.

Beratung für Existenzgründeinnen in Corona-Zeiten

STADT & LANDKREIS OLDENBURG   |  Mittwoch, 13. Januar 2021

Die Existenzgründungs-Agentur für Frauen (EFA) bietet auch während des Lockdowns Rat und Unterstützung an. Frauen, die gerade gegründet haben, noch gründen wollen oder ihre Selbstständigkeit aufgrund der Corona-Krise auf neue Füße stellen müssen, können sich mit ihren Fragen an die EFA wenden. Beratungen finden im Life-Chat oder telefonisch statt. EFA veröffentlicht auf ihrer Homepage aktuelle Informationen zu Förderung und Hilfspaketen.

Logo Frauen und Wirtschaft EFA

Zum Beispiel können Fragen zur Gründung aus Arbeitslosigkeit, Beantragung oder Nachbeantragung von Gründungszuschuss, zum Businessplan oder Marketing mit den Beraterinnen nach Terminabsprache ausführlich besprochen werden und Ansprechpartner für weitere Fragen benannt werden.

Kontakt: EFA-Büro unter der Telefonnummer 044 31 85- 472 oder unter 0441 - 85-649.

Weitere Informationen können auch der Website der EFA unter www.existenzgruendungsagentur-fuer-frauen.de entnommen werden.

Die ExistenzgründungsAgentur ist ein Projekt in finanzieller Trägerschaft des Landkreises Oldenburg sowie der Städte Oldenburg und Delmenhorst und wird maßgeblich gefördert aus Mitteln des Landes Niedersachsen und des Europäischen Sozial Fonds (ESF).

Kontakt:
Trägerverein Frauen und Wirtschaft e. V.
ExistenzgründungsAgentur für Frauen (EFA)
Koordinierungsstelle Frauen und Wirtschaft (KOS)
Überbetrieblicher Verbund Frauen und Wirtschaft e. V.
Delmenhorster Str. 6
27793 Wildeshausen
Tel. 04431 / 85 - 472
Fax 04431 / 85 - 89 472

www.frauen-und-wirtschaft.de
www.existenzgruendungsagentur-fuer-frauen.de



Anzeige | WERBUNG

az_werbeflaeche_frei_590

.

xxnoxx_zaehler