.

"Wir sind Wardenburg" im digitalen Spiegel

WARDENBURG   |  Donnerstag, 18. März 2021

Seit Oktober 2018 ist die Wardenburg-App in Betrieb. Seitdem hat sich einiges entwickelt und rund 120 Profile sind mittlerweile auf der Plattform entstanden. Das Gemeinde Wardenburg Marketing Forum (GWMF e.V.) als Trägerverein geht nun die nächsten Schritte.

Die Wardenburg App. Startseite Stand November 2020 | Screenshot: Stefan Pelster

Dieser Artikel enthält Onlinewerbung

„Die Wardenburg-App ist das Produkt einer 2017 begonnenen konstruktiven Zusammenarbeit von Vertretern verschiedener Vereine, aus der Wirtschaft, der Gemeindeverwaltung sowie der Entwicklerfirma satelles GmbH mit Sitz in Südmoslesfehn in der Gemeinde Wardenburg.

Als sogenannte Bürger-App ist sie eine ideale Plattform für lokale öffentliche Einrichtungen, Vereine und Initiativen sowie natürlich auch für das Gewerbe. Jeder Partner verfügt über ein eigenes Profil, welches nach eigenen Wünschen mit Texten, Bildern und Videos ausgestaltet werden kann sowie ü̈ber die Möglichkeit, Neuigkeiten, Angebote oder Veranstaltungen zu „posten", die dann in einem gemeinsamen Bereich abrufbar sind.

Den Nutzern stehen eine optimierte Suchfunktion sowie die Wahl von Push-Nachrichten zur Verfügung. Aktuell wurde eine „Corona-Einkaufshilfe" angelegt.

Manfred Brü̈ggemann, Geschäftsführer der Raiffeisen Warengenossenschaft Wardenburg hat ehrenamtlich die Aufgabe des Hauptadministrators ü̈bernommen. Er sieht in der App - nicht zuletzt wegen der intuitiven Handhabung in der Einrichtung und Pflege - einen niedrigschwelligen Einstieg ins Internet.

„Wir geben unseren Partnern ein funktionierendes Werkzeug fü̈r ein zeitgemä̈ßes Marketing an die Hand."

Und das Thema Marketing ist hierbei ein wichtiges Stichwort, denn darum geht es im Kern: Um eine positive Darstellung der Gemeinde nach innen und außen – nicht nur in Corona-Zeiten.
„Wardenburgs Gemeindeleben hat einiges zu bieten! Das wollen wir in der App zeigen und je mehr dabei mitmachen, umso mehr wird es gelingen, die Liebenswü̈rdigkeit und die Vielfalt Wardenburgs mit der App zu spiegeln", sagt Hendrik Mü̈ller, der das Projekt seitens der Gemeindeverwaltung mitbegleitet.

Von Beginn an wurde das Projekt „Wardenburg-App" als Prozess gesehen. Im Rahmen dessen wird die App stets weiterentwickelt und angepasst. Das GWMF informiert hierzu nun über zwei aktuelle Schritte.

Änderung der Preisstruktur für Partner

„Wir sehen, dass auch viele Wardenburger Betriebe und Vereine durch die Corona-Krise stark gebeutelt sind und möchten sie mit unseren Möglichkeiten unterstü̈tzen, was natürlich auch für diejenigen, die noch keine Partner sind, ein Anreiz sein könnte, solche zu werden", so Oliver Bremer.

Rückwirkend zum Jahresbeginn werde das GWMF allen Partnern, die Mitglied im GWMF sind oder werden, die App-Kosten 2021 erstatten. Dies gelte also für alle aktuellen und künftigen Partner der Wardenburg-App. Im kommenden Jahr werde Gewerbepartnern mit 100,00 Euro pro Jahr nur ein Drittel der ursprü̈nglichen Kosten berechnet. Die Kostenreduzierung sei möglich, da die Anschubfinanzierung (u.a. für die Lizenz) gestemmt worden sei und das Projekt mittlerweile finanziell auf sicheren Füssen stehe. Bestehende Partner würden ü̈ber dieses Verfahren gesondert informiert.

Von der Web-App in den Google Play Store

Die Wardenburg-App ist derzeit noch eine Internetseite im Erscheinungsbild einer App – eine sogenannte Web-App. „Aufgrund zahlreicher Anfragen von Nutzerinnen und Nutzern wird es in naher Zukunft zusaätzlich möglich sein, die App im Google-Playstore herunterzuladen", berichtet Manfred Brüggemann.

Für Apple-User bleibe es aufgrund des aufwä̈ndigeren Zulassungsverfahrens vorerst beim Alten, doch auch für eine Verfügbarkeit im App Store arbeite man fieberhaft an einer Lösung.

Mitmachen erwünscht

Die Wardenburg-App wird umso attraktiver, je mehr mitmachen. Wer dies möchte, wird nicht allein gelassen, denn hinter der Wardenburg-App steht eine Projektgruppe als Zusammenschluss verschiedener Organisationen und Personen, die bei auftretenden Schwierigkeiten unkompliziert unterstützt und sogar Workshops zu diesem Thema anbietet.

Die Wardenburg App findet sich unter der folgenden Adresse: www.wardenburg-app.de

Bei Interesse an einem eigenen Profil sowie bei Anregungen und konstruktiver Kritik wird um eine E-Mail an folgende Adresse gebeten: info@wardenburg-app.de


Pressemitteilung Gemeinde Wardenburg Marketing Forum - Oliver Bremer


Wardenburg App+ - responsive und mobil www.wardenburg-app.de

.

xxnoxx_zaehler