.

Flüchtlingshilfe Wardenburg blickt auf ein ereignisreiches Jahr zurück

Flüchtlingshilfe WardenburgWardenburg | Redaktion CS

Vielfältig waren die Aktionen der Flüchtlingshilfe Wardenburg im vergangenen Jahr. So gab es  integrative Aktionen im Teehaus mit Bastelmöglichkeiten für die Kinder, Ein Osterfest, viele Grillfeste mit schönen Büfetts, ein Besuch von Menschen von  Ibis aus Oldenburg, eine Fahrt zum Heimspiel von Werder-Bremen,  sowie ein  Nikolausfest, um nur einige Highlights zu nennen.

Im vergangenen Jahr gab es viele Aktionen der Flüchtlingshilfe in Wardenburg. Es gab zum Jahresende noch eine Fahrt nach Wilhelmshaven zum Aquarium.  Foto: Detlef Bollmann

Ein Dank an alle Ehrenamtlichen

Auch die Nähwerkstatt, die Fahrradwerkstatt und die Fußballgruppe sind weiterhin aktiv. Viele freundschaftliche Beziehungen zwischen Ehrenamtlichen und Asylberwerber*innen sind entstanden.  Es gab wieder ein tolles Sport- und Spielefest im Sommer und das interkulturelle Kochen im Herbst.  Eine Gymnastikgruppe für Frauen ist entstanden. Die Kleiderkammer und die Speisekammer unterstützen im großen Umfang neben Sozialhilfeempfänger*innen auch Asylbewerber*innen. Es ist großartig, wie viele Ehrenamtliche sich seit Jahren für die Integration stark machen. Man kann nicht alle Initiativen aufzählen.

Vielen Dank! Zum Jahresabschluss haben  Ehrenamtliche und einige Asylbewerber*innen mit ihren Familien gemeinsam eine Busfahrt nach Wilhelmshaven gemacht und das Aquarium besucht.  Auch im nächsten Jahr wird es wieder viele tolle Initiativen und Aktivitäten geben.

Erlebnisbericht: Besuch mit Geflüchteten bei den Haien

Am 21. Dezember 2019 hat die Flüchtlingshilfe mit Geflüchteten aus Wardenburg und Umgebung das Wilhelmshavener Aquarium besucht. Diese Fahrt wurde vom Teehaus und von Ehrenamtlichen organisiert und von der Gemeinde Wardenburg unterstützt. Am Morgen wurde gemeinsam mit in- und ausländischen Menschen am Gemeindehaus gestartet. Im Museum angekommen bekamen die Besucher eine spannende Führung mit einer Fütterung der Seehunde und Pinguine, bei der die Gruppe die spannende Welt der Unterwassertiere kennen lernen durfte. Besonders interessant fanden alle  dort die Haie. Während einer Mittagspause gab es die Möglichkeit, ein spannendes Quiz über sieben Aquariumsbewohner zu lösen. Anschließend konnte in kleinen Gruppen noch einmal in Ruhe das Aquarium besichtigen werden, oder, wer mochte, konnte sogar an den Strand der Nordsee gehen. Um 15 Uhr trafen sich alle schließlich auf dem Vorplatz des Museums wieder und zu  einem gemeinsamen Gruppenbild. Insgesamt war es ein sehr schöner Tag mit vielen neuen Informationen und neuen Bekanntschaften.
Isabell Bremer (13J.), Annike (13J.) und Finnja Gießing (11J.)



Kontakt:

Flüchtlingshilfe Wardenburg

Offenes Teehaus: Das offene Teehaus trifft sich regelmäßig 14-tägig und ist ein Treffpunkt für Wardenburger und Geflüchtete.
Ansprechpartnerin ist Pastorin Imke Gießing, Tel.: 0 44 07 / 9 13 85 431.
www.ev-kirche-wardenburg.de


Anzeige

GrAbo Beratungsservice Oldenburg und umzu - Partner für Social Media, Webseiten und PR


.

xxnoxx_zaehler