.

Team aus Oldenburg nimmt teil an Deutsch-Russischer Jugendkonferenz

Team Oldenburg (c)privat

Vom 21. bis 28. Juni 2019 kommen in Düren 30 deutsche und 30 russische Jugendliche beim 3. Deutsch-Russischen Jugendforum zusammen um mit Projekten Städtepartnerschaften zu stärken. Foto: Privat

31. Mai 2019

Onlineredaktion Oldenburg

"Stadt in Bewegung: Dein Projekt zählt!" 3. Jugendforum der Deutsch-Russischen Städtepartnerschaften

Vom 21. bis 28. Juni 2019 kommen in Düren 30 deutsche und 30 russische Jugendliche beim 3. Deutsch-Russischen Jugendforum der Deutsch-Russischen Städtepartnerschaften zusammen und entwickeln gemeinsam unter dem Motto „Stadt in Bewegung: Dein Projekt zählt" Austauschprojekte, um Städtepartnerschaften zu stärken. Aus Oldenburg nehmen Yannis Dehnert, Franz Müller und Markus Müller mit ihren Partnern aus Machatschkala teil.

Oldenburg | Berlin - Ziel des Jugendforums ist es, konkrete Projekte für den Jugendaustausch zwischen den Partnerstädten zu initiieren und den Austausch sowie die Vernetzung unter den Akteuren anzuregen. In Workshops werden die Teilnehmenden Projektvorhaben ausarbeiten und einen Grundstein für deren Umsetzung legen. „Indem die jungen Menschen gemeinsam an Projekten arbeiten, entwickeln sie ein tieferes Verständnis für die Kultur des anderen und bringen mit neuen Ideen frischen Wind in den deutsch-russischen kommunalen Dialog. Dies ist gerade in den heute politisch schwierigen Zeiten wichtiger denn je", sagt Matthias Platzeck, Ministerpräsident a.D., Vorsitzender des Vorstands, Deutsch-Russisches Forum e.V.

Das Jugendforum ist der XV. Deutsch-Russischen Städtepartnerkonferenz im Kreis Düren vorgeschaltet, zu der über 400 Vertreter aus deutschen und russischen Städten, Gemeinden, Regionen, Bürgerorganisationen und Wirtschaft erwartet werden. „Die Konferenz ist das größte zivilgesellschaftliche Ereignis der deutsch-russischen Beziehungen in diesem Jahr und ist hochrangig politisch flankiert", so Matthias Platzeck.

XV. Deutsch-Russischen Städtepartnerkonferenz Düren 21. – 28. Juni 2019

Die Teilnehmenden des Jugendforums werden an der Eröffnung der Städtepartnerkonferenz im Krönungssaal des Aachener Rathauses mit einer Festansprache von Armin Laschet, Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen, teilnehmen. Im Rahmen der Städtepartnerkonferenz werden die Jugendlichen den Kommunalvertretern ihrer Städte ihre Projektideen vorstellen und gemeinsam mit ihnen über deren nachhaltige Umsetzung diskutieren. Bei der Abschlussveranstaltung der Städtepartnerkonferenz im Dorint-Hotel in Düren am 28. Juni präsentieren die Jugendlichen ihre ausgearbeiteten Projektideen.

Das Jugendforum wird veranstaltet vom Deutsch-Russischen Forum e.V, der Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch, dem russischen Koordinierungsbüro für den Jugendaustausch mit der Bundesrepublik Deutschland und dem Kreis Düren. Die Veranstaltung wird gefördert vom Auswärtigen Amt und dem Ministerium für Wissenschaft und Hochschulbildung der Russischen Föderation.

Hier geht es zum Programm.

Kontakt:

Deutsch-Russisches Forum e.V.

Berlin


Das Deutsch-Russische Forum e.V. fördert als unabhängiger und überparteilicher Verein die Beziehungen zwischen Russland und Deutschland. Das Forum organisiert Konferenzen, Tagungen sowie Vortragsveranstaltungen zu aktuellen Fragen im deutsch-russischen Verhältnis.




Anzeige

Internetservice Oldenburg LK


.

xxnoxx_zaehler