.

Großenkneten hilft - Portal für Nachbarschaftshilfe in der Gemeinde Großenkneten

Superheld - Coronaheld. - Grafik Pixabay - Landkreis Kuriery - Landkreis-Kurier

Großenkneten | Landkreis Oldenburg | Redaktion GrAbo

In Krisenzeiten ist es gut, ein soziales Netzwerk zu haben. Die Corona-Krise schweißt die Menschen in der Gemeinde Großenkneten zusammen. Das zeigt sich auch im Nachbarschaftsportal „Großenkneten hilft".

 Menschen, die sich auch sonst schon ehrenamtlich engagiert haben, haben sich hier zusammengeschlossen und über Facebook eine Möglichkeit geschaffen, um Informationen und auch Hilfe auszutauschen. Sie sind einige der #Coronahelden, die sich für Ihre Mitmenschen engagieren: Jule, Moni, Bastian, Andreas und Uta. Sie tauschen sich mit weiteren Netzwerken in Wildeshausen, Hatten und Wardenburg aus. So können wertvolle Informationen weitergegeben und sinnvolle Aktionen übernommen werden. Der Nachbarschaftszettel (Datei hier als Download) ist zum Beispiel eine gute Hilfe, die jeder ganz einfach in seiner direkten Nachbarschaft anwenden kann.


Für Jule Mosgallik, (46 Jahre) aus Ahlhorn, die sich schon länger ehrenamtlich in verschiedenen Gruppen und Netzwerken engagiert, ist es wichtig, Hilfe zu ermöglichen und Menschen auch auf Distanz zusammen zu führen.


Bastian Lahrmann, (32 Jahre,) seit August 2019 in Ahlhorn mit seiner Freundin und seinem kleinen Sohn wohnend ist im IT Bereich tätig. Ein Fachmann, der für dieses Projekt sein Know-How sehr gut einbringen kann. Bastian Lahrmann engagiert sich in seiner Freizeit als Parteimitglied für die Partei "die Linke" und sieht einen großen Bedarf, den Menschen so über sinnvolle Netzwerkarbeit zu helfen. Zusätzlich ist er auch Admin in der Gruppe "Wildeshausen hilft" und stellt somit ein wichtiges Bindeglied in die Nachbarstadt Wildeshausen, in der er bisher gelebt hat, dar. Wichtige Informationen und auch mehrsprachige Vorlagen können so auf kurzen Dienstwegen ausgetauscht werden.


Uta Grundmann-Abonyi ist keine Großenkneterin, aber durch ihre Arbeit als Online Marketing Managerin und freiberufliche Redakteurin der Gemeinde schon seit vielen Jahren eng verbunden. „Mit meinem Kollegen und Freund Jörg Beumelburg-Nordbrock, der vielen Menschen in der Gemeinde Großenkneten bekannt war – er ist leider zwischenzeitlich verstorben – habe ich viele Menschen in der Gemeinde Großenkneten auch persönlich kennen gelernt" so die 53-jährige Kauffrau, die mit Ihrer Agentur GrAbo seit über 16 Jahren in Wardenburg arbeitet. Die Mutter von drei Kindern ist mit Leib und Seele Netzwerkerin und engagiert sich im Wardenburger Bürgerverein, im Wirtschaftsförderungsverein und war viele Jahre ehrenamtliche Pressewartin des Wardenburger Turnvereins. Damals war sie auch als freiberufliche Mitarbeiterin für eine Tageszeitung im Landkreis Oldenburg tätig aktuell arbeitet sie als freie Journalisting auch für die Monatszeitung Wardenburg Hatten Meine Region.

Sie hat das Unternehmerinnen-Netzwerk Hatten, Wardenburg + umzu mitgegründet und organisiert neben ihrer Tätigkeit als Webseitenoptimiererin die alle 2 Jahre in der IGS Am Everkamp stattfindende Wardenburger Gesundheitsmesse. Sie möchte ihre guten Kontakte im Landkreis Oldenburg ehrenamtlich in dieser schweren Zeit zur Verfügung stellen. Mit einer pflegebedürftigen Schwiegermutter und einem betagten Onkel, die zur Zeit von ihrem Mann, einem freigestellten Lehrer der IGS Am Everkamp betreut werden, weiß die erfahrene Netzwerkerin, wie wichtig es jetzt ist, auch die älteren Menschen mit einfachen Mitteln aufzuklären. „Die Schwere der wirtschaftlichen Lage in Deutschland und der EU durch den Covid-19 Virus ist noch gar nicht absehbar" so die Unternehmerin - „aber jetzt steht zunächst einmal planvolles Handeln und Netzwerken im Vordergrund, um die Gesundheit von uns allen zu schützen". Sie rät dazu, sich über zuverlässige Internetseiten wie www.niedersachsen.de , www.bundesregierung.de, www.rki.de und andere Quellen laufend zu informieren und regelmäßig die Nachrichten im Radio oder Fernsehen zu verfolgen und sich unbedingt an die Kontaktsperre zu halten.


Andreas Rick (39 Jahre) ist Familienvater von 2 Kindern, 9 und 11 Jahre. Er arbeitet seit 10 Jahren für die Johanniter in einer Werkfeuerwehr eines großen Unternehmens. Auch die Ausbildung in Erster Hilfe von Brandschutzhelfern und Feuerwehrleuten gehört zu seinem Tätigkeitsbereich. In seiner Freizeit arbeitet Andreas Rick ehrenamtlich seit 23 Jahren bei der Feuerwehr und seit 13 Jahren bei den Johannitern im Katastrophenschutz. Neben der Familie gehört Sport zu seinen weiteren Freizeitbeschäftigungen. Er engagiert sich gerne im sozialen Bereich und als die Facebook-Gruppe „Großenkneten hilft" erstellt wurde, war ihm sofort klar und wichtig, dass er sich auch und gerade in der Corona-Krise um das Wohl der besorgten Mitmenschen bemühen möchte. Andreas Rick kümmert sich mit den anderen #Coronahelden um die Administration der Facebook Gruppe „Großenkneten hilft" und kann hier seine Erfahrungen und Kontakte im sozialen Umfeld – online und offline – sehr gut einbringen.


Ebenfalls aktiv in der Gruppe ist die Familie Swinarski-Windrath, zwei Tierschützer, beide Mitte 30 und in der Gemeinde Großenkneten seit 2017 mit ihren Hund und zwei Katzen wohnhaft. Sie decken den Part mit und für hilfesuchende Tierbesitzer ab und feiern als Mitglieder in der Tierschutzgruppe Oldenburg Land e.V. große Erfolge. Die beiden sind neben der ehrenamtlichen Homepagebetreuung und Pflege der Facebookpräsenz auch in einem Lieferdienst für die Tiertafel tätig. Für sie ist ein liebes Lächeln der größte Lohn - sie wünsche sich Vernunft & Solidarität und möchten insbesondere den Risikogruppen die Angst nehmen und den Menschen vor Ort mit ihrer Hilfe praktische Lösungen bieten.


Wichtig ist es der Gruppe klarzustellen, dass die Hauptkoordination in der Corona-Krise der Verwaltung obliegt. Wie Bürgermeister Thomas Schmidtke in der letzten Pressemitteilung der Gemeindeverwaltung Großenkneten mitteilte, können Hilfesuchende sich unter Tel.: 04435-600-0 an das Rathaus der Gemeinde Großenkneten wenden.

Fotos von sich möchten die #Coronahelden aktuell nicht veröffentlichen. „Aber wenn wir alle diese Corona-Krise gut überstanden haben, wird es ein persönliches Kennenlernen geben" so Uta Grundmann-Abonyi aus Wardenburg, die die Gründung der Gruppe „Großenkneten hilft" nach Anregung durch Dietmar Schmöger mit vorangetrieben hat.

Die Gruppe „Wardenburg hilft" bietet gleiche Hilfestellungen in der dortigen Gemeinde. Und bei einem evtl. Kennenlerntreffen nach Corona wird es ja vielleicht dann auch ein Gruppenfoto unserer #Coronahelden aus der Facebookgruppe „Großenkneten hilft" geben.

Großenkneten hilft - die Gruppe für alle, die Hilfe anbieten oder suchen in Großenkneten - Landkreis Oldenburg.


Landkreis-Kurier - Die umweltfreundliche Online-Alternative


Anzeige

AutoAgenturNord Am Anger 14, 26197 Großenkneten LK Oldenburg Niedersachsen. Junge gebrauchte Premiumfahrzeuge und Reimporte https://www.autoagenturnord.de Foto Agentur GrAbo

 

.

xxnoxx_zaehler