.

Naturführerausbildung in der Wildeshauser Geest

WILDESHAUSEN • LANDKREIS OLDENBURG  | Montag, 12. April 2021

Der Zweckverband Naturpark Wildeshauser Geest bildet in diesem Jahr erstmalig Natur- und Landschaftsführer*innen aus. Dafür sucht die Geschäftsstelle derzeit Menschen, die gern im Naturpark Wildeshauser Geest unterwegs sind und Lust haben, diese Begeisterung an andere weiterzugeben. Der Anmeldezeitraum läuft bis zum 06. Juni 2021.

Naturführer begeistern interessierte Menschen auch in der Wildeshauser Geest. Pressefoto VDN Peter Brezina

Der Naturpark Wildeshauser Geest hat auf einer Fläche von fast 1500 km2 eine vielseitige und abwechslungsreiche Landschaft für Einheimische und Urlauber zu bieten. Doch wo lässt sie sich am besten erleben?

Zertifizierte Natur- und Landschaftsführer*innen (ZNL) verstehen sich als Botschafter*innen ihrer Region und bringen Menschen die Besonderheiten von Natur und Landschaft näher. Sie ermöglichen einzigartige Naturerlebnisse und laden Menschen dazu ein die regionale Landschafts- und Kulturgeschichte kennenzulernen – kundig, engagiert und unterhaltsam.

In diesem Jahr wird es auch bei uns in der Region zum ersten Mal die Möglichkeit geben, sich zur Natur- und Landschaftsführer*in ausbilden zu lassen. Dafür sucht die Geschäftsstelle des Zweckverbands Naturpark Wildeshauser Geest derzeit Menschen, die gern im Naturpark Wildeshauser Geest unterwegs sind und Lust haben, diese Begeisterung an andere weiterzugeben. Vorkenntnisse in den Themenfeldern Natur-Kultur-Region und Erfahrung in der Gästeführung sind von Vorteil, aber keine Voraussetzung.

Organisiert wird die Ausbildung von der Naturpark-Geschäftsstelle in Kooperation mit der Ländlichen Erwachsenenbildung (LEB), den Niedersächsischen Landesforsten und vielen weiteren Partnern in der Region. Zertifiziert werden die Teilnehmer*innen von der Niedersächsischen Alfred Toepfer Akademie für Naturschutz nach dem einheitlichen Standard des BANU (Bundesweiter Arbeitskreis der staatlich getragenen Umweltbildungsstätten im Natur- und Umweltschutz).
Die Ausbildung findet von Mitte August bis Anfang November statt. Aufgeteilt auf 3 Wochenenden, eine Lehrgangswoche vom 23. bis 27. August sowie die Prüfungstermine umfasst sie etwa 100 Stunden. Die Lehrgangswoche wird voraussichtlich vom Land Niedersachsen als Bildungsurlaub anerkannt.

Spannend aufbereitet und praxisnah geben Expert*innen vielseitige Einblicke in die naturkundlichen und kulturhistorischen Besonderheiten der Region. So lernen die Teilnehmenden sowohl den Naturpark als auch wichtige Ansprechpartner*innen vor Ort kennen. Ein weiterer Schwerpunkt der Ausbildung liegt in der Kommunikation und Führungsdidaktik – also dem Handwerkszeug, um spannende und zielgruppengerechte Erlebnisangebote in der Natur zu entwickeln und durchzuführen. Marketingtipps und rechtliche Hinweise zur Führungstätigkeit runden den Lehrgang ab.
Das Zertifikat erhalten die Teilnehmer*innen nach erfolgreichem Abschluss einer Prüfung, in der das Erlernte mündlich und schriftlich unter Beweis gestellt wird.

Die Geschäftsstelle des Naturparks hofft, auch im Anschluss an die Ausbildung im Austausch mit den ZNL zu bleiben und bietet den frisch gebackenen ZNL neben Netzwerktreffen und Fortbildungen an, ihre Angebote über die Naturpark-Website und Printprodukte zu bewerben.

Die Ausbildung läuft in diesem Jahr als Pilotprojekt. Ob sie wiederholt wird, hängt auch davon ab, wie das Angebot angenommen wird. Die Naturpark-Geschäftsstelle ist da optimistisch: „Wir haben schon viele positive Rückmeldungen bekommen und sogar bereits erste Interessenten für die Ausbildung. Das freut uns sehr, denn die Nachfrage nach Naturerlebnisangeboten 'vor der eigenen Haustür´ steigt und es wäre toll, wenn wir diesen Menschen ein vielseitiges Angebot im Naturpark bieten können" sagt Jonas Marhoff, Mitarbeiter in der Geschäftsstelle des Naturparks und zuständig für die Organisation des ZNL-Lehrgangs.

Die Kursgebühr beträgt 250,– €. Für Anfahrten, und ggf. Unterkunft muss jedoch selbst gesorgt werden. Verpflegung ist teilweise inklusive.

Bei Fragen und Interesse an der ZNL-Ausbildung melden Sie sich gern bei der Geschäftsstelle des Naturparks (Ansprechpartner: Jonas Marhoff, jonas.marhoff@oldenburg-kreis.de, Tel.: 04431-85-748) und schauen sie auf der Website www.wildegeest.de vorbei. Dort finden Sie weiterführende Informationen zur Ausbildung und zum Anmeldeverfahren.

Ein Infoabend für Interessierte ist für Donnerstag, den 18. Mai, um 18 Uhr geplant.

Anmeldezeitraum: 12. April bis 06. Juni 2021

Kurs- und Prüfungszeiten:

• 1. Lehrgangswochenende: Freitagnachmittag, 13.08. – Sonntag, 15.08.2021
• Lehrgangswoche: Montag, 23.08. – Freitag, 27.08.2021
• 2. Lehrgangswochenende: Freitagnachmittag, 17.09. – Sonntag, 19.09.2021
• 3. Lehrgangswochenende: Freitagnachmittag, 08.10. – Sonntag, 10.10.2021
• Schriftliche Prüfung: Samstag, 16.10.2021
• Mündliche Prüfung: Samstag, 06.11. – Sonntag, 07.11.2021
Ganze Seminartage beginnen um 8.30 Uhr und enden um ca. 17.30 Uhr.
Freitagnachmittage beginnen um 16 Uhr und enden um ca. 20 Uhr.

Wichtiger Hinweis:

Ob der Lehrgang so wie angekündigt stattfinden kann, hängt von der Entwicklung der Corona-Pandemie ab. Sollte eine Durchführung in der geplanten Form nicht möglich sein, werden wir alle Teilnehmer*innen zeitnah über eine eventuelle Anpassung des Programms oder Verschiebung informieren.

Kontakt:

Zweckverband
Naturpark Wildeshauser Geest
Delmenhorster Str.6
27793 Wildeshausen

Tel.: +49 4431 85 347

www.wildegeest.de
www.steinzeitreise.de
www.hunte-natur.de

logo_naturpark_wildeshauser_geest_zweckverband


Anzeige  |  #Eigenwerbung

Landkreis-Kurier - Die umweltfreundliche Online-Alternative

.

xxnoxx_zaehler