.

Parents4Future startet wöchentliche Klimamahnwache

Klimaaktionstag

Oldenburg | Redaktion CS

Seit gut einem Jahr gehen nun schon die Schüler*innen von Fridays4Future auf die Straße und die Erwachsenen, die es sich einrichten konnten, haben sie dabei nach Kräften unterstützt. Auf durchgreifende politische Maßnahmen für den Klimaschutz warten die Klimaschützer allerdings weiter vergeblich. Aud diesem Grund startet die erste „Klimawache Oldenburg" am Dienstag, 11. Februar von 18-19 Uhr am Rathausmarkt Oldenburg.

Am Dienstag, 11. Februar startet die Klimaschützer  der 4Future-Bewegungen ihre erste „Klimawache Oldenburg" auf dem Rathausmarkt Oldenburg  Foto: Fabian Steffens

Proteste und Mahnungen müssen weiter gehen

Zwar hat die 4Future-Bewegung eine deutliche Zunahme der öffentlichen Wahrnehmung der Klimakrise und der damit verbundenen drohenden Zerstörung der Lebensgrundlagen erreicht. Auch ist ein freilich völlig unzureichendes „Klimapaket" verabschiedet worden. Die große Komplexität der notwendigen Maßnahmen zur rechtzeitigen Erreichung der Pariser Klimaschutzziele wird allerdings weiterhin nur selten politisch ehrlich kommuniziert.

Mahnwache am 11. Feburar am Rathausmarkt

Gleichzeitig mussten die Menschen über den Jahreswechsel verheerende Feuer in Australien als Folge einer extremen Trockenperiode erleben, welche die noch kommenden Katastrophen  der Weltbevölkerung drastisch vor Augen führen. Und der Januar 2020 war mal wieder der wärmste seit der weltweiten Aufzeichnung durch Copernicus, dem Erdbeobachtungsprogramm der EU, im Jahr 1981. (Quelle: https://www.welt.de/print)

Die 4Futurebewegung ist sich daher einig, dass die Proteste im Jahr 2020 ungemindert fortgesetzt werden müssen, um die Regierungen an Ihre Verantwortung zu erinnern, entschiedene Klimaschutzmaßnahmen durchzusetzen.

Bereits seit einigen Monaten trägt sich die Gruppe der Parents4Future Oldenburg mit dem Gedanken, eine frühabendliche Mahnwache für diejenigen Erwachsenen zu organisieren, die aus beruflichen Gründen nicht an den Freitagsdemonstrationen teilnehmen können. Am kommenden Dienstag wird diese mit der vollen Solidarität von Fridays4Future und Students4Future Oldenburg das erste Mal stattfinden. Dabei wollen die Bewegungen ihre Stimme für eine bessere Klimaschutzpolitik von Regierung und Stadtverwaltung erheben und auch die Klimastreiks von Fridays4Future, insbesondere den globalen Klimastreik am 24.04.2020 im Vorfeld unterstützen.

Nächster weltweiter Klimastreik am 24.04.2020

Kontakt:

Oliver Rohde
Parents For Future
Ortsgruppe Oldenburg

Homepage:
wechange.de/project/parents-for-future-oldenburg/microsite/


Anzeige

Boardinghouse Ammerland Anzeige Kowalski Landkreis Kurier Oldenburger Internetzeitung


.

xxnoxx_zaehler