.

So vielseitig sind die Berufe im Museum

1_Archäologin Tosca Friedrich stellt den Arbeitsbereich Bildung und Vermittlung vor

Oldenburg 

Am vergangenen Mittwochabend,12. Februar gaben Mitarbeitende des Landesmuseums Natur und Mensch Oldenburg Schüler*innen Einblick in ihren Berufsalltag. Die Veranstaltung soll Orientierung bei der Berufswahl bieten und wurde in Kooperation mit den Oldenburger Rotary Clubs erstmalig im Landesmuseum Natur und Mensch durchgeführt.

Archäologin Tosca Friedrich stellt ihren Arbeitsbereich „Bildung und Vermittlung" im Museum vor. Foto: Landesmuseum Natur und Mensch. Oldenburg

Einblick hinter die Kulissen

Ein so abwechslungsreiches Kollegium findet sich wohl selten unter einem Dach: Von Museumsmanagement, Archäologie, Ethnologie, Restaurierung, Präparation, Bildung und Vermittlung bis hin zu Haustechnik und Tischlerei – die Berufsvorstellung im Landesmuseum Natur und Mensch Oldenburg (LMNM) glich einem Markt der Möglichkeiten.

„Wir möchten den jungen Menschen vor Ort zeigen, wie abwechslungsreich und wichtig die Museumsarbeit ist" begründet Direktorin Dr. Ursula Warnke das Angebot, die auch selbst ihren Beruf als Museumsdirektorin vorstellte. Die vier Kernbereiche der Museumsarbeit Sammeln, Bewahren, Forschen und Vermitteln eröffnen spannende Berufsfelder und benötigen qualifiziertes Personal. Der Fokus des Hauses auf die regionale Entwicklung von Natur und Mensch behandle wichtige aktuelle Themen und Zukunftsfragen, die besonders für die Jugend relevant seien, so die Direktorin weiter.

Insgesamt sieben Mitarbeiter*innen des LMNM stellten ihre jeweilige Fachrichtung vor und standen anschließend in drei Runden à 15 Minuten für Fragen und Gespräche zur Verfügung. Die Schüler*innen hatten die Gelegenheit, sich nach jeder Runde einem anderen Mitarbeitenden zuzuwenden. Auf diese Weise konnten die Schüler*innen sich speziell über die Ausbildungswege und Berufsalltage informieren, für die sie sich am meisten interessieren. Das Format kam bei den Schüler*innen gut an. Knapp 40 Schüler*innen nutzen die Möglichkeit, um das Museum zu erkunden und die Museumsberufe kennenzulernen.

Für das Landesmuseum stellte der Abend auch einen weiteren Schritt des Hauses dar, das Museum zunehmend für die Stadtgesellschaft zu öffnen und auch Einblicke hinter die Kulissen zu gewähren.

Kontakt:

Niedersächsische Landesmuseen Oldenburg
Landesmuseum Natur und Mensch Oldenburg
Damm 38-44
26135 Oldenburg

www.naturundmensch.de

LMNM

                                                        

 


Anzeige

Internetservice Oldenburg LK


.

xxnoxx_zaehler