.

Deutscher Waldpreis geht nicht nach Harpstedt

Forst-Team der Revierförsterei Harpstedt vor einem angelegten Feuchtbiotop: v.li. Eberhardt und Manuela Guba, Ulrich Wilke, Axel Tunkowski, vorn Henning Steffens. Es fehlt Bernd Jarren.

Harpstedt | Landkreis Oldenburg

„Die Nominierung von Revierförster Eberhardt Guba für die Wahl zum Förster des Jahres ist eine schöne und verdiente Anerkennung, auch wenn es für den ersten Platz nicht ganz gereicht hat.", so Regina Dörrie vom Forstamt Ahlhorn. „Wir freuen uns dennoch sehr für Herrn Guba, dass er in die engere Wahl gekommen ist und bedanken uns bei den örtlichen und regionalen Medien für die vielfältige Berichterstattung sowie allen Bürgerinnen und Bürgern, die am Online-Voting teilgenommen haben."

Hier weiterlesen...

Allianz für eine Grüne Revolution in Afrika gescheitert

Der Hunder in Afrika ist seit der AGRA Allianz rapide gestiegen. Foto: Pixabay

Oldenburg |Afrika | CS Redaktion

Die heute veröffentlichte Studie eines breiten zivilgesellschaftlichen Bündnisses belegt: Der AGRA-Ansatz ist an den eigenen Zielen gescheitert. Vierzehn Jahre nachdem die Bill-und-Melinda-Gates-Stiftung die Agrarallianz gegründet hat, hungern 30 Prozent mehr Menschen in den 13 AGRA-Schwerpunktländern und das Verschuldungsrisiko für Kleinbauern und -bäuerinnen hat sich erhöht. Zudem werden traditionelle klimaresistente und nährstoffreiche Nahrungsmittel verdrängt. Die Herausgeber der Studie fordern die Bundesregierung auf, die politische und finanzielle Unterstützung von AGRA einzustellen und stattdessen Agrarökologie stärker zu fördern.

Hier weiterlesen...

Kritik an BASF wegen Exportgeschäft mit verbotenen Pestiziden

Giftige Pestizide immer noch im Einsatz. Foto: Pixabay

Oldenburg | Berlin | CS Redaktion

Anlässlich der BASF-Hauptversammlung am 18. Juni kritisieren die Entwicklungsorganisation INKOTA und das Pestizid Aktions-Netzwerk (PAN Germany) Geschäftspraktiken von Pestizidunternehmen wie BASF, die von Doppelstandards in der globalen Vermarktung profitieren. BASF verkauft etwa in Brasilien und Südafrika zahlreiche Pestizidwirkstoffe, die in der EU nicht genehmigt sind.

Hier weiterlesen...

Eichen werden wieder kahlgefressen durch Spannerraupen

Spannerraupe

Ahlhorn | Landkreis Oldenburg

Die Baumkronen der in den letzten Wochen ergrünten Eichen sind an vielen Stellen in der Region wieder durchsichtig geworden. Ein Raupen-Trio des Kleinem und Großen Frostspanner sowie des Grünen Eichenwicklers macht sich in großer Zahl über die frischen Eichentriebe her.

Hier weiterlesen...

Der Wald gibt Hoffnung

Der Mittelspecht liebt alte Bäume mit rauer Rinde

Ahlhorn | Landkreis Oldenburg

Anlässlich des Internationalen Tages der Biodiversität häufen sich alljährlich Schreckensmeldungen über den globalen Rückgang der Artenvielfalt und auch das Aussterben vieler Arten. Häufig ist dies weltweit die Folge von Lebensraumverlusten und unangepassten Bewirtschaftungsformen.

Hier weiterlesen...

Kartierung und Bodenerkundung für zukünftige Waldentwicklung an der Thülsfelder Talsperre

Der Blick in den Waldboden ist unverzichtbar für standortangepasste Wälder.

Ahlhorn | Friesoythe | Thüle | CS Redaktion

In diesem Sommer kartieren die Niedersächsischen Landesforsten die Waldböden an der Thülsfelder Talsperre im Revier Augustendorf. Dafür werden ab Ende Mai bis in den Juni mit einem Bagger Bodenprofile angelegt und Handbohrungen vorgenommen. Die Bodenansprache wird anschließend von Forstreferendaren im Rahmen ihrer Ausbildung durchgeführt.

Hier weiterlesen...

Teichwirtschaft Ahlhorn öffnet Hofladen

1Landkreis-Kurier Artikel Hofladen Teichwirtschaft Foto Städing

Ahlhorn | Landkreis Oldenburg

Die traditionelle Mai(b)rauch-Veranstaltung am 1. Mai auf dem Hofgelände der Teichwirtschaft Ahlhorn fällt in diesem Jahr wegen der Corona-Auflagen leider aus. „Wer stattdessen zuhause grillen oder anders genießen möchte, kann sich aber am Donnerstag, den 30. April von 10-12 und von 14-16 Uhr mit unseren Produkten eindecken.

mehr ...

Natur vor der Haustür in Zeiten der Corona-Beschränkungen

Landkreis-Kurier Artikel Waldspaziergang in Zeiten Coronakrise Foto: Landesforsten

Ahlhorn | Landkreis Oldenburg

Wenn man die Eindrücke der Förster in den Forstämtern Ahlhorn, Ankum, Neuenburg und Nienburg verallgemeinern kann, dann entdecken die Bürger und Bürgerinnen in Zeiten der Einschränkungen durch den Corona-Virus gerade den Wald – vor allem in der Nähe der eigenen Wohnung. So erlebt der langjährige Revierförster Karl-Heinz Pelster im Süden von Oldenburg „so viele Menschen im Wald, wie seit dreißig Jahren nicht mehr". Die Fahrt zum nächstgelegenen Waldparkplatz und der Spaziergang oder die Radtour durch den frühlingshaften Wald gewinnen für viele Bürger eine neue Erlebnisqualität.

mehr ...

Waldbrandgefahr steigt forstamtsweit

Landkreis-Kurier Artikel Sperrung Blockhausweg

Ahlhorn | Landkreis Oldenburg

Das Forstamt Ahlhorn hat in Abstimmung mit der Leitung der Bildungseinrichtung Blockhaus und den Behörden die Zufahrt zum Seminarzentrum, die sogenannte Blockhausstraße, gesperrt. Ab dem ehemaligen Munitionsdepot versperrt eine Schranke die Weiterfahrt in das Wald- und Teichgebiet.

mehr ...

Fragwürdiges Geschäft auf Kosten der Gesundheit

Pestizide Foto: Pixabay

Oldenburg | Berlin

Die deutschen Konzerne Bayer und BASF sind mitverantwortlich für Pestizidvergiftungen bei Landarbeiter*innen in Südafrika und indigenen Gruppen in Brasilien. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie, die die Rosa-Luxemburg-Stiftung, MISEREOR und INKOTA anlässlich der Bayer-Hauptversammlung veröffentlichen. Die Organisationen fordern das Bundeslandwirtschaftsministerium auf, seine rechtlichen Möglichkeiten auszuschöpfen und den Export von in der EU nicht genehmigten Pestizidwirkstoffen zu verbieten.

mehr ...

Angepackt: NABU-Tipps zur Artenvielfalt zuhause - Folge 5

Feldsperling_Hartmut-Mletzko

Oldenburg | CS Redakion

Mit dem Wort „Spatz" kennzeichnen die Deutschen zumeist ihre Zuneigung zu einem anderen Menschen, und der „Spatz" steht auch verniedlichend für einen Vogel, den die meisten als ein wenig keck, gleichermaßen liebenswürdig und vorlaut und dabei hoch intelligent ansehen, der gern vom sommerlichen Kaffeetisch im Garten oder von der Brez'n im Biergarten Krümel erbeutet – den Sperling. Genau genommen gibt aber nicht „den" Sperling, sondern zwei Arten: Feld- und Haussperling, die sich zwar nur geringfügig voneinander unterscheiden, aber doch zwei verschiedene Vogelarten sind.

mehr ...

Angepackt: NABU-Tipps zur Artenvielfalt zuhause - Folge 4

Igel_NABU_Andreas-Bobanac

Oldenburg | CS Redakion

Wohl kaum ein anderes Wildtier genießt eine so große Beliebtheit bei den Menschen in Europa wie der Igel. In Märchen wird ihm die Rolle des Schlauen, der letzten Endes den Hochmütigen besiegt, gegeben. In netten Geschichten und Comics ist er der Humorvolle und Weise. Und viele lieben ihn heiß und innig, sind entsetzt, ihn als Straßenopfer zu finden – aber manche lieben ihn sogar „zu sehr", sodass mitunter übertriebene Tierliebe in Vermenschlichung umschlägt und den Tieren schadet.

mehr ...
.

xxnoxx_zaehler