.

Was ist Telematik und wie funktionieren Telematiksysteme?

ANZEIGE  |  Dieser Artikel enthält OnlineWerbung

Telematik ist eine Methode zur Erfassung von Autos, Lastwagen, Geräten und anderen Objekten mit Hilfe von GPS-Technologie und On-Board-Diagnose (OBD). Dabei werden die Bewegungen der Objekte auf einer computergestützten Karte dargestellt.

Fahrzeugflotte Transporter. Foto Markus Winkler unsplash https://unsplash.com/de/@markuswinkler

DEUTSCHLAND •  Foto Markus Winter unsplash

 

Telematik wird auch als Flottenverfolgung oder GPS-Fahrzeugverfolgung bezeichnet und ist heute ein unverzichtbares Managementinstrument für viele kommerzielle Fuhrparks. Sie bietet Flottenmanagern die Möglichkeit zum remoten Fahrerkarte auslesen. Nachfolgend erfahren Sie die Funktionsweise von Telematiksystemen, welche Vorteile sie bieten und vieles mehr.

Was sind Telematiksysteme?

Stellen Sie sich einen hochintelligenten Computer in Ihrem Fahrzeug vor, der in der Lage ist, über nahezu jedes Detail zu berichten - von der Geschwindigkeit und dem Leerlauf bis hin zum Kraftstoffverbrauch, niedrigem Reifendruck und vielem mehr. Diese Informationen können bedeuten, dass Sie Wartungskosten sparen, indem Sie Ihr Fahrzeug besser überwachen oder die Kraftstoffeffizienz verbessern, indem Sie mehr über Ihre Fahrgewohnheiten erfahren. All dies beschreibt das Universum der Telematik, auch bekannt als GPS-Flottenverfolgung.


Bei der Verfolgung von Vermögenswerten werden die Informationen des Fahrzeugs über ein kleines Telematikgerät - auch Blackbox genannt - aufgezeichnet, das an den OBD II- oder CAN-BUS-Anschluss angeschlossen wird. Eine SIM-Karte und ein Modem im Gerät ermöglichen die Kommunikation über das Mobilfunknetz.

Ein Telematikgerät besteht aus mehreren Schlüsselkomponenten:

  • GPS-Empfänger
  • Motorschnittstelle
  • Eingabe-/Ausgabeschnittstelle (Expanderport)
  • SIM-Karte
  • Beschleunigungsmesser


Neben der Hardware ist der für die GPS-Aufzeichnung verwendete Algorithmus ein weiterer kritischer Faktor, da er sich auf die Qualität und Genauigkeit der Daten auswirkt.

So funktioniert Telematik

Das Telematikgerät ruft vom Fahrzeug generierte Daten ab, wie z.B. GPS-Position, Geschwindigkeit, Informationen zur Motorbeleuchtung und Fehler. Die G-Kräfte werden von einem im Gerät eingebauten Beschleunigungsmesser gemessen. Dann sendet das Telematikgerät die Daten in die Cloud.


Mit einem Telematikgerät und anderen angeschlossenen Geräten oder Sensoren kann eine große Menge an Daten verarbeitet und analysiert werden, wie z.B.:

  • Position
  • Fahrzeuggeschwindigkeit
  • Fahrtstrecke/-zeit
  • Leerlaufzeit
  • Hartes Bremsen und Fahren
  • Benutzung der Sicherheitsgurte
  • Kraftstoffverbrauch
  • Fahrzeug-Fehler
  • Batteriespannung und andere Motordaten.


Schließlich werden die Daten decodiert und in die Flottenmanagement-Software-App für Berichte und Analysen übertragen. Mit der Software können die Benutzer Berichte anzeigen und exportieren und Geschäftsinformationen erhalten, z. B. die Top 10 der Fahrer mit den meisten Geschwindigkeitsüberschreitungen oder Fahrzeuge, bei denen eine planmäßige Wartung fällig ist.


Datenanalyse und maschinelles Lernen bieten eine Möglichkeit, die Telematikdaten weiter zu nutzen. So können Flotten beispielsweise Benchmarking nutzen, um zu sehen, wie ihre Flotte im Vergleich zu anderen ähnlichen Flotten in puncto Sicherheit abschneidet, oder um zu verstehen, ob die Routen optimal strukturiert sind.

Open Platform Telematik

Mit der Weiterentwicklung der Technologie hat sich die Telematik von einem geschlossenen System zu einer offenen Plattform entwickelt. Durch die offene Telematikplattform können Unternehmen andere Arten von Hardware-Zubehör, Software und mobile Apps integrieren, um die Effizienz und den Einblick in die Geschäftsabläufe zu verbessern.


Beliebte Telematik-Integrationen sind z.B. Dashcams, elektronische Fahrtenschreiber, Dispositions- und Routenoptimierung, elektronische Formulare, Ferndiagnosen oder Wetterwarnungen.

Die Vorteile der Telematik

Telematik hilft in sechs Kernbereichen des Flottenmanagements: Produktivität, Sicherheit, Flottenoptimierung, Compliance, Integration und Nachhaltigkeit.

  • Produktivität: Verbesserung des Kundenservice durch Echtzeit-GPS-Ortung, Reiseberichte sowie Dispositions- und Routing-Tools
  • Sicherheit: Erhöhung der Sicherheit durch fahrzeuginternes Fahrercoaching, Risiko- und Fahrerverhaltensberichte, Unfallmeldungen und -rekonstruktion sowie die Möglichkeit, ein gestohlenes Fahrzeug zu orten
  • Flottenoptimierung: Rationalisierung der Fahrzeugwartung durch vorausschauende Wartung und Ferndiagnose sowie Kraftstoffmanagement durch Überwachung des Leerlaufs und anderer kraftstofffressender Gewohnheiten
  • Compliance: Elektronische Fahrtenbuchführung und Betriebsstunden, IFTA-Berichte und Fahrzeuginspektionen
  • Integration: Kombinieren Sie andere Softwaresysteme mit Telematik, z. B. Onboard-Kameratechnologie oder CRM-Software, und entwickeln Sie sogar neue Anwendungen.
  • Nachhaltigkeit: Reduzierung der Umweltbelastung und der Kohlenstoffemissionen der Flotte sowie Verwaltung von Elektrofahrzeugen


In der Versicherungstelematik teilen Fahrzeugbesitzer Sicherheitsdaten mit ihrer Versicherungsgesellschaft, um die Prämienkosten zu senken, wenn sie ein sicheres Fahrverhalten nachweisen können. Im Grunde genommen kann die Telematik den Versicherungsgesellschaften helfen, das Risikoniveau besser zu bestimmen.


Ein weiterer Bereich, der sich zunehmender Beliebtheit erfreut, ist die Möglichkeit, die Fahrzeugsicherheit zu erhöhen, indem Identifikationssensoren in die Fahrzeuge integriert werden. Dadurch können Flotten die Identität eines Fahrers überprüfen, bevor er das Fahrzeug starten kann.

Die Zukunft der Telematik und Flottenverfolgung


Die Zukunft der Telematik wird voraussichtlich ungeahnte Ausmaße annehmen. Ob Sie Ihr eigenes Fahrzeug fahren oder eine Flotte verwalten, die ständige Kommunikation mit Fahrzeugen in der Nähe ist durch Telematik bereits möglich.
Zu den aufregenden Bereichen der Telematik-Innovation gehören:

  • Intelligente Daten
  • Leistungs-Benchmarking
  • Stadtanalytik für intelligente Städte

GPS-Ortungssysteme von Anbietern wie Fleetgo.de werden immer besser in andere betriebliche Systeme integriert und werden sich weiter verbessern, während die Technologie expandiert. Das Aufkommen des Internets der Dinge (IoT), intelligenter Haustechnik und intelligenter Stadttechnologien sind gute Beispiele für die rasante Entwicklung in diesem Bereich.

 



Anzeige

ausbildungsplatz-phl-logistik-wardenburg

 

.

xxnoxx_zaehler