.

Oldenburg Aktuell - Informationen aus der Stadt Oldenburg

Oldenburg aktuell - Nachrichten - Berichte - Informationen - Neuigkeiten - Oldenburger Internetzeitung | Landkreis Kurier

Wer mit wem und was gibt es Neues aus Oldenburg?

Hier in der Oldenburger Internetzeitung / Landkreis-Kurier  finden Sie aktuelle Informationen und "Kurz Notiertes" aus den Stadtteilen der Stadt Oldenburg in  Niedersachsen

Senden Sie uns Ihre Informationen gern per e-Mail in unser Redaktionsbüro Oldenburg unter red.oldenburg@o-iz.de. Wir berichten gerne auch aus Ihrem Verein - Ihrem Stadtteil - Ihrem Unternehmen!


RENTENTIPP DER WOCHE (13. KW 2020)

Reha in Zeiten von Corona
Die DRV Oldenburg-Bremen bearbeitet auch während der derzeitigen Corona-Pandemie Anträge auf Rehabilitations-Leistungen. Sollten Sie einen positiven Bescheid erhalten, klären Sie bitte direkt mit der Reha-Klinik, ob bzw. wann die Rehabilitation stattfinden kann. Die jeweilige Reha-Klinik, in der die Rehabilitation durchgeführt werden soll, ist in dem Schreiben der DRV Oldenburg-Bremen benannt. Wenn Ihre Reha-Klinik in Folge der Corona-Pandemie derzeit generell keine Rehabilitanden/innen aufnimmt, gilt die Zusage der DRV Oldenburg-Bremen auch bei einem späteren Beginn Ihrer Rehabilitation. Bei chronischen Erkrankungen der Lunge, des Herz-Kreislaufsystems, des Stoffwechsels und bei einer Immunschwäche sollten Sie sorgfältig prüfen, ob Sie Ihre Rehabilitation derzeit antreten sollten. Sprechen Sie im Zweifel bitte mit Ihrer/m behandelnden Ärztin/Arzt. Weitere Auskünfte erteilt die Deutsche Rentenversicherung Oldenburg-Bremen unter der kostenlosen Servicetelefon-Nr. 0800 1000 4800 oder im Internet unter www.drv-oldenburg-bremen.de.


Kino für zuhause: Das Cine k wird in der Corona-Krise zu Sofa k!

Oldenburg. Das Cine k präsentiert mit „Sofa k" ein neues Kinoformat. Auf seiner Homepage stellt das Kino für alle Kinoliebhaber*innen ein kuratiertes Filmprogramm zur Verfügung. Jeden Donnerstag, pünktlich zum Start der Kinowoche, gibt es drei neue Wochenfilmtipps: je einen für die ganze Familie und zwei für Jugendliche und Erwachsene. Auf den Social-Media-Kanälen des Kinos werden ebenfalls regelmäßig weitere Filmtipps geteilt. Auch für den „Queer Monday" kommenden Montag, zu dem eigentlich einmal im Monat ein queerer Film gezeigt wird, stellt das Team gerade ein Alternativprogramm für zuhause zusammen. Der Link zum frei zugänglichen Programm „Queer Monday Goes Queer Sofa" wird am Montagnachmittag auf der Homepage des Kinos veröffentlicht. Zwar gebe es im Netz viele Filme zur Auswahl, doch man verliere schnell den Überblick, so Marion Fittje, Geschäftsführerin des Cine k. „Daher hatten wir die Idee, einfach ein Programm zusammenzustellen, sodass sich unsere Besucher*innen das Cine k mit seinen ausgewählten Filmen eben aufs Sofa holen können".

Hier finden Sie uns:
www.cine-k.de
www.facebook.com/cinekoldenburg
@cine_k_oldenburg


Wegen Corona-Pandemie:

7. Erlebnis-Tag der Gästeführung im Oldenburger Land findet nicht statt

Der 7. Erlebnistag der Gästeführung im Oldenburger Land am 26. April findet wegen der Corona-Pandemie nicht statt. Die für diesen Tag vorgesehenen kostenfreien Führungen in den Landkreisen Ammerland, Cloppenburg, Friesland, Oldenburg und Wesermarsch sowie in den Städten Delmenhorst und Oldenburg sind abgesagt.


Stiftung Hospizdienst Oldenburg - Begleitungen laufen weiter 

Öffentliche Veranstaltungen abgesagt

Stiftung Hospitdienst Alle Gruppenangebote, Fortbildungen und öffentliche Veranstaltungen der Stiftung Hospizdienst Oldenburg sind bis zum 19.04.20, im Rahmen der Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus, ausgesetzt. Laufende ambulante Begleitungen und Einzeltrauergespräche werden im Rahmen der Vertretbarkeit aufrecht erhalten und erfolgen ggf. telefonisch. Begleitungsanfragen werden weiterhin angenommen. Das Haus in der Haareneschstr. 62 agiert in reduzierter Besetzung und ist zu den Geschäftszeiten unter (0441) 770 346 0 erreichbar. Das Angebot der Online-Begleitungsplattform der Stiftung "da-sein.de' wird vorübergehend ausgeweitet. Geschrieben werden kann, was aktuell bewegt, auch wenn es nicht um Krisen geht, die durch Trauer oder Krankheitserfahrungen ausgelöst wurden.


Gemeinnützige Werkstätten Oldenburg bleiben vorerst bis zum 18. April geschlossen

Zur Ausweitung kontaktreduzierender Maßnahmen erließ das Niedersächsische Bundesministerium am 17.03. die Schließung von Werkstätten für Menschen mit Behinderungen und Tagesförderstätten für Menschen mit Behinderungen für ihre Beschäftigten. Von diesem Zutrittsverbot ausgenommen sind Beschäftigte Menschen mit Behinderung, bei denen eine Betreuung anderweitig nicht sichergestellt wäre. Eine Notbetreuung für diese Menschen ist bereits eingerichtet. Innerhalb des Betriebes ist die Weiterführung der Produktion für systemrelevante Produkte gewährleistet. Ebenso sichergestellt ist die Betreuung im Wohnbereich der GWO. Das Café Farbwechsel im Horst-Janssen-Museum/Stadtmuseum, sowie das Café Kurswechsel im Bildungshaus der VHS sind bereits ab Montag, dem 16. März geschlossen. Die Kantine MachBar in der Agentur für Arbeit bleibt vorerst nur für die Mitarbeiter der Agentur für Arbeit geöffnet. Nähere Informationen zur Notbetreuung erhalten sie auf der Webseite der GWO: www.wfbm-oldenburg.de


Szenenwechsel fällt aus

Auf Grund der aktuellen Corona-Krise und zum Schutz aller Beteiligten haben sich die Verantwortlichen der ökumenischen ‚Aktion Szenenwechsel' dazu entschieden, den Szenenwechsel in den Osterferien abzusagen. Sicher ist, dass es im kommenden Jahr die Möglichkeit zum Schnupperpraktikum wieder geben wird. Möglicherweise auch im Herbst dieses Jahres. Weitere Infos: Diakonisches Werk Oldenburg, Ulrike Hespe. Tel. (0441) 21001-85, Landes-Caritasverband für Oldenburg, Anne von Döllen, Tel. (04441)8707-0.


Oldenburg-Info im Lappan geschlossen

Stadtführungen entfallen bis zum 19. April 2020

Um der Weiterverbreitung des Coronavirus entgegenzuwirken, schließt die Oldenburg Tourismus und Marketing GmbH (OTM) bis auf Weiteres die Oldenburg-Info im Lappan (Touristinfo) und lässt bis zum 19. April 2020 alle öffentlichen Stadtführungen ersatzlos entfallen. Silke Fennemann, Geschäftsführerin der OTM erklärt: "Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind weiterhin im Dienst. Sie arbeiten mobil von zu Hause oder wechseln sich im Büro ab, um mögliche Infektionsverbreitungen zu unterbinden. Wir hoffen auf das Verständnis und die Geduld unserer Kunden und Gäste. Wir bewerten die Lage jeden Tag neu und informieren auf unserer ständig aktualisierten Internetseite www.oldenburg-tourismus.de oder auf www.facebook.com/touristinfo.oldenburg." Alle Dienstleistungen können weiterhin schriftlich oder telefonisch angefragt werden. Die OTM ist von montags bis freitags in der Zeit von 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr erreichbar unter Telefon 0441 361613-66 oder per E-Mail an info@oldenburg-tourist.de. Als Vorverkaufsstelle ist die OTM zudem bemüht, die Rückabwicklung der Ticketkäufe optimal zu organisieren. Wenn in der Oldenburg-Info ein Ticket erworben wurde, kann die OTM per E-Mail oder per Telefon kontaktiert werden. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden sich um alle Anliegen kümmern. Auf Wunsch werden auch Souvenirs verschickt.


Absage Frühjahrskonzert der 1. Panzerdivision am 26. März

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen hat sich die 1. Panzerdivision entschlossen, das Konzert der Königlich-Niederländischen Militär-Kapelle 'Johan Willem Friso' am Donnerstag, dem 26.03.2020 abzusagen. Das gemeinsam mit der niederländischen 43. Mechanisierten Brigade geplante Konzert in der Kongresshalle der Weser-Ems-Hallen in Oldenburg sollte zu Gunsten der Elterninitiative krebskranker Kinder Oldenburg e.V. veranstaltet werden. Das Konzert soll zu einem späteren Zeitpunkt in diesem Jahr nachgeholt werden.


VdK-Beratung in Niedersachsen und Bremen nur noch telefonisch und per E-Mail

Zum Schutz vor dem Corona-Virus schließt der Sozialverband VdK Niedersachsen-Bremen ab sofort seine 26 Geschäftsstellen in beiden Bundesländern. Der Publikumsverkehr mit persönlichen Terminen vor Ort wird bis auf Weiteres eingestellt, telefonisch oder per E-Mail werden die sozialrechtlichen Anliegen aber weiterhin bearbeitet. VdK-Landesgeschäftsführer Holger Grond erklärt: "Wir wollen für unsere Mitglieder handlungsfähig bleiben. Die Vermeidung persönlicher Kontakte in den VdK-Geschäftsstellen dient dem Schutz der Mitglieder, die häufig von chronischen Erkrankungen betroffen und deshalb besonders gefährdet sind, sowie dem Schutz unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter." Um weiterhin die bestmögliche Unterstützung zu gewährleisten, können Beratungen jetzt telefonisch durchgeführt werden. Die Kontaktdaten aller Geschäftsstellen finden Sie online unter www.vdk.de/niedersachsen-bremen.


WICHTIG: Oldenburger Krankenhäuser informieren

Aktuelle Besuchsregelung für ALLE Krankenhäuser

Maßnahme zur Verhinderung einer weiteren Ausbreitung des Corona-Virus (SARS-CoV-2)

Als eine von zahlreichen präventiven Schutzmaßnahmen, um eine Ansteckung mit und Ausbreitung des Corona-Virus zu verhindern, haben die drei Oldenburger Krankenhäuser eine einheitliche Besuchsregelung beschlossen. Pro Tag wird der Besuch für jede Patientin/jeden Patienten auf eine Person begrenzt. Angehörige und Besucher mit Erkältungs- und Grippesymptomen sind vom Betreten der Krankenhäuser gänzlich ausgeschlossen. Alle Besucher, die sich in den 14 Tagen vor einem Besuch im jeweiligen Haus in einem vom Robert-Koch-Institut klassifizierten Risikogebiet aufgehalten haben, dürfen das Evangelische Krankenhaus, das Klinikum oder das Pius-Hospital ebenfalls nicht betreten.

Dies ist eine Vorsichtsmaßnahme, um unnötige Besucherströme in die Krankenhäuser zu vermeiden und damit das Risiko für schwerkranke und immungeschwächte Patientinnen und Patienten sowie für Mitarbeitende zu verringern.


Generelles Besuchsverbot in der Karl-Jaspers-Klinik

Nach Erlass des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung wird auch in der Karl-Jaspers-Klinik mit sofortiger Wirkung ein generelles Besuchsverbot umgesetzt. Aufgrund der aktuellen Infektionslage gilt es mit dieser Vorsichtsmaßnahme alle Patientinnen und Patienten sowie Mitarbeitende vor einer Ansteckung zu schützen und die Verbreitung des Corona-Virus zu verhindern. Sollten Sie telefonischen Kontakt zu Ihrem Angehörigen aufnehmen wollen, kann unsere Information 0441-9615-0 gerne einen Anruf vermitteln. Bitte beachten Sie, dass auch alle unsere öffentlichen Veranstaltungen in der Karl-Jaspers-Klinik derzeit abgesagt sind, hierzu zählen auch Angehörigengruppen und Informationsabende.


Gemeinnützige Werkstätten Oldenburg schließen Betriebsstätten ab 17. März

Angesichts der weiteren Ausbreitung des Corona-Virus schließen die Gemeinnützigen Werkstätten Oldenburg ihre Betriebsstätten ab Dienstag, dem 17. März bis auf Weiteres, mindestens aber bis zum 27. März. Gemeint sind damit die Werkstätten für Menschen mit Behinderungen (WfbM), sowie der Berufsbildungsbereich. Das Café Farbwechsel im Horst-Janssen Museum/Stadtmuseum, sowie das Café Kurswechsel im Bildungshaus der VHS sind bereits ab Montag, dem 16. März geschlossen. Der Wohnbereich der GWO ist davon nicht betroffen.

Eine Notfallbetreuung ist eingerichtet. Nähere Informationen hierzu erhalten sie auf der Webseite der GWO: www.wfbm-oldenburg.de


Keine Stadtgärten dieses Jahr

Das City-Management Oldenburg gibt bekannt, dass dieses Jahr die Stadtgärten  schweren Herzens nicht stattfinden werden. Die Entscheidung ist den Verantwortlichen nicht leicht gefallen, weil gerade in dieser Zeit sie den Menschen natürlich gerne etwas Schönes geboten hätten, an dem sie sich erfreuen können. Angesichts der aktuellen Lage und der unsicheren Prognose ist es aus  Sicht der Verantwortlichen aber essentiell, dass  sie so entschieden haben, da dieses  Projekt   die Menschen aktiv zum Kommen und Anschauen anregt hätten.


SoVD: Beratungszentrum in Oldenburg wird geschlossen/Veranstaltungen abgesagt

Wegen Corona-Virus: SoVD-Beratung ab sofort ausschließlich telefonisch und per E-Mail

Oldenburg. Der Sozialverband Deutschland (SoVD) schließt aufgrund der aktuellen Situation zum Corona-Virus bis auf Weiteres sein Beratungszentrum in Oldenburg. Die Beratung rund um die Themen Rente, Pflege, Behinderung, Gesundheit und Hartz IV findet aber weiterhin statt - allerdings ausschließlich per Telefon und E-Mail. Mitglieder, die Beratungsbedarf haben, können sich direkt an das SoVD-Beratungszentrum wenden: 0441 / 2 68 87, info@sovd-oldenburg.de Außerdem sagt der SoVD in Oldenburg alle Veranstaltungen bis Ende Juni ab beziehungsweise verschiebt sie ins zweite Halbjahr 2020. Mit diesen Maßnahmen möchte der SoVD zur Eindämmung des Corona-Virus beitragen und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die besonders gefährdete Gruppe der Älteren, Menschen mit Beeinträchtigungen und chronisch Kranken schützen


Bekos: Beratungsstelle für Selbsthilfegruppen per Telefon und E-Mail erreichbar

Aufgrund der Entwicklungen im Bereich Corona-Virus bleibt die BeKoS für persönliche Kontakte bis auf weiteres geschlossen. Zu den üblichen Sprechzeiten steht das BeKoS-Team per Telefon, Mail und postalisch (z.B. Anträge) weiterhin gerne zur Verfügung. Sprechzeiten: Di - Fr, 9-12 Uhr sowie Mo + Mi 15-19 Uhr Tel.: (0441) 884848. Mail: info@bekos-oldenburg.de

Das Haus der BeKoS steht für Gruppentreffen bis auf weiteres nicht zur Verfügung. Wann die BeKoS für persönliche Kontakte und Gruppentreffen wieder öffnet, entnehmen Sie bitte der BeKoS-Homepage www.bekos-oldenburg.de


DRV: Auskunfts- und Beratungsstelle geschlossen!

Angesichts der derzeitigen Corona-Pandemie bleibt die Deutsche Rentenversicherung (DRV) Oldenburg-Bremen, Huntestraße 11, 26135 Oldenburg, aus präventiven Gründen ab dem 16. März 2020 bis auf weiteres für den Besucherverkehr geschlossen. Dies gilt für die Auskunfts- und Beratungsstelle, die Reha-Fachberater, die ehrenamtlichen Versichertenältesten sowie für Begutachtungen beim Sozialmedizinischen Dienst. Für dringende Fragen oder Antragstellungen ist die DRV Oldenburg-Bremen unter der Telefonnummer (0441) 927-0 bzw. über die Online-Dienste der Internetseite www.deutsche-rentenversicherung.de weiterhin erreichbar.


Einweihnung neuer Vereinräume von Trauerland werden verschoben

Der gemeinnützige Verein Trauerland  Zentrum für trauernde Kinder und Jugendliche e.V. hat die offizielle Einweihungsfeier der neuen Vereinsräume am Oldenburger Schloßplatz verschoben. Grund sind die Vorsichtsmaßnahmen im Hinblick auf das Corona-Virus. Die Feier war für den 27. März 2020 geplant und wird nun zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt. Der Verein wird rechtzeitig über den neuen Termin informieren.


Filiale der Sparda-Bank in Oldenburg-Kreyenbrück bleibt bis auf Weiteres geschlossen

Angesichts der aktuellen Entwicklung bei der Verbreitung des Coronavirus hat die Sparda-Bank West umfangreiche Präventionsmaßnahmen beschlossen. Oberste Priorität haben dabei die Gesundheit und der Schutz von Mitarbeiter und Kunden. Daher hat der Vorstand der Sparda-Bank West entschieden, die Filiale in Oldenburg-Kreyenbrück bis auf Weiteres zu schließen. Aktuell steht den Sparda-Kunden die Filiale Oldenburg-City in der Peterstraße 45 zur Verfügung. Aktuelle Informationen zur weiteren Entwicklung und zur Verfügbarkeit unserer Filialen finden Sie unter: www.sparda-west.de/corona.


OUT Theater geschlossen

Aufgrund der Corona-Pandemie sind zunächst alle Veranstaltung im Unikum bis zum 20.04.2020 abgesagt.


SPD-Ortsverein Oldenburg Nord wählt neuen Vorstand

SPDDer SPD-Ortsverein Oldenburg-Nord hat auf der Mitgliederversammlung am 4. März 2020 Thomas Klein zum neuen Vorsitzenden gewählt. Die Ratsfrau Güzel Tulan, die den Ortsverein bisher engagiert und erfolgreich geleitet hat, kandidierte nicht mehr für diese Position. Zu Stellvertreter*innen wurden Gabriele Hellmann-Gressieker, Tom Schröder und Thomas Zielke gewählt. Für weitere Positionen wurden Heinz Backhaus, David Bockisch, Lena Bittmann, Margrit Conty, Wolfgang Conty, Jürgen Illmer, Werner Kaps, Karsten Mohr, Jochen Mönnich, Theo Mühlena, Reiner Siebolds, Güzel Tulan und Jürgen Vahlenkamp in den Vorstand gewählt. Oberbürgermeister Jürgen Krogmann, selbst Mitglied des Ortsvereins, dankte Güzel Tulan für ihr selbstloses Engagement für die Bürger*innen im Stadtnorden und berichtete über aktuelle Themen aus Rat und Verwaltung der Stadt. Der ehemalige Ratsherr und Fraktionsvorsitzende Rainer Zietlow  führte gekonnt und souverän durch den Abend.


Heckenschnitt: Hauptbrutzeit der Vögel von März bis Juni

NABU: Rücksicht auf brütende Vögel nehmen

Hecke mit Vogel Foto: PixabayDer 1. März ist ein ganz besonderes Datum für den Pflege- und Rückschnitt von Bäumen und Sträuchern. Denn laut Bundesnaturschutzgesetz beginnt nun die Nist- und Brutzeit für Vögel. In der Zeit vom 1. März bis 30. September sind Fällungen und Schnittmaßnahmen im öffentlichen Raum daher nicht erlaubt, um die Gefiederten nicht beim Nestbau oder bei ihrem Brutgeschäft zu stören. Ausnahmen bilden schonende Form- und Pflegeschnitte, bei denen lediglich der jährliche Zuwachs entfernt wird. Beim Heckenschnitt sollte die Natur dennoch nicht unnötig geschädigt werden.

Der NABU Oldenburger Land appelliert daher an die Gartenbesitzer, Pflegeschnitte möglichst nicht in der Hauptbrutzeit der Vögel von März bis Juni durchzuführen. „In diesem Zeitraum bieten Gebüsche und Hecken einen optimalen Unterschlupf für Vögel, Säugetiere und Amphibien. Die Tiere ziehen dort ihren Nachwuchs groß, finden darin eine gute Versteckmöglichkeit und ziehen sich im frischen Grün auch mal zum Schlafen zurück", berichtet Oliver Kraatz, Geschäftsführer des NABU im Oldenburger Land. In seiner 30-seitigen Bauplansammlung für Nisthilfen und der Broschüre „Gartenlust" gibt der NABU gute Tipps, wie man den Vögeln einen geeigneten Nistplatz im Garten bieten kann. Dieses Infopaket kann angefordert werden gegen Einsendung von 5 Euro beim NABU, Stichwort „Gute Vorsätze", Schlosswall 15, 26122 Oldenburg.

Foto: Pixabay

Logo IHKIHK sagt Prüfungen ab

Oldenburg. Die Oldenburgische Industrie und Handelskammer (IHK) hat angesichts der Entwicklung um die Ausbreitung des Coronavirus alle anstehenden Prüfungen im Bereich Ausbildung und Weiterbildung bis auf weiteres abgesagt.

Betroffen sind mehr als 3000 Prüfungsteilnehmer. Alle werden persönlich von der IHK informiert! Nachholtermine stehen derzeit noch nicht fest. „Die Entscheidung dient dem Schutz der Gesundheit aller, und das hat für uns oberste Priorität", erklärt Dr. Thomas Hildebrandt, Hauptgeschäftsführer der IHK.

Die Abschlussprüfungen Sommer 2020 sind von der Absage nicht betroffen.

Weiter Informationen: www.ihk-oldenburg.de


Anzeige

AutoAgenturNord Am Anger 14, 26297 Großenkneten LK Oldenburg Niedersachsen. Junge gebrauchte Premiumfahrzeuge und Reimporte https://www.autoagenturnord.de


Logo Klinikum OldenburgVeranstaltunen fallen bis zum 19. April aus

Anmeldungen für alle Veranstaltungen

veranstaltungen@klinikum-oldenburg.de oder Tel. (0441) 403-2274.


Termine im Theater

Das Oldenburgische Staatstheater stellt als Vorsichtsmaßnahme gegen die Ausbreitung des Coronavirus' (Covid-19) den Spielbetrieb ein

Nach ausführlicher Rücksprache mit den zuständigen Behörden stellt das Oldenburgische Staatstheater ab heute, Freitag, den 13. März 2020 bis vorläufig Donnerstag, den 16. April 2020 den Spielbetrieb ein, um der Ausbreitung des Coronavirus entgegenzuwirken. Die Einstellung des Spielbetriebs betrifft alle Spielstätten und Veranstaltungsorte des Theaters sowie Gastspiele. Die Leitung des Staatstheaters bleibt auch weiterhin mit den Behörden in Kontakt und wird auf Empfehlungen reagieren. Aktuelle Information gibt es auf www.staatstheater.de sowie allen weiteren Kommunikationskanälen.

Abonnent*innen erhalten automatisch für ausgefallene Vorstellungen Gutscheine, die dem jeweiligen Kundenkonto gutgeschrieben werden. Kaufkund*innen werden gebeten sich bei der Rückgabe der Eintrittskarten Zeit zu lassen, um einen zu großen Ansturm an der Theaterkasse zu vermeiden. Die Mitarbeiter*innen des Staatstheaters stehen bei Rückfragen auch telefonisch oder per Email zur Verfügung.

Öffnungszeiten der Theaterkasse: Di-Fr 10-18 Uhr sowie Sa 10-14 Uhr und unter Tel. 0441.2225- 111, sowie kasse@staatstheater-ol.niedersachsen.de

.

Götterdämmerung1©StephanWalzlWagners RING am Oldenburgischen Staatstheater – Vorverkauf der Einzelkarten gestartet 

In drei Zyklen zeigt das Oldenburgische Staatstheater 2020 die Teile von Richard Wagners Tetralogie jeweils komplett hintereinander. Als Pakete sind diese Vorstellungen bereits seit Juni im Verkauf. Am 27.11. startet nun der Vorverkauf für Einzelkarten, also für diejenigen Besucher, die nur eine der vier Vorstellungen besuchen möchten. Die Preise liegen zwischen 15 und 90 Euro. Foto: Stephan Walzl

Ring-Zyklus I im Juni/Juli 2020
26.06.2020 – Das Rheingold
28.06.2020 – Die Walküre
01.07.2020 – Siegfried
04.07.2020 - Götterdämmerung

Ring-Zyklus II im September 2020
18.09.2020 – Das Rheingold
20.09.2020 – Die Walküre
23.09.2020 - Siegfried
26.09.2020 - Götterdämmerung

Ring-Zyklus III im Oktober 2020
02.10.2020 - Das Rheingold
04.10.2020 – Die Walküre
07.10.2020 – Siegfried
10.10.2020 - Götterdämmerung

Oldenburgisches Staatstheater
Theaterwall 28
26122 Oldenburg

www.staatstheater.de
Karten: 0441/2225 111 und tickets.staatstheater.de


Anzeige

Boardinghouse Oldenburg Ammerland - Anzeige Kowalski Landkreis Kurier Oldenburger Internetzeitung


Termine Landesmuseum

Aktuelle Information des Landesmuseums Natur und Mensch Oldenburg bezüglich COVID-19

Landesmuseum Natur und Mensch Oldenburg schließt bis zum 19. April

In einer Landespressekonferenz in Hannover informierten soeben Ministerpräsident Stephan Weil, Gesundheitsministerin Carola Reimann, Kultusminister Grant Hendrik Tonne und Wissenschaftsminister Björn Thümler über weitere Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus. Als Ergebnis stellen alle staatlichen Museen, so auch sie Niedersächsischen Landesmuseen Oldenburg – das Landesmuseum Natur und Mensch Oldenburg sowie das Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte mit seinen drei Standorten Schloss, Prinzenpalais, Augusteum – den Museums- und Ausstellungsbetrieb bis zum 19. April ein. Auch alle Bildungs- und Veranstaltungsformate fallen aus oder werden verschoben. Bei neuen Entwicklungen kann sich die Gesamtsituation selbstverständlich jederzeit kurzfristig ändern.

Über Änderungen informieren die Museen auf ihren Webseiten: www.naturundmensch.de oder www.landesmuseum-ol.de

Das laufende Angebot finden Sie hier auf der Webseite 

Das Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg bietet verschiedene Aktionen und Kurse an. 

Anmeldung unter (0441) 40570-300 oder museum@naturundmensch.de


Die Kulturetage 

Die Veranstaltungen von RABIH ABOU-KHALIL, MICHAEL SCHULTE ( am 19. März - es wird einen Ersatztermin geben) und ULRICH WICKERT ( am 1. April) wurden von den Agenturen aufgrund der aktuellen Corona-Situation abgesagt. 

Auf der Homepage finden Sie aktualisierte Verfahrensweise zum Corona-Virus (Stand 12.03.2020).

Weitere Termine finden Sie hier: www.kulturetage.de

Kulturetage, Bahnhofstraße 11, 26122 Oldenburg

 

Logo Kulturetage Oldenburg - Schriftzug


Tanzcafé für Demenzkranke

Tanzcafés: 25. April, 16. Mai und 20. Juni statt.
Das DemenzNetz Oldenburg lädt ab sofort zum Tanzcafé für Menschen mit Demenz ein. „Einmal pro Monat bieten wir ab sofort in Zusammenarbeit mit der Tanzschule Wienholt eine kostenlose Tanzveranstaltung für Demenzkranke und ihre Begleitung an", sagt Renate Gerdes, Sprecherin des DemenzNetzes Oldenburg. Tanzen macht vor allem Spaß und ist zugleich ein kombiniertes Gedächtnis- und Bewegungstraining. In einer Studie konnte nachgewiesen werden, dass Tanzen der Demenzerkrankung vorbeugt und sie aufhält. „Außerdem haben alle Menschen, gleich welchen Alters und mit welchen körperlichen oder geistigen Einschränkungen kreative Potenziale und Anspruch auf kulturelle Teilhabe und Inklusion", betont Renate Gerdes. „Beim Tanzen sind Demenzkranke dabei und mittendrin." Gefördert wird dieses Projekt von der Edith-Buse-Stiftung, der Eriksen-Stiftung sowie vom Kulturbüro der Stadt Oldenburg.

Tanzschule Wienholt an der Bremer Heerstraße 152 in Oldenburg.
Um Anmeldung bis zum Freitag vor dem jeweiligen Termin wird gebeten unter Telefon 0441/25122 oder E-Mail: info@demenznetz-ol.de


Termine im Polyester

www.polyester-klub.de

Polyester Klub, am Stadtmuseum 15, 26121 Oldenburg

Logo Polyester Oldenburg


NABU: Spatzenfibel wieder erhältlich

Viele Tipps rund um die Sperlinge und ihren Schutz:

Haus- und Feldsperling haben es zunehmend schwer in unseren Städten. Um ihnen Schutz zu gewähren, etwa durch den Bau spezieller Nistkästen, hält der NABU für alle Interessierten wieder die „Spatzenfibel" des bayerischen NABU-Partners Landesbund für Vogelschutz in Bayern (LBV) bereit, die zeitweilig wegen der großen Nachfrage vergriffen war. Darin sind auch Bauanleitungen für Spatzen-Reihenhäuser zu finden. Die Fibel liegt in der Oldenburger NABU-Geschäftsstelle am Schlosswall 15 von montags bis donnerstags jeweils von 15 bis 17 Uhr bereit.

Auf Entdeckungstour mit dem Flechtenbärchen

logo_nabu106NABU-Ausstellung im Schlauen Haus

Unter dem Titel "Auf Entdeckungstour mit dem Flechtenbärchen" stellt der Naturschutzbund NABU nicht nur einen ganz besonderen Nachtfalter mit einem sehr besonderen Namen vor. Das "Blassstirnige Flechtenbärchen" führt die Besucher durch eine interaktive Ausstellung zum Leben der Schmetterlinge auf den niedersächsischen Nordseeinseln. NABU-Biologe Carsten Heinecke ist anerkannter Spezialist auf diesem Gebiet, forscht seit Jahren für den NABU über Schmetterlinge im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer und hat diese durch die NBank und die Niedersächsische Wattenmeerstiftung geförderte Ausstellung selbst entwickelt. Neben übergroßen Modellen und großflächig gestalteten Infowänden bietet die Ausstellung "versteckte" Informationen, die von jedem Besucher selbst interaktiv entdeckt werden können. Die Ausstellung, üblicherweise in den Nationalparkhäusern beheimatet, ist für die kommenden Monate zu den bekannten Öffnungszeiten des Schlauen Hauses am Schlossplatz 16 in Oldenburg frei zugängig.

Hilfe für den flinken gefiederten Sänger:

NABU zeigt Zaunkönig-Brutkugeln in Geschäftsstelle

Rechtzeitig vor Beginn der Brutsaison der heimischen Singvögel präsentiert der NABU montags bis donnerstags jeweils von 15 bis 17 Uhr in seiner Geschäftsstelle am Schlosswall 15 eine besonders ungewöhnliche Nisthilfe für einen der beliebtesten Vögel in Gärten, Kleingärten und Parks, den Zaunkönig. Dabei handelt es sich um eine Zaunkönig-Brutkugel, die seinen Brutbedürfnissen am besten gerecht wird und z. B. in der Hecke oder auf dem Balkon aufgehängt werden kann. Dazu gibt es weitergehende Informationen auch zu anderen Nisthilfen und der Lebensweise der häufigsten Gartenvogelarten.


CineK Logo

 

Cine k Kino schließt bis auf Weiteres seine Türen

Über Social Media gibt es Filmtipps für zu Hause

Oldenburg. Im Cine k Kino werden ab Montag, den 16. März 2020 bis auf Weiteres keine Veranstaltungen stattfinden. Das Kino hat sich aus Solidarität mit Corona-Risikogruppen dazu entschlossen, den Kinobetrieb vorerst einzustellen. Über die Cine k Homepage und die Social Media-Kanäle werden die Kinoliebhaber*innen auf dem Laufenden gehalten: Das Kinoteam teilt dort regelmäßig Filmtipps für zu Hause. Bereits seit Freitag wurde aufgrund der aktuellen Lage nur ein eingeschränktes Programm im Cine k gespielt und die Hygienemaßnahmen wurden erhöht. Mit 42 Plätzen im Muvi und 82 Plätzen im Studio lag das Kino unter der von der Stadt Oldenburg empfohlenen Einschränkung bei Veranstaltungen mit mehr als 100 Besucher*innen.

Social Media Kanäle:
Facebook: www.facebook.com/cinekoldenburg

Cine k GbR

Bahnhofstr. 11

26122 Oldenburg

www.cine-k.de


Fino Programm1

Klicken Sie bitte auf den Flyer. Hier geht es zum Programm.


Termine im Theater wrede+

theater wrede +

Klävemannstraße 16,
26122 Oldenburg

Karten unter 0441/ 9572022
info@theaterwrede.de
www.theaterwrede.de


Termine im OLs Brauhaus

OLs Brauhaus

Stau 25/27
Eingang Rosenstraße
26122 Oldenburg

Hier finden Sie weitere Infos und Termine: www.ols-brauhaus.de


Termine im Cadillac

Aufgrund der aktuellen Lage um den Corona-Virus in Oldenburg müssen alle Veranstaltungen bis einschließlich zum 19. März 2020 abgesagt oder verschoben werden. Davon betroffen sind auch Veranstaltungen des Cadillac.

Alle bereits erworbenen Tickets behalten für die zu verschiebenden Konzerte ihre Gültigkeit. Die bereits erworbenen Tickets für die Veranstaltung "Sing Das Ding!" können bei der nächsten stattfindenden verwendet werden. Des Weiteren wird auch das Café des Cadillac bis einschließlich zum 19.04.2020 geschlossen bleiben.

Cadillac Stadt Oldenburg

Huntestr. 4a, 26135 Oldenburg

www.cadillac.oldenburg.de

Tickets: www.cadillac.reservix.de


Trauergruppen Hopizdienst

Stiftung Hospitdienst

Auch im Jahr 2020 bietet die Stiftung Hospizdienst Oldenburg wieder zahlreiche Trauergruppen an, in denen Betroffene in einem moderierten Austausch die Möglichkeit haben, der eigenen Trauer Raum und sich gegenseitig Halt zu geben. Neben den allgemein gehaltenen Gruppen, gibt es darüber hinaus spezifische Angebote. Hier zu nennen ist zum Beispiel die Gruppe für Trauernde nach dem Suizid eines Angehörigen (Dienstagabend). Weitere themenbezogene Angebote sind die Gruppe für verwaiste Eltern (Mittwochabend) und die Gruppe für Eltern und Großeltern, deren Kinder/Enkel im Säuglingsalter verstorben sind (Donnerstagabend). In einem geschützten und vertrauensvollen Rahmen, bietet sich jeweils die Möglichkeit, die Trauer gemeinsam zu tragen und zuzulassen. Mit Menschen die Ähnliches erlebt und durchgemacht haben, lassen sich auch jene Zweifel und Fragen angehen, die von der eigenen Mitwelt oftmals nur schwer verstanden und nachempfunden werden können. Für nähere Informationen, ein Erstgespräch und Termine wenden Sie sich gern an die Stiftung Hospizdienst Oldenburg (Tel. 0441 – 770 346 0)


Führungen in Oldenburg:

Tatortführung - Oldenburgs krimineller Vergangenheit auf der Spur

Jeden 3. Mittwoch um 17 Uhr

Bei dieser Stadtführung begibt sich Gästeführer Etzard Behrends als Gerichtsreporter Julius Schnell auf die Spuren ehemaliger Tatorte in Oldenburg. Er berichtet von Kapitalverbrechen über kuriose Diebstähle bis hin zu Mord. Die Tatortführung wird jeden dritten Mittwoch im Monat um 17:00 Uhr angeboten. Für die nächste Führung am 17. Oktober 2018 sind noch Teilnahmetickets erhältlich. Treffpunkt ist auf dem Schlossplatz am Eingang zum Landesmuseum. Von dort geht es für die Teilnehmer für 1,5 Stunden durch die Innenstadt Oldenburgs. „Die Tatortführung ist nicht nur für Touristen eine tolle Gelegenheit, eine andere Seite unserer Stadt kennenzulernen, auch Oldenburger können hier noch viele Überraschungen erleben", verspricht Etzard Behrends. Die Gebühr pro Teilnehmer beträgt 9 Euro. Die Teilnahmetickets für die „Tatortführung" sind in der Touristinfo Oldenburg oder per Onlinekauf bis zum Start der Führung unter www.oldenburg-tourismus.de/fuehrungen erhältlich. Weitere Informationen unter Telefon 0441 / 36161366, per E-Mail an stadtfuehrungen@oldenburg-tourist.de oder direkt in der Touristinfo Oldenburg am Schloßplatz 16.

Auf den Spuren der Gartentradition durch das grüne Herz Oldenburgs

Jeden ersten Samstag im Monat

Der Oldenburger Schlossgarten ist ein besonderer Ort. Die rund 16 Hektar große Parkanlage mit ihrer Vielfalt an pflanzlichen Formen und Farben liegt mitten in der Stadt. Von April bis Oktober wird jeden ersten Samstag im Monat ein zweistündiger Rundgang durch den Schlossgarten und das Schloss angeboten. Die Teilnahmegebühr beträgt 9 Euro pro Person. Tickets sind in der Touristinfo Oldenburg oder per Onlinekauf unter www.oldenburg-tourismus.de/fuehrungen erhältlich. Bei der Schlossgarten und Schlossführung informiert ein sachkundiger Gästeführer über den Schlossgarten, der seit 1814 fast unverändert, zum Teil sogar mit den ursprünglichen Baumbeständen, besteht. Während des zweistündigen Rundgangs erhalten die Teilnehmer außerdem einen Einblick in die Wohnräume des Herzogs Peter Friedrich Ludwig, in die Natur und Garten ebenso Einzug gehalten haben. Die Führung beginnt um 14 Uhr vor dem Oldenburger Schloss am Eingang zum Landesmuseum. Weitere Informationen zum Angebot sind telefonisch unter Telefon (0441) 36 16 13 66, per E-Mail an stadtfuehrungen@oldenburg-tourist.de oder direkt in der Touristinfo Oldenburg am Schloßplatz 16, erhältlich.

Gruselgeschichten eines Stadtschreibers, der durch das abendliche Oldenburg führt

Jeden zweiten Mittwoch

Bei diesem Rundgang berichtet Gästeführer Etzard Behrends aus dem 17. Jahrhundert, wo Stadtschreiber ihren Einzug hielten. Dafür schlüpft er in die Rolle eines Stadtschreibers aus der damaligen Zeit, der über die bewegte Geschichte Oldenburgs während dieser Zeit erzählt und darüber hinaus die eine oder andere Gruselgeschichte und Sage verrät.  Die Teilnahme kostet 9 Euro pro Person. Treffpunkt ist der Eingang der St. Lamberti-Kirche am Kasinoplatz. Dauer 1,5 Stunden. Der Kauf eines Teilnahmetickets ist in der Touristinfo Oldenburg, per Onlinekauf unter www.oldenburg-tourist.de/fuehrungen oder www.ticket2go.de möglich. Weitere Informationen unter Telefon (0441)  36 16 13 66, per E-Mail an stadtfuehrungen@oldenburg-tourist.de oder direkt in der Touristinfo Oldenburg am Schloßplatz 16.

Eine Stadtrundfahrt mit dem Bus zeigt Sehenswertes abseits der Innenstadt

Jeden ersten Montag im Monat

Seit 2017 können Besucher und Einwohner Oldenburgs jeden ersten Montag im Monat die wichtigsten Sehenswürdigkeiten abseits der Innenstadt vom Bus aus kennenlernen.  Die Teilnahme an der zweistündigen Stadtrundfahrt kostet 12 Euro pro Person. Die geschichtlichen und aktuellen Fakten werden hierbei von einem sachkundigen Stadtführer erzählt, der die Tour begleitet. Der Weg führt dabei unter anderem durch verschiedene Stadtviertel. Einige Programmpunkte sind zum Beispiel die Wallanlagen, die Universität und das Technologie- und Gründerzentrum. Der Bus und die Stadtrundfahrt werden von der Oldenburg Tourismus und Marketing GmbH organisiert. Start ist um 14 Uhr auf dem Busparkplatz am Cäcilienplatz hinter dem Oldenburgischen Staatstheater. Der Kauf eines Teilnahmetickets ist in der Touristinfo Oldenburg oder per Onlinekauf unter www.oldenburg-tourist.de/fuehrungen oder www.ticket2go.de möglich. Weitere Informationen unter Telefon (0441) - 36161366, per E-Mail an stadtfuehrungen@oldenburg-tourist.de oder direkt in der Touristinfo Oldenburg am Schloßplatz 16

Stadt- und Schlossführung- Oldenburgs Vergangenheit als Residenzstadt

Jeden zweiten Samstag

Bedeutende Grafen und Herzöge prägten Oldenburg über einen langen Zeitraum. Sie haben das Stadtbild und die Entwicklung der Stadt maßgeblich mitgeprägt. So gibt es heute neben einer sehenswerten Innenstadt auch ein imposantes Schloss, wo einst die Herrscher ihren Wohn- und Regierungssitz hatten. Die „Stadt- und Schlossführung“ kombiniert in zwei Stunden einen geführten Rundgang durch die Räumlichkeiten des Oldenburger Schlosses mit einer Tour durch die Innenstadt entlang ausgewählter Sehenswürdigkeiten, die an eine Vergangenheit als Residenzstadt erinnern. Dieser Rundgang wird jeden zweiten Samstag im Monat um 14 Uhr angeboten.  Treffpunkt ist vor dem Oldenburger Schloss am Eingang zum Landesmuseum. Die Gebühr pro Teilnehmer beträgt 9 Euro. Der Kauf eines Teilnahmetickets ist in der Touristinfo Oldenburg oder per Onlinekauf unter www.oldenburg-tourist.de/fuehrungen oder www.ticket2go.de möglich. Weitere Informationen unter Telefon (0441) - 36161366, per E-Mail an stadtfuehrungen@oldenburg-tourist.de oder direkt in der Touristinfo Oldenburg am Schloßplatz 16.


Selbsthilfegruppe YOKO: Hautkrebs Oldenburg und Umland

*Yoko ist Japanisch und heißt "Sonnenkind"

Betroffene Hautkrebspatienten aus Oldenburg und dem Umland möchten eine Selbsthilfegruppe für Hautkrebs-Betroffene und deren Angehörige gründen. In netter und ungezwungener Atmosphäre möchten die Teilnehmer/innen mit anderen Betroffenen in Kontakt kommen persönliche Erfahrungen und Informationen austauschen sich gegenseitig beim Umgang mit der Krankheit unterstützen Ein erstes Info-Treffen zur Gründung der Selbsthilfegruppe soll im Juni 2019 in den Räumen der BeKos in Oldenburg, Lindenstraße 12a


Öffnungszeiten der Bibliotheken

Kinder- und Jugendbibliothek, Peterstraße 1 

Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag von 11:00 bis 18:00 Uhr
Samstag von 11:00 bis 14:00 Uhr
mittwochs geschlossen

Stadtteilbibliothek Eversten, Brandsweg 50 

Montag von 11:00 bis 13:00 Uhr und 14:00 bis 18:00 Uhr
Mittwoch von 11:00 bis 13:00 Uhr und 14:00 bis 18:00 Uhr

Stadtteilbibliothek Flötenteich, Hochheider Weg 169
Dienstag von 11:00 bis 13:00 Uhr und 14:00 bis 18:00 Uhr
Donnerstag von 11:00 bis 13:00 Uhr und 14:00 bis 18:00 Uhr

Stadtteilbibliothek Kreyenbrück, Ewigkeit 20
Dienstag von 11:00 bis 13:00 Uhr und 14:00 bis 18:00 Uhr
Donnerstag von 11:00 bis 13:00 Uhr und 14:00 bis 18:00 Uhr

Stadteilbibliothek Ofenerdiek, Lagerstraße 39
Montag von 11:00 bis 13:00 Uhr und 14:00 bis 18:00 Uhr
Mittwoch von 11:00 bis 13:00 Uhr und 14:00 bis 18:00 Uhr
Freitag von 11:00 bis 13:00 Uhr und 14:00 bis 17:00 Uhr

Auch für die Zentralbibliothek im PFL gelten in den Ferien die üblichen Öffnungszeiten:
Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag von 11:00 bis 19:00 Uhr
Samstag von 11:00 bis 14:00 Uhr
mittwochs geschlossen.


Anzeige

Internetservice Webseitenpflege Webseitengestaltung Oldenburg und umzu

Neue Ebene...

.

xxnoxx_zaehler