.

Wer mit wem und was gibt es Neues aus Oldenburg? Hier in der Oldenburger Internetzeitung / Landkreis-Kurier  - die Onlinezeitung für Oldenburg finden Sie aktuelle Informationen und "Kurz Notiertes" aus den Stadtteilen der Stadt Oldenburg in  Niedersachsen. Stets aktuell - täglich neue Informationen aus Ihrer Region!

 

Oldenburg aktuell
Senden Sie uns Ihre Informationen gern per e-Mail in unser Redaktionsbüro Oldenburg unter redaktion@o-iz.de.
Wir berichten gern auch aus Ihrem Verein - Ihrem Stadtteil!

 


Der Wold-Wald in Zeiten des Klimawandels

Waldbegang mit Revierförster Marcus Hoffmann am Samstag, den 7. Dezember

(Oldenburg/Bad Zwischenahn) Die Agenda 21-Arbeitsgruppe Ofen/Bad Zwischenahn lädt zu einem öffentlichen Waldbegang in den Wold am kommenden Samstag, den 7. Dezember ein. „Neben anderen Fragen interessiert uns vor allem die Zukunft unseres Wold-Waldes und ob und wie man dort in Zeiten des Klimawandels Forstwirtschaft betreiben kann", so Barbara Klump von der Ofener Agenda-Gruppe. Auf einem etwa zweistündigen Rundgang werden Revierförster Marcus Hoffmann und Rainer Städing, regionaler Pressesprecher der Niedersächsischen Landesforsten, erläutern, wie sich der Wald künftig entwickeln soll und wie die Landesforsten mit den aktuellen Waldschäden umgehen. Natürlich stehen beide auch für Fragen zur Verfügung. Die Waldführung ist für alle Interessierten offen. An wetterfeste Kleidung sollte gedacht werden. Treffpunkt ist am Samstag um 14.30 Uhr über die Bloher Landstraße am Ende des Försterweges beim alten Bahnwärterhäuschen an der Bahnschranke.


Bündnis 90 Die GrünenPublic Viewing: Haushaltsberatungen im Stadtrat

Montag, 16. Dezember, beginnt um 18 Uhr

Mit einer besonderen Veranstaltung beenden die Oldenburger GRÜNEN das politische Jahr 2019. Um über aktuelle kommunale Themen und politische Hintergründe ins Gespräch zu kommen, bieten die Oldenburger GRÜNEN zum zweiten Mal ein „Public Viewing" zu den Beratungen über den städtischen Haushalt im Stadtrat an. Das Public Viewing am Montag, 16. Dezember, beginnt um 18 Uhr in der GRÜNEN-Geschäftsstelle am Friedensplatz 4. Der Rat debattiert und beschließt dann in seiner Sitzung über den Haushalt der Stadt Oldenburg für das Jahr 2020. Beim Public Viewing lässt sich die Ratssitzung in lockerer Atmosphäre auf einer Leinwand verfolgen. Dazu stehen Getränke und Salzgebäck bereit. Interessierte Gäste sind herzlich willkommen! Sicherlich wird es auch die Gelegenheit für Diskussionen und - insbesondere für Neumitglieder und Interessierte - die Möglichkeit für inhaltliche Nachfragen geben


Kirche für Kleine mit dem Motto "Nikolaus rettet die Kinder"

Sonntag, 08.12.2019 um 15.30 Uhr

Das Katholisches Pfarramt St. Josef lädt herzlich  zum nächsten Gottesdienst "Kirche für Kleine" mit dem Thema „Nikolaus rettet die Kinder" am Sonntag, 08.12.2019 um 15.30 Uhr in die Kirche St. Michael, Klingenbergstraße 20, 26133 Oldenburg ein. Es wäre schön, wenn wieder einige Eltern einen Kuchen oder Kekse für das an-schließende Zusammentreffen mitbringen könnten.

Kirche für Kleine

Kirche für Kleine am Sonntag, 8. Dezember. Foto: Pixabay

Der Weihnachtsmarkt 2019 lockt mit schönen Produkten

Michael Thanheiser und Vorstand Gerhard Wessels wünschten allen Besuchern viel Freude beim Stöbern und Kaufen auf dem Weihnachtsmarkt.Es war das perfekte Wetter für den jährlichen Weihnachtsmarkt der Gemeinnützigen Werkstätten Oldenburg e.V. Klirrende Kälte und verlockende Düfte luden am 1. Advent viele Gäste an. Diese stimmten sich zunächst beim vorherigen Gottesdienst in der Ohmsteder Kirche ein und versammelten sich dann zur Eröffnung des Marktes am Eingang. In der Eröffnungsrede hob Michael Thanheiser von der LzO die lange und wertvolle Partnerschaft zu den Gemeinnützigen Werkstätten hervor. Zudem sei der Einkauf auf diesem Weihnachtsmarkt nicht nur etwas Schönes für einen selbst, sondern auch für die Beschäftigten der GWO, die vom Aufbau bis zum Produzieren der Produkte an diesem Markt gearbeitet haben.

Michael Thanheiser und Vorstand Gerhard Wessels wünschten allen Besuchern viel Freude beim Stöbern und Kaufen auf dem Weihnachtsmarkt. Foto: GWO

„Dahin, wo es wehtut. Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs – live" geht in die Verlängerung!

22.01. Oldenburg - Kulturetage - Tickets ab sofort erhältlich

Arnd Zeigler - Hochformat - Fotocredit WDRDas Erfolgsprogramm geht in die Verlängerung! Über 50.000 Zuschauerinnen und Zuschauer waren an mehr als 65 Spielorten bereits dabei, um Arnd Zeigler live zu erleben. Aufgrund des großen Erfolgs des Programms „Dahin, wo es wehtut" und wegen der hohen Nachfrage in der gesamten Bundesrepublik wird die „Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs"-Tour verlängert.
Nach dem 10-jährigen Jubiläum seiner WDR-Sendung „Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs" hat Moderator Arnd Zeigler sein Schaffen 2018 erstmals live auf die Bühne gebracht und Fußballfans und deren pflichtbewusste Begleiter zugleich begeistert. Auch zu Beginn des neuen Jahres bis ins Frühjahr hinein soll die Liebe zum Fußball vereinsübergreifend und gemeinsam mit den Fans zelebriert werden.

Zu Arnd Zeigler:
„Zwischen Weisheit und Wahnsinn - wem er noch nicht das Wort im Mund herumgedreht hat, der hat in Fußballdeutschland nix zu sagen", so schrieb es einst sein Heimatsender Radio Bremen über seine längst zum Klassiker avancierte Kolumne „Zeiglers wunderbare Welt des Fussballs". Journalist, Moderator, Stadionsprecher, Produzent, Sänger, Autor - Arnd Zeigler ist ein Unikat in der deutschen Sportmedienszene. Kein anderer beschäftigt sich derart fasziniert und hingebungsvoll mit den verrückten und absurden Seiten des Fußballs. Filme, Fotos, Anekdoten und sonstige Zeitdokumente – er hat sie alle. Seit vielen Jahren Kuriositäten-Beauftragter im Rahmen seiner eigenen Sendung beim WDR und im Sportschau Club in der ARD, ist Zeigler nicht weniger als einer der größten Fußball-Archivare on Earth. Sein Schaffen in Form wunderbarster Perlen und unglaublicher Einblicke in die Fußballwelt nun endlich aus seinem TV-Wohnzimmer-Biotop hinaus und live auf die Bühne zu bringen, war nicht nur eine zwingende Konsequenz, sondern lange überfällig. Rabiateste Fouls, desolate Interviews, unfassbare Anekdoten und Fotos, die man nicht mehr aus dem Kopf bekommt. Zeigler schaut genau – und zwar dahin, wo es wehtut.

Tickethotline: +49 (0)1806-570070 (0,20 €/Anruf inkl. MwSt aus den Festnetzen, max. 0,60 €/Anruf inkl. MwSt aus den Mobilfunknetzen). Erreichbar montags bis sonntags von 08.00 bis 20.00 Uhr. und an allen bekannten VVK Stellen

Fotos: Veranstalter

Arnd Zeigler - Hochformat - Fotocredit WDR


Termine im Theater

Götterdämmerung1©StephanWalzlWagners RING am Oldenburgischen Staatstheater – Vorverkauf der Einzelkarten startet am 27. November

In drei Zyklen zeigt das Oldenburgische Staatstheater 2020 die Teile von Richard Wagners Tetralogie jeweils komplett hintereinander. Als Pakete sind diese Vorstellungen bereits seit Juni im Verkauf. Am 27.11. startet nun der Vorverkauf für Einzelkarten, also für diejenigen Besucher, die nur eine der vier Vorstellungen besuchen möchten. Die Preise liegen zwischen 15 und 90 Euro. Foto: Stephan Walzl

Ring-Zyklus I im Juni/Juli 2020
26.06.2020 – Das Rheingold
28.06.2020 – Die Walküre
01.07.2020 – Siegfried
04.07.2020 - Götterdämmerung

Ring-Zyklus II im September 2020
18.09.2020 – Das Rheingold
20.09.2020 – Die Walküre
23.09.2020 - Siegfried
26.09.2020 - Götterdämmerung

Ring-Zyklus III im Oktober 2020
02.10.2020 - Das Rheingold
04.10.2020 – Die Walküre
07.10.2020 – Siegfried
10.10.2020 - Götterdämmerung

,La Clemenza di Tito' – Mozarts Festoper wieder im Staatstheater

Mi 11., Fr 13. und Sa 28. Dezember, jeweils um 19.30 Uhr im Großen Haus

Mozarts Oper ,La Clemenza di Tito' ist in neuer Besetzung wieder im Staatstheater zu erleben und wird damit zu einem Fest der Stimmen: César Cortés als Titelheld, Narine Yeghiyan, Nian Wang, Erica Back und Elena Harsányi feiern mit musikalischer Brillanz und Bravour den Triumph der Großherzigkeit. Nach seiner Inszenierung von Händels ‚Agrippina' in der Spielzeit 16/17 widmet sich Regisseur Laurence Dale mit diesem meisterhaften Spätwerk, das der zerrissenen Psyche der antiken Figuren berührenden Ausdruck und erstaunliche Aktualität verleiht, einem weiteren spannenden Kapitel der römischen Kaiserzeit.


Anzeige

Agentur GrAbo SEO und Content Marketing sowie Pressebüro. Tel.: 0173-9424897. Wir machen Ihre Leistungen bekannt!  https://www.agentur-grabo.de


Silvesterparty im Staatstheater - JETZT Ticket sichern.

Auch zu diesem Jahreswechsel gibt es wieder eine aufregende Party im Staatstheater:

Nach den Vorstellungen von von Richard'O'Briens ,The Rocky Horror Show' im Großen und Jacques Offenbachs Operette ,Orpheus in der Unterwelt' im Kleinen Haus wird ab 23 Uhr auf zwei Ebenen wild gefeiert! In der Theaterbar singt & tanzt die Band Freemix, im Glashaus legt DJ Mirko Clubbiges & Fluffiges auf. Dazu gibt es kleine Snacks und vor allem Getränke in rauen Mengen – eine aufregende Nacht voller Dekadenz, Laster & Glamour! Eintritt: 30 Euro – der Vorverkauf startet am 15. Oktober.

Wiederaufnahme von Jacques Offenbachs Operette ,Orpheus in der Unterwelt' am Oldenburgischen Staatstheater

Auch Silvester um 15 und 20 Uhr.

Unterweltsgott Pluto brennt mit seiner Affäre Eurydike ins Schattenreich durch und Orpheus wähnt sich am Ziel: Endlich ist er seine nervige Frau los! Doch da interveniert die Öffentliche Meinung: Orpheus' Ruf als Künstler stehe auf dem Spiel, eine Scheidung sei undenkbar. Und so macht sich Orpheus gezwungenermaßen auf den Weg in die Unterwelt — begleitet von den gelangweilten Göttern des Olymp, die sich in der Hölle wieder einmal so richtig amüsieren wollen ... Ab Mittwoch, den 29. Oktober ist Offenbachs unterhaltsame Operette mit dem wohl berühmtesten Cancan der Musikgeschichte wieder im Kleinen Haus des Staatstheaters zu erleben – so auch an Silvester um 15 und 20 Uhr.

DER GESTIEFELTE KATER

Nach dem Tod des Müllers haben die älteren Söhne Hof und Mühle geerbt. Für den Jüngsten blieb nur der Kater. Dabei hatte Hans so große Träume. Wollte Erfinder werden oder Forscher, auch Doktor wäre schön. Bald stellt sich heraus, dass die „Mietz" ein ziemlich gewitztes Tierchen ist, das ganz eigene Vorstellungen von der Zukunft seines Besitzers hat. Von dem verblüfften Hans fordert der Kater zwei schicke Stiefel, damit er ordentlich Eindruck schinden kann, und macht sich, so ausstaffiert, auf den Weg zur Prinzessin, die sich langweilt, weil sie nur Prinzessin sein darf. Und zum König, der aus Angst, er könne pleitegehen, alle Angestellten entlassen hat. Und dann ist da noch Gustav, des Königs treuer Diener, der vor lauter Arbeit niemals Zeit zum Träumen hat, und ein paar Musiker, die einfach weiterspielen, obwohl sie längst gefeuert sind ... Und siehe da: Der gewiefte Kater bringt nicht nur all diese verzweifelten Glückssucher*innen zusammen, er verhilft ihnen auch zu einem Märchenschloss. Und als wäre das nicht genug, rettet er den König vor dem drohenden Bankrott und sorgt dafür, dass Hans und die Prinzessin zueinander finden.Thomas Freyer erzählt die Geschichte vom Kater, der seinem Herrn ein besseres Leben verschaffen will, in einer ebenso behutsamen wie humorvollen Adaption des Grimm'schen Märchens. Das unterschätzte Tier, das sich den Menschen in jeder Hinsicht überlegen zeigt, macht Mut zu Veränderung und lässt Träume wahr werden.

HERR PUNTILA UND SEIN KNECHT MATTI

Kleines Haus, die nächsten Termine:  13.12., 20.12., 27.12.

Herr Puntila ist ein richtig dufter Typ. Ein Philanthrop. Ein Menschenfreund. Er liebt seine Tochter. Er liebt seine Arbeiter und er liebt seinen schönen finnischen Wald. Doch wehe, wenn er nüchtern wird! Ohne den wohlig alkoholischen Schleier des Aquavit wird der Mensch zur Bestie. Dann verheiratet er seine Tochter, schlägt die Arbeiter und verkauft den Wald, als ob es ein Morgen gäbe. Demgegenüber sein bauernschlauer Knecht Matti: Gewitzt unternimmt er allerlei Tricks, seinem Herrn selber Herr zu werden und sucht dabei vergebens den richtigen Menschen im falschen. Der Schriftsteller Bertolt Brecht schrieb diese Komödie 1940 während seines finnischen Exils auf der Flucht vor dem Nationalsozialismus. Als Vorlage dienten ihm hierbei Texte seiner Gastgeberin, der Dichterin Hella Wuolijoki. Zusammen mit ihr entwarf er ein märchenhaftes Volksstück über die unmögliche Freundschaft zweier Männer, die das Schicksal an den gegenüberliegenden Enden der gesellschaftlichen Nahrungskette als Feinde geboren hatte.

UN BALLO IN MASCHERA

Melodramma in drei Akten Giuseppe Verdi (1813 – 1901)

Premiere: Samstag 07. Dezember, 19.30 Uhr, Großes Haus. Weitere Vorstellungen im Dezember: Di 10. und Di 17.

Ein Damoklesschwert schwebt über Riccardo, dem Gouverneur von Boston: Mitglieder seines Hofstaates haben sich gegen ihn verschworen und planen seine Ermordung, auch eine Wahrsagerin prophezeit ihm den baldigen Tod. Aber Riccardo schlägt alle Warnungen in den Wind. Im letzten Moment kann zwar sein Sekretär und bester Freund Renato das Attentat der Verschwörer verhindern, muss dabei jedoch erkennen, dass seine Frau Amelia scheinbar Riccardos Geliebte ist. Aus dem beschützenden Freund wird ein Todfeind: Während eines Maskenballs soll Riccardo endlich sterben und Renato wird zum Mörder ... Giuseppe Verdis 1859 uraufgeführte Oper basiert auf einer wahren Begebenheit: 1792 verletzten Adelige den schwedischen König Gustav III. bei einem Attentat während eines Maskenballs tödlich. Dieses schockierende historische Ereignis machte Eugène Scribe 41 Jahre später zur Katastrophe eines Opernlibrettos. Giuseppe Verdi und sein Librettist Antonio Somma entwickelten daraus schließlich einen fesselnden Bühnenkrimi voller schillernder Gegensätze, in dem Tragik und Dramatik mit operettenhafter Eleganz und Leichtigkeit kontrastieren und gesellschaftliche Masken private Sehnsüchte verbergen. Die griechische Regisseurin Rodula Gaitanou, die für ihre bisherigen Arbeiten u. a. an der Opera Australia, der Wexford Festival Opera oder der Oper Göteborg in der Kategorie Regie für den International Opera Award 2019 nominiert war, bringt Verdis packendes Operndrama auf die Bühne des Oldenburgischen Staatstheaters und gibt damit ihr Deutschland-Debüt.

Oldenburgisches Staatstheater
Theaterwall 28
26122 Oldenburg

www.staatstheater.de
Karten: 0441/2225 111 und tickets.staatstheater.de

Termine in der Exerzierhalle

Zusatztermin 1. Kammerkonzert im Staatstheater

,Und nicht nur zur Weihnachtszeit' nochmal am Sonntag, 8.12. um 18 Uhr in der Exerzierhalle

Kaum im Verkauf und schon alle Karten weg. Das 1. Kammerkonzert dieser Saison am 01.12. im Kleinen Haus ist zurzeit ausverkauft. Wegen der großen Beliebtheit und Nachfrage hat das Staatstheater daher eine zweite Vorstellung auf den Spielplan gesetzt: Am Sonntag, den 08.12. um 18 Uhr besteht in der Exerzierhalle noch einmal die Möglichkeit, das weihnachtliche Programm zu hören. Der Vorverkauf beginnt am 05.11. um 10 Uhr. Alle Jahre wieder ... Auch in diesem Jahr darf ein adventliches Kammerkonzert nicht im Konzertkalender des Staatstheaters fehlen. Ein weihnachtliches Konzert mit Texten von Heinrich Waggerl, Martin Luther, Luis Trenker, Gerhardt Polt, mit Werken von Johann Sebastian Bach, Wolfgang Amadeus Mozart, George Onslow, Leonard Cohen und anderen. Karten 16 Eiuro.


Anzeige

Boardinghouse Oldenburg Ammerland - Anzeige Kowalski Landkreis Kurier Oldenburger Internetzeitung


Termine Landesmuseum

Samstag, 7.12.19, 11 bis 13 Uhr

Multikulti in der Steinzeit - Workshop für Kinder ab 7 Jahren

Am Samstag, 7. Dezember, bietet das Landesmuseum Natur und Mensch für Kinder ab 7 Jahren den Workshop „Multikulti in der Steinzeit" an. Was die Völker der Jungsteinzeit bewegte, wie sie lebten und was sie mit sich brachten, kann erforscht werden. Zudem wird nach Originalen aus dieser Zeit getöpfert. Die Teilnahmekosten am Workshop betragen 10 Euro pro Person.

Sonntag, 08.12.19, 11.15 Uhr

2 Millionen Jahre Migration

Führung durch die neue Sonderausstellung

Am Sonntag, 8. Dezember, findet im Landesmuseum Natur und Mensch um 11.15 Uhr eine Führung durch die neue Sonderausstellung „2 Millionen Jahre Migration" statt.

Die Sonderausstellung richtet den Blick zurück auf unsere früheste menschliche Entwicklungsgeschichte und zeigt, dass Mobilität und Migration keine Erscheinung des globalisierten 21. Jahrhunderts sind, sondern essenzielle Bestandteile des Menschseins. Sie untersucht, wie die Reise des Menschen begann und welche Ursachen, Mechanismen und Auswirkungen hinter dem Phänomen Migration stecken - damals und heute. Die Kosten für die Führung betragen 3 € zzgl. zum Museumseintritt.

Donnerstag, 12.12.19, 15 Uhr

Futter für die Fische - Schaufütterung mit Aquariumsleiter Mathias Mecklenburg

Gäste des Landesmuseums Natur und Mensch können am Donnerstag, 12. Dezember um 15 Uhr die Fütterung einiger Wasserbewohner im Aquarium hautnah erleben und von Mathias Mecklenburg, Leiter des Aquariums, Spannendes zu den Tieren erfahren. Die Kosten sind im Museumseintritt enthalten.

Samstag, 14.12.19, 11-12.30 Uhr

Überleben im Winter - Workshop für Kinder von 6 bis 10 Jahren mit Beate Bous

Am Samstag, 14. Dezember von 11 bis 12.30 Uhr, können Kinder von 6 bis 10 Jahren im Landesmuseum Natur und Mensch im Workshop „Überleben im Winter" die Überlebensstrategien verschiedener Tierarten im Winter kennenlernen. Auch eine Winterlandschaft im Glas wird gebastelt. Die Teilnahme kostet 7,50 Euro pro Person. Anmeldung erforderlich.

Das laufende Angebot finden Sie hier auf der Webseite...

Anmeldungen jeweils unter museum@naturundmensch.de oder 0441-40570-300.

Das Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg bietet verschiedene Aktionen und Kurse an. 


CineK Logo

 


Booksmart
Regie: Olivia Wilde, USA 2019, 102 Min., engl. OmU
Molly und Amy haben in der Highschool alles richtig gemacht. Mit Bestnoten blicken sie nun wohlverdient einer glänzenden Zukunft an Elite-Unis entgegen und herab auf die Loser ihrer Klasse. Doch am letzten Schultag stellt Molly voller Entsetzen fest, dass es auch ihre Mitschüler an die besten Unis geschafft haben – obwohl diese offenbar nur Party im Kopf hatten. Fest entschlossen, sich nichts entgehen zu lassen, überredet sie Amy den Spaß der letzten Jahre in den noch verbleibenden Stunden auf der Highschool nachzuholen. Eine epische Nacht des schlechten Benehmens steht ihnen bevor, an deren Ende eine Lektion steht, die man nicht aus Büchern lernen kann. Der ebenso smarte wie warmherzige Kinospaß über wahre Freundschaft umtanzt mit einem coolen Soundtrack und originellen Gags locker alle Klischees.

The Report
Regie: Scott Z. Burns, USA 2019, 118 Min., mit Adam Driver , Jon Hamm, Annette Bening
In den USA greift die CIA nach den Anschlägen vom 11. September auf extreme Verhörtechniken zurück. Die CIA überschreitet dabei klar die Grenze zur Folter, um den Drahtziehern so um jeden Preis auf die Schliche zu kommen und weitere Anschläge zu verhindern. Sie verliert dadurch jedoch ethische Fragen und fundamentale Grundsätze des Rechtsstaates vollkommen aus den Augen. Im Rahmen der Ermittlungen von Daniel Jones (Adam Driver) und Senatorin Dianne Feinstein (Annette Benning) sollen diese verurteilenswürdigen Methoden für die Bevölkerung ans Licht kommen, um sie so stoppen zu können. Doch noch bevor Jones und Feinstein irgendetwas von ihren Ergebnissen bekanntmachen können, legen die CIA und das Weiße Haus alles daran, ihre Arbeit zu erschweren und eine Veröffentlichung mit allen erdenklichen Mitteln zu verhindern... „The Report war eines der Highlights des diesjährigen Sundance Film Festival und begeisterte die Kritiker und das Publikum. Ein ebenso fesselnder wie wichtiger Film.

2040 – Wir retten die Welt
Regie: Damon Gameau, Australien 2019, 92 Min, engl. OmU
2040 – WIR RETTEN DIE WELT! ist der neue Dokumentarfilm von Damon Gameau, der mit „Voll verzuckert" die erfolgreichste australische Dokumentation aller Zeiten schuf und weltweit Zuschauer*innen die Augen öffnete. Diesmal hat sich Gameau aufgemacht, um erneut auf ebenso unterhaltsame wie informative Art, eine ermutigende Zukunftsvision unseres Planeten zu kreieren – für uns und nachfolgende Generationen. Wie könnte unsere Zukunft im Jahr 2040 aussehen? Wie können wir nachfolgenden Generationen eine lebenswerte Welt hinterlassen, den CO2-Ausstoß begrenzen und was können wir gegen den Klimawandel tun? Damon Gameau begibt sich auf eine Reise um die Welt auf der Suche nach Antworten auf diese drängenden Fragen. Und er findet dabei zahlreiche erstaunliche Ansätze und bereits verfügbare Lösungen. Bis 2040 könnte das Zusammenleben auf der Erde nachhaltig verbessert werden, wenn Haushalte ihre eigene Energie herstellen, wenn der Autoverkehr durch Sharing-Modelle und selbstfahrende Autos ersetzt und Platz für Parkanlagen und Urban Gardening frei wird. Die Landwirtschaft könnte mit neuen Methoden einen erheblichen Beitrag leisten und den CO2-Spiegel in der Atmosphäre senken und auch im Meer könnten wir der akuten Bedrohung entgegenwirken. Wir müssen nur bereit sein, jetzt gemeinsam für eine bessere Welt zu arbeiten und neue Wege einzuschlagen. Mit verantwortungsvollem Handeln können wir eine lebenswertere Welt erschaffen.
Der Film steht im November und im Dezember für Schulklassen und Vormittagsvorstellungen zur Verfügung. Bitte sprechen Sie uns einfach an.

Cine k GbR

Bahnhofstr. 11

26122 Oldenburg

www.cine-k.de


Theater Unikum

Der Struwwelpeter

Der unverbesserliche Daumenlutscher, das zündelnde Paulinchen, der freche Zappel-Philipp... „Pfui!" ruft da ein jeder! Das, was wir am Ende als auffälliges Verhalten bezeichnen, hat seine Ursachen. Wenn wir offen sind, über den Tellerrand des Suppen-Kaspars hinauszusehen, zeigen sich diese Hintergründe. Und dann ist auch der Struwwelpeter, der doch irgendwie in jedem von uns steckt, mehr als ein ungepflegter Junge mit zotteligem Haar. Der fliegende Robert und all die anderen treffen in dieser unterhaltsamen Neuinszenierung auf Figuren unserer heutigen Gesellschaft, deren Auswüchse mit den damaligen Geschichten immer noch viel gemein haben.

So, 08.12.: „Der Struwwelpeter" (Schauspiel), 18 Uhr, Bühne 1, 5 €/9 €
Sa, 14.12.: „Der Struwwelpeter" (Schauspiel), 20 Uhr, Bühne 1, 5 €/9 €


Termine im Theater wrede+

Was glitzert da im Schnee?

Ein kleines Bilderbuch-Konzert für Kinder ab 2 Jahren und Erwachsene

Maulwurf erlebt zum ersten Mal Schnee. Brrr – Ganz schön kalt. Aber auch ganz schön schön – so weiß und still. Maulwurf ist ganz verzaubert und möchte gleich die Winterwelt erkunden. Auf seinem Schneespaziergang entdeckt er etwas wunderschön Glitzerndes. Das möchte Maulwurf gerne seinen Freunden zeigen, doch plötzlich ist es verschwunden. Wie konnte das passieren? Gerade war dieses glitzernde Dings doch noch da? Das muss Magie sein! Mit Hilfe seiner Freunde Hase, Igel und Eichhörnchen macht er sich auf die Suche nach dem Rätsel des eisigen Zauberdiamanten. Eine zauberhafte Entdeckungstour durch den schneebedeckten Wald beginnt....
In unserem Bilderbuch-Konzert vermengen sich Musik, Wörter und Illustrationen zu einem poetischen Gesamtwerk, das nicht nur die kleinen Zuschauer*innen in das magische Winterland entführt.

Weitere Vorstellungen: Sa. 21.12. 14h30, Sa. 21.12. 16h00, So. 22.12. 11h00

 „Ziggi Sternenstaub" 

Ziggi Sternenstaub

Oh je, kein Sternenstaub mehr da! Nun muss Ziggi Sternenstaub, zusammen mit Freund*in Maus Mäus, dringend ins Weltall fliegen und sich auf die abenteuerliche Suche nach dem galaktischen Staub machen. Denn wie sollen die Kinder denn sonst in ihrem Schlaf von zauberhaften Träumen begleitet werden? Vorbei an blauen Zwergsternen, wunderschönen Eskimonebeln und strahlenden Sternhaufen, tauchen Ziggi und Mäus zusammen mit ihrem kleinen und allerkleinsten Publikum in die sphärischen Klangwelten der Galaxie, die sie sanft in die unendlichen Weiten des Weltalls entführen. So beginnt ein kosmisches Abenteuer zu fremden Planeten, entlang der fernen Milchstraße und in die entlegensten Winkel unseres Sonnensystems. Und wenn man genau hinhört, erklingen bekannte Melodien des einzigartigen David Bowie. Eintritt: 7 Euro Kinder, 11 Euro Erwachsene

Vorstellung 08.12 um 11.00 Uhr, 09.12. & 10.12. um jeweils 9.30 Uhr, 15.12. um 16 Uhr

theater wrede +

Klävemannstraße 16,
26122 Oldenburg

Karten unter 0441/ 9572022
info@theaterwrede.de
www.theaterwrede.de


Termine im OLs Brauhaus

Konzert am Sonntag, 8. Dezember 2019 um 17 Uhr
Sweet Chili • Country - Americana Musik u.a.

Von Cash bis Pink: Sweet Chili bieten ein abwechslungsreiches Programm. Ihre Liebe gilt der Country- & Americana-Musik und so werden die Besucher einem temperamentvollen Ausflug in weite musikalische Gefilde beiwohnen dürfen. Im Programm: Johnny Cash, Bob Dylan und Bruce Springsteen genauso wie die Eagles, Miranda Lambert oder Bill Monroe!

Konzert am 3. Advents-Sonntag, 15. Dezember 17 Uhr
Cojack Blues • Blues, Grooves & Soulful Ballads

Die E-Gitarre schleudert ihren markanten Sound ins Publikum. Die Orgel hält wacker dagegen und stellt sich dem Duell. Bass und Schlagzeug schälen den Blues-Rhythmus so richtig raus. Und dann noch der Glatzkopf mit der schönen rauchigen Stimme! Dieser Blues geht unter die Haut! Zum dritten Mal bei uns. Weil das Publikum begeistert ist!

Konzert am 4. Advents-Sonntag, 22. Dezember 17 Uhr
Stummfilmkonzert • Johannes Cernota begleitet live am Klavier
Ein Erlebnis für Jung und Alt!

Charly Chaplin - Laurel & Hardy - Buster Keaton
An diesem Abend werden drei, je gut 20 Minuten dauernde, Stummfilme gezeigt. Mit der live Begleitung des renommierten Konzertpianisten Johannes Cernota entsteht ein einzigartiges Kinoerlebnis, eine besondere Atmosphäre zwischen Film, Musik und Publikum. Begeisternd wie anno dazumal! Und wenn „Stan & Olli" beim Hantieren mit der Leiter ein Desaster anrichten, tobt der Saal!

OLs Brauhaus

Stau 25/27
Eingang Rosenstraße
26122 Oldenburg

Hier finden Sie weitere Infos und Termine: www.ols-brauhaus.de


BBK Ausstellung: Neu im BBK

Eröffnung: Sonntag 8.12.2019 um 11.00 Uhr

Mostafa Al Ktifan – Malerei, Zeichnung Das Erkennen von nicht arrangierten Gedanken bedeutet, ein echtes Kunstwerk zu schaffen.
Maren Panke – Skulpturen Die Skulpturen von Maren Panke berühren, wie auch sie berührt werden wollen. Sie erzählen eine Geschichte – die der Künstlerin und die des Betrachters. Jedem die Seine!
Marc Wehmer – Metallplastiken Der Dialog dieser Werkstoffe mit der Zivilisationsgeschichte bis hin zur Moderne bestimmen die Arbeitsweise.

Begrüßung: Birke Eng. Es findet ein Künstlergespräch statt. Ausstellungsdauer: 8.12.2019 bis 19.1.2020. Die Galerie bleibt an den Feiertagen geschlossen. Zum Jahreswechsel stellen die neu aufgenommenen Mitglieder des BBK gemeinsam aus. Zur Eröffnung und an den Sonntagsöffnungen treffen Sie die Künstler persönlich an.

BBK Oldenburg, BBK-Galerie Peterstr. 1, 26121 Oldenburg
Tel.:. Büro: 0441- 25280
www.bbk-oldenburg.de


Erwin Grosche: „Wie aus heiterem Himmel"

25. Oldenburger Kabarett-Tage. Gedankenblitze und poetische Niederschläge von und mit Erwin Grosche.

Sonntag, 19.01.2020 Unikum, Bühne 1, 20 Uhr

In seinem 14. Kleinkunstprogramm überrascht der Paderborner Künstler wieder mit ungewöhnlichen Hymnen, absurden Träumen und seltsamen Übertreibungen. Der Magier des Minimalen und Meister der Miniatur schüttelt wortgewaltig sein Oberbett aus, singt auf dem Omnichord von seiner wilden Freundin und beklagt sich über die Tücken des Alltags. Natürlich fehlen auch nicht seine poetischen Zumutungen über die Stille und die Natur. Man darf gespannt sein auf das neue Programm des Paderborner Kulturpreisträgers, der schon im Vorfeld ganz bescheiden abwinkt: „Ich hab doch gar nichts gemacht." Eintritt: 20 Euro /15 Euro. Tickets über www.reservix.de

Unikum Oldenburg, Uhlhornsweg 49-55, 26129 Oldenburg

Grosche Pressefoto Harald Morsch

Erwin Grosche live am 19.1. im Unikum. Foto Harald Morsch

Termine im Cadillac

Die Angefahrenen Schulkinder Weihnachtsspecial – Botox-Tour 2019

Am 7. Dezember ab 20.30 Uhr fallen Die Angefahrenen Schulkinder mit ihrer ganz speziellen Weihnachtsshow erneut im Oldenburger Cadillac ein!

CadillacDie Welt geht unter!! Das Einzige was jetzt noch hilft, ist dabei gut auszusehen. Deswegen haben sich die Schulkinder 'ne Dose Botox gespritzt – direkt in die Halsschlagader!

Und siehe da: Was für schicke Typen sich doch hinter den abgehalfterten Opas verbergen!  Wie jedes Jahr geht es zum Weihnachtsfest daran – diesmal total gutaussehend – die Welt zu retten. Nicht zur Schule zu gehen, für den richtigen Grund, das fanden die Schulkinder schon vor 40 Jahren prima. Und JETZT ist das umso mehr eine Pflicht! Auch dieses Jahr werden die Tiefen des menschlichen Daseins ausgelotet, die Gefahren des Showgeschäfts dargestellt und ordentlich versaute Texte zum Mitsingen präsentiert. Was kann man Besseres machen, wenn das Wasser kommt und immer mehr Idioten regieren? Also kommt vorbei und fangt an, die Welt zu ändern. Es wird Zeit.

Und gebt auf Euer Äußeres Acht! Seid dabei, wenn Jo Granada (Gitarre), Dr. Ignatz Ignatz (Keyboard), Charly Granada (Drums) und Heaven (Vovals) wieder jenseits jedweder Gürtellinie sind auf der Suche sind nach der Creme, die sich Niveau nennt.Die angefahrenen Schulkinder sind für jede Überraschung gut, für jeden Jux zu haben und sich für Nichts zu schade. Ganz frei nach dem Motto: Was raus muss, muss raus! Und so wird es am 7. Dezember ab 20:30 Uhr ein satirisches und musikalisches Feuerwerk der ganz speziellen Art zu erleben geben.

Foto: Polle

Noch gibt es Tickets im Vorverkauf an allen regionalen AdTicket und Reservix Vorverkaufsstellen und im Internet.

Die Winter-Party zur Weihnachtszeit mit den Tuesbrassers und Pepper & Soul

Am Samstag, 14. Dezember, findet die legendäre Winter-Party mit den Tuesbrassers im Jugendkulturzentrum Cadillac an der Huntestraße statt.

Zu Gast wie schon vor zwei Jahren sind „Pepper & Soul" aus Bremen. Mit einer geballten Ladung gibt es ab 20.30 Uhr Live-Musik von Soul bis Funk, die direkt in die Beine geht. Wie in jedem Jahr findet die Veranstaltung, die von Band-Leader Josef Kempen zusammen mit dem Team des Cadillac organisiert wird, als Benefizkonzert statt. Sämtliche Einnahmen gehen in diesem Jahr an den Verein „pro-liberis e.v.", der sich um Kinder und Jugendliche kümmert, die teils schwer traumatisiert nicht mehr in ihren Familien leben können und in professioneller Weise in Wohngruppen ein Zuhause auf Zeit finden. Die Summe, die dieses Mal zusammenkommt ist für ein Projekt vorgesehen, bei dem ein in die Jahre gekommener Bauwagen grundsaniert werden soll und dann den jungen Menschen auf einem eigenen Grundstück für Freizeitaktivitäten zur Verfügung gestellt wird. Nach den Live-Sets wird DJ Uwe in gewohnter Art die Tanzlaune der Gäste sowie der Musiker weiter anheizen. Der Eintritt beträgt 10,- Euro und wird komplett gespendet. Einlass ist um 19.30 Uhr. Tickets können per Mail an tuesticket@web.de vorbestellt werden oder an der Abendkasse erworben werden.

Cadillac Stadt Oldenburg

Huntestr. 4a, 26135 Oldenburg

www.cadillac.oldenburg.de

Tickets: www.cadillac.reservix.de


Die Tradition des Druckereihandwerks erleben

Termin 07.12.2019  um 14:00 Uhr

Von der Zeitung bis zur Verpackung, praktisch überall begleiten uns heutzutage Druck-Erzeugnisse. Das Druckereihandwerk blickt auf eine lange Tradition zurück. Der moderne Buchdruck des Johannes Gutenberg wurde ab dem Jahr 1450 zu einem Wegbereiter für die modernen Druckverfahren. In Zusammenarbeit mit der Traditionsdruckerei Isensee bietet die Oldenburg Tourismus und Marketing GmbH ein einstündiges Erlebnisangebot rund um die Tradition der Druckkunst in Oldenburg an. Interessierte können kommenden Samstag, den 20. April 2019, um 14:00 Uhr teilnehmen. Treffpunkt ist bei der Buchhandlung Isensee in der Haarenstraße. Im Mittelpunkt steht eine Druckmaschine aus den 50er-Jahren, mit der die Teilnehmer ihre eigenen Postkarten drucken. Einmal im Monat zeigt der passionierte Buchdruckmeister Dieter Engelken interessierten Teilnehmern das Handwerk. Die Teilnahmekosten für das Angebot „Drucksache" betragen 12 Euro pro Person inklusive einem persönlichen Satz Postkarten, der direkt vor Ort erstellt wird. Die Tickets sind erhältlich in der Oldenburg-Info im Lappan oder per Onlinekauf unter www.oldenburg-tourismus.de/fuehrungen erhältlich. Weitere Informationen unter Telefon 0441 / 36161366, per E-Mail an stadtfuehrungen@oldenburg-tourist.de oder direkt in der Oldenburg-Info, Lange Straße 3.


Führungen in Oldenburg:

Tatortführung - Oldenburgs krimineller Vergangenheit auf der Spur

Jeden 3. Mittwoch um 17 Uhr

Bei dieser Stadtführung begibt sich Gästeführer Etzard Behrends als Gerichtsreporter Julius Schnell auf die Spuren ehemaliger Tatorte in Oldenburg. Er berichtet von Kapitalverbrechen über kuriose Diebstähle bis hin zu Mord. Die Tatortführung wird jeden dritten Mittwoch im Monat um 17:00 Uhr angeboten. Für die nächste Führung am 17. Oktober 2018 sind noch Teilnahmetickets erhältlich. Treffpunkt ist auf dem Schlossplatz am Eingang zum Landesmuseum. Von dort geht es für die Teilnehmer für 1,5 Stunden durch die Innenstadt Oldenburgs. „Die Tatortführung ist nicht nur für Touristen eine tolle Gelegenheit, eine andere Seite unserer Stadt kennenzulernen, auch Oldenburger können hier noch viele Überraschungen erleben", verspricht Etzard Behrends. Die Gebühr pro Teilnehmer beträgt 9 Euro. Die Teilnahmetickets für die „Tatortführung" sind in der Touristinfo Oldenburg oder per Onlinekauf bis zum Start der Führung unter www.oldenburg-tourismus.de/fuehrungen erhältlich. Weitere Informationen unter Telefon 0441 / 36161366, per E-Mail an stadtfuehrungen@oldenburg-tourist.de oder direkt in der Touristinfo Oldenburg am Schloßplatz 16.

Auf den Spuren der Gartentradition durch das grüne Herz Oldenburgs

Jeden ersten Samstag im Monat

Der Oldenburger Schlossgarten ist ein besonderer Ort. Die rund 16 Hektar große Parkanlage mit ihrer Vielfalt an pflanzlichen Formen und Farben liegt mitten in der Stadt. Von April bis Oktober wird jeden ersten Samstag im Monat ein zweistündiger Rundgang durch den Schlossgarten und das Schloss angeboten. Die Teilnahmegebühr beträgt 9 Euro pro Person. Tickets sind in der Touristinfo Oldenburg oder per Onlinekauf unter www.oldenburg-tourismus.de/fuehrungen erhältlich. Bei der Schlossgarten und Schlossführung informiert ein sachkundiger Gästeführer über den Schlossgarten, der seit 1814 fast unverändert, zum Teil sogar mit den ursprünglichen Baumbeständen, besteht. Während des zweistündigen Rundgangs erhalten die Teilnehmer außerdem einen Einblick in die Wohnräume des Herzogs Peter Friedrich Ludwig, in die Natur und Garten ebenso Einzug gehalten haben. Die Führung beginnt um 14 Uhr vor dem Oldenburger Schloss am Eingang zum Landesmuseum. Weitere Informationen zum Angebot sind telefonisch unter Telefon (0441) 36 16 13 66, per E-Mail an stadtfuehrungen@oldenburg-tourist.de oder direkt in der Touristinfo Oldenburg am Schloßplatz 16, erhältlich.

Gruselgeschichten eines Stadtschreibers, der durch das abendliche Oldenburg führt

Jeden zweiten Mittwoch

Bei diesem Rundgang berichtet Gästeführer Etzard Behrends aus dem 17. Jahrhundert, wo Stadtschreiber ihren Einzug hielten. Dafür schlüpft er in die Rolle eines Stadtschreibers aus der damaligen Zeit, der über die bewegte Geschichte Oldenburgs während dieser Zeit erzählt und darüber hinaus die eine oder andere Gruselgeschichte und Sage verrät.  Die Teilnahme kostet 9 Euro pro Person. Treffpunkt ist der Eingang der St. Lamberti-Kirche am Kasinoplatz. Dauer 1,5 Stunden. Der Kauf eines Teilnahmetickets ist in der Touristinfo Oldenburg, per Onlinekauf unter www.oldenburg-tourist.de/fuehrungen oder www.ticket2go.de möglich. Weitere Informationen unter Telefon (0441)  36 16 13 66, per E-Mail an stadtfuehrungen@oldenburg-tourist.de oder direkt in der Touristinfo Oldenburg am Schloßplatz 16.

Eine Stadtrundfahrt mit dem Bus zeigt Sehenswertes abseits der Innenstadt

Jeden ersten Montag im Monat

Seit 2017 können Besucher und Einwohner Oldenburgs jeden ersten Montag im Monat die wichtigsten Sehenswürdigkeiten abseits der Innenstadt vom Bus aus kennenlernen.  Die Teilnahme an der zweistündigen Stadtrundfahrt kostet 12 Euro pro Person. Die geschichtlichen und aktuellen Fakten werden hierbei von einem sachkundigen Stadtführer erzählt, der die Tour begleitet. Der Weg führt dabei unter anderem durch verschiedene Stadtviertel. Einige Programmpunkte sind zum Beispiel die Wallanlagen, die Universität und das Technologie- und Gründerzentrum. Der Bus und die Stadtrundfahrt werden von der Oldenburg Tourismus und Marketing GmbH organisiert. Start ist um 14 Uhr auf dem Busparkplatz am Cäcilienplatz hinter dem Oldenburgischen Staatstheater. Der Kauf eines Teilnahmetickets ist in der Touristinfo Oldenburg oder per Onlinekauf unter www.oldenburg-tourist.de/fuehrungen oder www.ticket2go.de möglich. Weitere Informationen unter Telefon (0441) - 36161366, per E-Mail an stadtfuehrungen@oldenburg-tourist.de oder direkt in der Touristinfo Oldenburg am Schloßplatz 16

Stadt- und Schlossführung- Oldenburgs Vergangenheit als Residenzstadt

Jeden zweiten Samstag

Bedeutende Grafen und Herzöge prägten Oldenburg über einen langen Zeitraum. Sie haben das Stadtbild und die Entwicklung der Stadt maßgeblich mitgeprägt. So gibt es heute neben einer sehenswerten Innenstadt auch ein imposantes Schloss, wo einst die Herrscher ihren Wohn- und Regierungssitz hatten. Die „Stadt- und Schlossführung“ kombiniert in zwei Stunden einen geführten Rundgang durch die Räumlichkeiten des Oldenburger Schlosses mit einer Tour durch die Innenstadt entlang ausgewählter Sehenswürdigkeiten, die an eine Vergangenheit als Residenzstadt erinnern. Dieser Rundgang wird jeden zweiten Samstag im Monat um 14 Uhr angeboten.  Treffpunkt ist vor dem Oldenburger Schloss am Eingang zum Landesmuseum. Die Gebühr pro Teilnehmer beträgt 9 Euro. Der Kauf eines Teilnahmetickets ist in der Touristinfo Oldenburg oder per Onlinekauf unter www.oldenburg-tourist.de/fuehrungen oder www.ticket2go.de möglich. Weitere Informationen unter Telefon (0441) - 36161366, per E-Mail an stadtfuehrungen@oldenburg-tourist.de oder direkt in der Touristinfo Oldenburg am Schloßplatz 16.


Selbsthilfegruppe YOKO: Hautkrebs Oldenburg und Umland

*Yoko ist Japanisch und heißt "Sonnenkind"

Betroffene Hautkrebspatienten aus Oldenburg und dem Umland möchten eine Selbsthilfegruppe für Hautkrebs-Betroffene und deren Angehörige gründen. In netter und ungezwungener Atmosphäre möchten die Teilnehmer/innen mit anderen Betroffenen in Kontakt kommen persönliche Erfahrungen und Informationen austauschen sich gegenseitig beim Umgang mit der Krankheit unterstützen Ein erstes Info-Treffen zur Gründung der Selbsthilfegruppe soll im Juni 2019 in den Räumen der BeKos in Oldenburg, Lindenstraße 12a


Öffnungszeiten der Bibliotheken

Kinder- und Jugendbibliothek, Peterstraße 1 

Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag von 11:00 bis 18:00 Uhr
Samstag von 11:00 bis 14:00 Uhr
mittwochs geschlossen

Stadtteilbibliothek Eversten, Brandsweg 50 

Montag von 11:00 bis 13:00 Uhr und 14:00 bis 18:00 Uhr
Mittwoch von 11:00 bis 13:00 Uhr und 14:00 bis 18:00 Uhr

Stadtteilbibliothek Flötenteich, Hochheider Weg 169
Dienstag von 11:00 bis 13:00 Uhr und 14:00 bis 18:00 Uhr
Donnerstag von 11:00 bis 13:00 Uhr und 14:00 bis 18:00 Uhr

Stadtteilbibliothek Kreyenbrück, Ewigkeit 20
Dienstag von 11:00 bis 13:00 Uhr und 14:00 bis 18:00 Uhr
Donnerstag von 11:00 bis 13:00 Uhr und 14:00 bis 18:00 Uhr

Stadteilbibliothek Ofenerdiek, Lagerstraße 39
Montag von 11:00 bis 13:00 Uhr und 14:00 bis 18:00 Uhr
Mittwoch von 11:00 bis 13:00 Uhr und 14:00 bis 18:00 Uhr
Freitag von 11:00 bis 13:00 Uhr und 14:00 bis 17:00 Uhr

Auch für die Zentralbibliothek im PFL gelten in den Ferien die üblichen Öffnungszeiten:
Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag von 11:00 bis 19:00 Uhr
Samstag von 11:00 bis 14:00 Uhr
mittwochs geschlossen.

Neue Ebene...

.

xxnoxx_zaehler