.

Wardenburg ist weiterhin „Fairtrade-Gemeinde“

Die Gemeinde Wardenburg erfüllt weiterhin alle fünf Kriterien der Fairtrade-Towns Kampagne und trägt für weitere zwei Jahre den Titel „Fairtrade-Gemeinde". Die Auszeichnung wurde erstmalig im Jahr 2015 durch TransFair e.V. verliehen.

Fairtrade Gemeinde Wardenburg

WARDENBURG • PM Hendrik Müller – Gemeinde Wardenburg | Onlineredaktion GrAbo

Im Netzwerk der Fairtrade-Towns

Bürgermeister Christoph Reents freut sich über die Verlängerung des Titels: „Die Bestätigung der Auszeichnung ist ein schönes Zeugnis für die nachhaltige Verankerung des fairen Handels in Wardenburg.
Lokale Akteure aus Politik, Zivilgesellschaft und Wirtschaft arbeiten hier eng für das gemeinsame Ziel zusammen. Ich freue mich, dass Wardenburg dem internationalen Netzwerk der Fairtrade-Towns an-
gehört. Wir setzen uns weiterhin dafür ein, den fairen Handel auf lokaler Ebene zu fördern."

Vor sechs Jahren erhielt die Gemeinde Wardenburg von dem gemeinnützigen Verein TransFair e.V. erstmalig die Auszeichnung für ihr Engagement zum fairen Handel, für die sie nachweislich fünf Krite-
rien erfüllen musste. Die Unterstützung des fairen Handels ist in einem Ratsbeschluss festgehalten, bei Bewirtungen verwendet die Verwaltung fair gehandelten Kaffee, eine Steuerungsgruppe koordiniert
alle Aktivitäten, in Geschäften und gastronomischen Betrieben werden Produkte aus fairem Handel angeboten, es wird Bildungsarbeit zum Thema Fairtrade geleistet und die lokalen Medien berichten
über die Aktivitäten vor Ort.

Das Engagement in Fairtrade-Towns ist vielfältig: Das alljährliche Shantychor-Konzert mit Tombola im Rahmen der Fairen Woche, der Einkaufsführer als Flyer und digitale Version auf der Gemeinde- Website, das Projekt „Bemalen von Fairtrade-Taschen" mit Grundschulkindern, die Durchführung des Theaterspiels „Alle satt" sowie Schulprojekte in der Integrierten Gesamtschule sind nur einige Beispiele erfolgreicher Projekte der letzten Jahre. „Wir verstehen die bestätigte Auszeichnung als Motivation und Aufforderung für weiterführendes Engagement", sagt Sprecher der Steuerungsgruppe Detlef Bollmann. „Geplant sind Projekte zur öffentlichen Beschaffung und der Aufbau der eigenen Webseite".

Unter dem Motto „global denken, lokal handeln" leistet die Gemeinde mit ihrem Engagement einen wichtigen Beitrag bei der Umsetzung der nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinten Nationen, die 2015 verabschiedet wurden.

Wardenburg ist eine von über 700 Fairtrade-Towns in Deutschland. Das globale Netzwerk der Fairtrade-Towns umfasst über 2.000 Fairtrade-Towns in insgesamt 36 Ländern, darunter Großbritannien, Schweden, Brasilien und der Libanon. Weiter Informationen zur Fairtrade-Towns Kampagne finden sich unter www.fairtrade-towns.de.

Bei Fragen und Anregungen steht der Sprecher der Steuerungsgruppe Fairtrade, Detlef Bollmann, gerne zur Verfügung, telefonisch unter 04407 – 5094 oder per E-Mail unter detlefbollmann@ewe.net


Anzeige

Das KREATIVbüro Wardenburg • Rundumservice für Gewerbetreibende & Freiberufler • Webseiten & Werbekonzepte mit Strategie aus einer Hand | www.kreativbuero-wardenburg.de

.

xxnoxx_zaehler