.

Erste-Hilfe-Tag an der Grundschule Kirchhatten

KIRCHHATTEN  | Donnerstag, 19. November 2020

Der Herbst ist da und viele Schülerinnen und Schüler (SuS) sind morgens mit ihren Fahrrädern im Dunkeln zur Schule unterwegs. Neben dem Fahrradhelm, der immer getragen werden sollte, ist die Warnweste ein wichtiges Element,um gut sichtbar ans Ziel zu kommen.Sicherheit im Straßenverkehr und Erste-Hilfe waren die Themen des Erste-Hilfe-Tages 2020 der Grundschule Kirchhatten Ende Oktober 2020.

Erste-Hilfe-Tag an der Grundschule Kirchhatten mit dem DRK Team. Foto: DRK

Lara Graue, Erste-Hilfe Ausbilderin und Roar Abel, zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit beim DRK, veranschaulichen dies den SuS der vierten Klasse praxisnah an konkreten Beispielen: Mit einer Taschenlampe zeigen sie,wie gut Reflexstreifen Licht zurückstrahlen. Auch die Wichtigkeit des Helmes wird den SuS deutlich, als ein rohes Ei einmal mit einem kleinen Styroporhelm und beim zweiten Mal ohne Helm fallen gelassen wird.

Neben präventiven Maßnahmen erlernen die Kinder der Klassen 4a und 4b auch, wie sie im Notfall einen Notruf absetzen, ruhig bleiben und Erste-Hilfe Maßnahmen leisten können. Pflaster kleben, Verband anlegen und die stabile Seitenlage sind erste, hilfreiche und im wahrsten Sinne des Worte „kinderleichte"Schritte. Kindgerecht und im Rahmen der aktuell geltenden Hygieneregelungen zeigen die beiden DRK'ler den SuS wie kleine Griffe im Notfall bereits helfen können.

Der Blick in den Rettungswagen, den Lara Graue und Roar Abel mitgebracht hatten, darf natürlich nicht fehlen.

Muss man sich auf der Trage anschnallen?

Was ist zu tun, wenn ein Krankenwagen mit Blaulicht und Sirene angefahren kommt?

Die vielen Fragen der Kinder konnten beantwortet und noch mehr Materialien gezeigt und erklärt werden.Akustischer Höhepunkt des Tages war die Sirene, die zum Abschluss des Erste-Hilfe-Tageseinmal eingeschaltet werden durfte.


Seit über 10 Jahren unterstützt der GUV OL, als Träger der Schüler-Unfallversicherung in Oldenburg und umzu, Aktionen dieser Art.

„Wir freuen uns über die Initiative der Grundschule und das Interesse der Schülerinnen und Schüler. Die praxisnahe, kindgerechte Vermittlung der unfallvorbeugenden Maßnahmen und die Veranschaulichung der Ersten –Hilfe durch das DRK werden sicherlich zur Unfallvermeidung beitragen und helfen, ein Bewusstsein für die Notwendigkeit von Erster-Hilfe zu entwickeln", so Angela Pauka, Präventionsleiterin des GUV OL.

Das DRK trägt durch Aktionen wie diese dazu bei, dass Kinder sich bereits in jungen Jahren mit den Themen Erste-Hilfe, Sicherheit und Zivilcourage beschäftigen. Zudem gibt die gemeinsame Zeit Sicherheit und baut Ängste vor Notfallsituationen ab, die jederzeit in der Schule, im Haushalt oder in der Freizeit entstehen können.

Bildunterschrift: Die Trage, das Herzstück des Rettungswagens, zeigt DRK Mitarbeiter Roar Abel den Kinder der Klasse 4b. Zuvor wurde gemeinsam das Anlegen von verschiedenen Verbänden, sowie die stabile Seitenlage geübt.

Foto + Text: Roar Abel

DRK-Kreisverband Oldenburg-Land e.V.  •  Parkstraße 55 b   •  27798 Hude  • Tel. 04408 9391–24  • www.drk-ol-land.de



.

xxnoxx_zaehler