.

Vermittlung von Katzen nach Rettung aus Dötlinger Haushalt ist gestartet

WILDESHAUSEN  | STADT OLDENBURG  - Donnersttag, 10. Dezember 2020

Der Landkreis Oldenburg teilt in einer Pressemitteilung mit, dass die Vermittlung der Mitte November 2020 aus einem verwahrlosten Dötlinger Haushalt geretteten Katzen nun an interessierte Tierfreunde erfolgt.

Diese Katzenkinderenbabys wurden mit mehr als 80 weiteren Katzen im November 2020 aus einem Haushalt in Dötlingen gerettet. Sie werden im Tierheim Oldenburg versorgt. Foto: Tierheim Oldenburg

 Am 13. und 16. November hat das Kreisveterinäramt gemeinsam mit Polizei in der Gemeinde Dötlingen insgesamt 90 Katzen und eine Hündin aus einem Wohnwagen und dem Wohnhaus einer Tierhalterin fortgenommen. Die Kreisverwaltung informierte mit Pressemitteilung am 18. November 2020 - hier zum Pressebericht im Landkreis Kurier.

Mittlerweile sind alle behördlichen Maßnahmen soweit abgeschlossen, dass die Tiere zur Vermittlung freigegeben werden können. Die Vermittlung erfolgt durch die beiden beteiligten Tierheime Bergedorf (www.tierheim-bergedorf.de) und Oldenburg (www.tierheim-ol.de). Interessenten für eine Katze oder die Hündin wenden sich bitte entsprechend über die Homepage an die Tierheime. Die dortigen Mitarbeiter*Innen haben die notwendige Erfahrung, um für alle Tiere ein gutes neues Zuhause zu finden.

Mit 90 Katzen und einem Hund ist dies durchaus ein Tierschutzfall der die Dimension vorheriger Fälle deutlich übersteigt. Während in der Vergangenheit die Fortnahme und Unterbringung größerer Tierbestände im Vorfeld geplant werden konnte musste hier unverzüglich reagiert werden und aus dem Nichts die Unterbringung der Tiere organisiert werden. Nur dank der schnellen Hilfe der Tierheim-Mitarbeiter*Innen Bergedorfs vor Ort und die Bereitschaft des Tierheim Oldenburgs dann umgehend einen Großteil der Katzen aufzunehmen, war das schnelle Handeln möglich.

Der Gesundheitszustand aller Katzen war den Umständen entsprechend relativ zufriedenstellend. Keine der Katzen war oder ist in einem kritischen Zustand. Außer Frage stand, weiter Tiere in der Obhut der Halterin zu lassen, so dass auch die kleine Mischlingshündin mitgenommen wurde. Auch die Hündin war bezogen auf die vorgefundenen Haltungsumstände in einem zufriedenstellenden Zustand.

Alle 90 Katzen und die Hündin wurden zunächst im Tierheim Bergedorf untergebrachte. Eine dauerhafte Unterbringung aller Tiere war dort nicht möglich. Das Tierheim in Oldenburg hat sich sofort bereit erklärt einen Großteil der Tiere aufzunehmen.

Zwischenzeitlich sind alle Katzen, sofern das Alter und der Allgemeinzustand dies erlaubte, kastriert.

Gegen die Tierhalterin wird ein Tierhaltungs- und Tierbetreuungsverbot erlassen. Zudem wird wegen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz ermittelt.


Pressemitteilung Landkreis Oldenburg, 09. Dezember 2020 | Oliver Galeotti | Foto: Tierheim Oldenburg

Dieses Katzenbaby wurde mit 86 weiteren Katzen im November 2020 aus einem Haushalt in Dötlingen gerettet. Es wird im Tierheim Oldenburg versorgt. Foto: Tierheim Oldenburg



Anzeige | WERBUNG

az_werbeflaeche_frei_590

.

xxnoxx_zaehler