungen hat. Grafiken aus einer Ausstellung des Stadtmuseums 2003 zeigen diese narrative Seite."

Hier weiterlesen ...

Geschichte der Oldenburgischen Glashütte wird im CoWork Space lebendig

Stadtmuseum und Glaswerk stellten die neue Dauerausstellung zur Oldenbur

Oldenburg | Redaktion CS

Mit der Geschichte der Oldenburgischen Glashütte beschäftigt sich eine neue Dauerausstellung, die ab sofort kostenfrei für alle Interessierten zugänglich ist: Dort, wo 138 Jahre lang das Hauptwerk der Glashütte stand, befindet sich heute unter anderem die Firma Glaswerk Oldenburg GmbH mit ihrem CoWork Space. Wo heute innovative Projekte umgesetzt werden und die Büronachbarn gemeinsam einen Kaffee trinken können, befanden sich bis 1983 die Werkstätten eines der größten Industriebetriebe in Oldenburg. In Akkordarbeit haben zuletzt mehr als 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Millionen von Glasobjekten pro Tag hergestellt und in die Welt transportiert.

Hier weiterlesen ...

Deutsche Waldtage 2020

Führungen mit dem Förster durch den Wald stoßen aktuell auf großes Interesse. Foto: Landesforsten

Weser-Ems und Mittelweser-Region | Landkreis Oldenburg

Am kommenden Wochenende finden bundesweit die Deutschen Waldtage statt. Über 600 Veranstaltungen rücken den Wald und seine Probleme nach drei stürmischen und trockenen Jahren in den Fokus. Unter dem diesjährigen Motto „Gemeinsam! Für den Wald" laden auch die Niedersächsischen Landesforsten und ihre Kooperationspartner im Nordwesten zu verschiedenen Veranstaltungen in die Wälder der Region ein.

Hier weiterlesen...

Förderpreis der Kulturstiftung Öffentliche Oldenburg verliehen

Förderpreis Kulturstiftung

Oldenburg | Redaktion CS

Die Kulturstiftung Öffentliche Oldenburg hat ihren Förderpreis seit 2003 zum achtzehnten Mal erfolgreich ausgelobt und freut sich, Katharina Albers als ihre diesjährige Preisträgerin vorstellen zu können. Wir zeichnen mit Katharina Albers, die heute in Lohne und Berlin lebt und arbeitet, eine junge Künstlerin aus, die seit 2007 Bildende Kunst an der Universität der Künste in Berlin studierte. Sie erwarb 2011 den Bachelor of Arts, 2014 den Master of Education und ist seit 2015 Meisterschülerin von Prof. Thomas Zipp. Projekte und Ausstellungen im In- und Ausland haben ihr bereits seit 2013 große Anerkennung

Hier weiterlesen ...

Sonnenblumenverkauf in Gandekesee unterstützt Faschingsverein

ggv-sonnenblumenfeld2020. Foto:Timo Münzberg

Oldenburg | Gandekesee | Redaktion CS

Unter dem Motto „Nimm Dir Sonne mit nach Hause" können Besucher des Sonnenblumenfeldes des GGV-Fördervereins ihre Blumen selbst schneiden und sich damit ihr Zuhause verschönern. Finanzielle Hilfe wird mehr denn je benötigt. Corona bringt viel Ungewissheit mit sich – auch was die kommende Faschings-Session bringt. Künftige Auflagen und Hygienekonzepte werden die Narretei mit Sicherheit nicht einfacher machen – und damit auch nicht günstiger. Daher ist der zukünftige Fasching – in welcher Form auch immer – auf jeden Euro angewiesen.

Hier weiterlesen ...

Sonderausstellung: Die dünne Haut der Erde – Unsere Böden

Ausstellung „Die dünne Haut der Erde – Unsere Böden“ Foto: LMNM

Oldenburg | CS Redaktion

Vom 01. August 2020 bis zum 17. Januar 2021 zeigt das Landesmuseum Natur und Mensch Oldenburg die Sonderausstellung Die dünne Haut der Erde – Unsere Böden. Die vom Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz konzipierte und mit dem renommierten Grüter-Preis für Wissenschaftskommunikation ausgezeichnete Wanderausstellung gibt spannende Einblicke in die verborgene Welt unter unseren Füßen.

Hier weiterlesen...

Fotoausstellung: Oldenburg fotografiert

Oldenburg fotografiert Ausstellung.

Oldenburg | Redaktion CS

Die Lieblingsfotos von 227 Fotografen aus Oldenburg und umzu präsentiert das „Haus der Fotografie – Verein zur Förderung der Fotografie in Oldenburg" vom 2. bis 15. August 2020 in der Bauwerkhalle/Kulturhalle am Pferdemarkt 8a. Damit dürfte dies wohl die größte Fotoausstellung sein, die in Oldenburg bisher gezeigt wurde. Schon im März dieses Jahres waren alle Hobby-, Amateur- und Profifotografen der Region aufgerufen, ihr Lieblingsfoto an den Verein zu senden. „Ziel der Aktion ist, die Fotobegeisterten aus Oldenburg und umzu zusammenzuführen und mit ihnen ins Gespräch zu kommen", erklärt Claus Spitzer-Ewersmann, Vorsitzender des Vereins. Die eingesandten Bilder spiegeln das große Spektrum der Fotografie mit ihrer Themen- und Motivvielfalt in unterschiedlichsten Ausführungen beeindruckend wider.

Hier weiterlesen ...

Die Welt der Opale

Opal Ausstellung

Oldenburg | Redaktion CS

Schon die alten Römer zeigten sich von der Schönheit der Opale fasziniert. „In ihnen wirst Du das Lebensfeuer des Rubins sehen, das siegreiche Purpur des Amethysten, das Seegrün des Smaragds, alles glitzert in einer unglaublichen Mischung von Licht", heißt es in Aufzeichnungen, die aus der Zeit um 200 vor Christi stammen. Und genau diese bewundernden Worte bringen das zum Ausdruck, was den Opal so einzigartig macht. Schon die Menschen im Altertum verehrten ihn - Griechen, Römer und Araber trugen ihn als Glücksstein und schrieben ihm magische Kräfte zu.

Hier weiterlesen ...

Ferienprogramm im Waldpädagogikzentrum

Ferienprogramm Waldpädagogikzentrum Foto Landesforsten

Ahlhorn | Landkreis Oldenburg

Ein Ferienprogramm für Jungen und Mädchen von 8 bis 12 Jahren hat das Waldpädagogikzentrum (WPZ) Weser-Ems in diesem Jahr aufgelegt. „Unter Beachtung der aktuellen Corona-Regeln, wollen wir uns spielerisch mitten in der Natur um die Teichwirtschaft Ahlhorn herum mit dem Wald und seinen Bewohnern auseinandersetzen", so Förster und Waldpädagoge Horst Wieting.

Hier weiterlesen ...

Tatort Osternburg und Zu Fuß durch’s Ziegelhofviertel

Tatort Oldenburg Foto: Stadtmuseum

Oldenburg | CS Redaktion

Nach den Lockerungen der Corona-Schutzmaßnahmen bietet das Stadtmuseum wieder Exkursionen in Oldenburg und umzu an. Tickets gibt es in der Tourist Information im Lappan oder im Internet unter www.ticket2go.de. Bei allen Exkursionen gilt eine Maskenpflicht, die Teilnehmeranzahl wurde begrenzt. Weitere Informationen gibt es auch im Internet unter www.stadtmuseum-oldenburg.de.

Hier weiterlesen ...

Landesmuseum fördert Nisthilfen-Bau für Wildbienen

Biologin Kirsten Preuss und Archäologin Tosca Friedrich vom Landemuseum Natur und Mensch Oldenburg präsentieren das Nistkasten-Bastelset

Oldenburg | CS Reaktion

Wer eine Nisthilfe für Wildbienen im eigenen Garten aufhängen möchte, benötigt nicht viel. Eine Dose, ein bisschen Reet – und das nötige Knowhow. Am letzteren entscheidet sich oft, ob die Nisthilfe wirklich von den Fluginsekten angenommen wird oder lediglich als dekoratives Objekt im Garten hängt.

Hier weiterlesen...

Citizen Science am Landesmuseum: Heuschrecken gesucht!

In Oldenburg bisher noch unentdeckt Die Maulwurfsgrille

Oldenburg | CS Redaktion

Im Rahmen eines „Citizen Science" Projekts (engl. für Bürgerwissenschaft) sammelt das Landesmuseum Informationen zur Verbreitung der lokalen Heuschrecken-Bestände. Ziel des Projektes ist es, die heutige Verbreitung der Arten genau zu erfassen, um u.a. zukünftige Veränderungen besser nachvollziehen und vergleichen zu können. Neben der Südlichen Eichenschrecke (Meconema meridionale) und des Heimchens (Acheta domesticus) steht dabei im Jahr 2020 als dritte und neue Art die Maulwurfsgrille (Gryllotalpa gryllotalpa) im Fokus.

Hier weiterlesen...
.

xxnoxx_zaehler