.

Bei Pilotstudie zu Online-Fragebögen digitale Kompetenz Älterer berücksichtigen

Digitalisierung Senioren

Oldenburg

Im November 2019 startete das niedersächsische Landesamt für Statistik einen Probelauf für den Zensus 2021. Ein Teil der Daten soll via Online-Befragung kommen. Hier warnt der SoVD Kreisverband Oldenburg-Delmenhorst: „Immer mehr Senioren haben einen eigenen, zählbaren Hausstand. Aber viele sind unsicher im Internet. Die Zensus-Befragung darf Ältere nicht abhängen. Die Pilotstudie muss darauf eingehen, wie Senioren mit Online-Medien umgehen", fordert Dr. Jörg Hülper, SoVD-Regionalleiter Nord.

Das niedersächsische Landesamt für Statistik startete im November einen Probelauf für den Zensus 2021. Foto: Pixabay

SoVD warnt davor, Ältere beim Zensus 2021 digital abzuhängen

Im November 2019 startete das niedersächsische Landesamt für Statistik einen Probelauf für den Zensus 2021. Ein Teil der Daten soll via Online-Befragung kommen. Hier warnt der SoVD Kreisverband Oldenburg-Delmenhorst: „Immer mehr Senioren haben einen eigenen, zählbaren Hausstand. Aber viele sind unsicher im Internet. Die Zensus-Befragung darf Ältere nicht abhängen. Die Pilotstudie muss darauf eingehen, wie Senioren mit Online-Medien umgehen", fordert Dr. Jörg Hülper, SoVD-Regionalleiter Nord.

Hülper nennt Studien zu den Erfahrungen Älterer mit Digitalisierung und Internet. So fühlt sich nur jeder dritte über 70-Jährige im Internet sicher (Bertelsmann-Studie: Digitale Kompetenz im Alter, 2019). Das Internet erreicht täglich 34 Prozent der über 70-Jährigen (ARD/ZDF-Online Studie 2019). Nach Ergebnissen der Stiftung Digitale Chancen in Bremen haben mehr als zehn Millionen der Generation 70+ das Internet noch nie genutzt.


So sind in Delmenhorst 12.529 Menschen über 70 Jahre alt; in Oldenburg sind es 23.306, im Oldenburger Land 20.054, (Stand 2018). „Wenn ein Drittel nicht sattelfest ist im Internet, dann könnten statistisch 20.000 Menschen in Oldenburg und Delmenhorst nur unzureichend auf dem Schirm des Zensus dargestellt werden", so Hülper. Die Pilotstudie zum Zensus 2021 soll den Ablauf der Befragung und die neuen Fragebogen testen: Im persönlichen Interview geht es um Person und Haushalt. Danach erhalten ausgewählte Befragte Zugangsdaten für einen Online-Fragebogen, um diesen zu testen. „Auch wenn der Zensus 2021 methodisch eine Repräsentativbefragung ist, muss die Distanz vieler Älterer zum Internet repräsentativ berücksichtigt werden."

Kontakt:

SoVD-Beratungszentrum Oldenburg (Sozialverband Deutschland e.V.)

Donnerschweer Str. 4

26123 Oldenburg

www.sovd-oldenburg.de

SoVD Sozialverband Deutschland Logo


Anzeige

Internetservice Oldenburg LK


.

xxnoxx_zaehler