.

„Jan Harpstedt“ ausgezeichnet


Auszeichnung Jan Harpstedt

Wildeshausen | Harpstedt

Elf Jahre haben Sie an der Aufarbeitung ihrer 1935 gebauten und 1994 in Hamburg wieder entdeckten Diesellok 222 gearbeitet, zunächst mit Hilfe der Delmenhorster „Neue Arbeit gGmbH" und dann in Eigenregie, bis sie 2018 endlich wieder fahrbereit war. Und jetzt können sich die Delmenhorst-Harpstedter Eisenbahnfreunde (DHEF) zusätzlich noch über eine besondere Ehrung freuen.

Das Gewinnerteam mit der Lok 222: v.l.n.r.: Jannis Riese, Torben Kluwe, Thorsten Bächler, Harald Uhle (HU-Sachverständiger), 
Stephan Cordes, Henning Dierks, Marvin Schöler. Foto: DHEF

Eisenbahnfreunde bekommen Dieter-Junker-Preis

Anlässlich der Tagung des Verbands der Deutschen Museums- und Touristikbahnen (VDMT) wurden sie - zusammen mit einer anderen Bahn - für die erfolgreiche Aufarbeitung und ihre ausführliche und ansprechende Dokumentation mit dem diesjährigen Dieter-Junker-Preis ausgezeichnet.

Dieser Preis ist einer von zwei Preisen der Stiftung Deutsche Eisenbahn (SDE) und wird seit 2013 alle zwei Jahre vergeben. Er ist mit 4000€ dotiert, von denen die DHEF 2000€ Preisgeld erhalten.

Dieter Junker war ein engagierter Eisenbahnfreund, der nach seinem Tod im Jahre 2011 sein Vermögen in eine eigene von der SDE verwalteten Stiftung eingebracht hat, um im Zwei-Jahres-Turnus einen Förderpreis an diejenigen zu vergeben, die sich um den Erhalt von alten Eisenbahnen in besonderer Weise verdient gemacht haben. Besonders am Herzen lagen ihm hier nicht die großen Dampflokomotiven, sondern mehr die kleinen Bahnen, die nicht im Rampenlicht stehen.

Stellvertretend ür das ganze engagierte Team um Thorsten Bächler, Henning Dierks und ihn selbst nahm Museumsbahner Torben Kluwe den Preis für die Eisenbahnfreunde bei der Tagung in Meiningen entgegen. Ihm hatte die Aufarbeitung der Lok 222 bis zu ihrer Einsatzfähigkeit immer besonders am Herzen gelegen. In Kürze wird sie die betagte Lok 7 der DHEF als Rangierlok auf dem Bahnhofsgelände ablösen und sicherlich auch den einen oder anderen Zug auf die Strecke zwischen Harpstedt und Delmenhorst bringen.

Auszeichnung Jan Harpstedt
SDE Vorstand Rainer Balzer (links) und der Vorstand der Dieter-Junker-Stiftung Wolfgang Löckel (rechts) überreichen den Preis an DHEF Museumsbahner Torben Kluwe (Mitte). Foto: Daniel Saarbourg

Kontakt:

Delmenhorst-Harpstedter Eisenbahnfreunde e.V. (DHEF),
Joachim Kothe
Scharnhorststrasse 51

28211 Bremen




Anzeige

Internetservice Oldenburg LK


.

xxnoxx_zaehler