.

Trucker haben ein Herz für Kinder

170-Paula und die helfensen Trucker mit Familien

Paula im Rollstuhl mit vielen Helfern des Vereins "Little Wolf e.V." und dem Verein "Actros Mafia". Fotos: privat  



18. Dezember  2018

Onlineredaktion Bodo Pell



Verein „Litte Wolf e.V." machte zwei Familien zu Weihnachten eine schöne Bescherung

Oft werden LKW-Fahrer die mit ihren großen und schweren Trucks unterwegs sind, als Störenfriede und rasenden Verkehrsraudies gescholten. Das sie auch ein Herz für Kinder mit Handikap haben, bewiesen sie indem sie zwei Familien eines Rheumakranken Mädchen und eines Jungen mit Kears-Sayre- Syndrom zu Weihnachten glücklich machten.

 

Wildeshausen | Huntlosen | Friedeburg- Einige Truckervereine wie auch der Verein „Little Wolf e.V." haben sich zur Aufgabe gemacht, schwerkranken und behinderten Kindern finanziell zu unterstützen.

Auf verschiedenen Truckerveranstaltungen hat der Verein „Little Wolf e.V.", mit dem Erlös aus Tombola Verlosungen schon einigen Kindern helfen können. Die 14-Jährige Paula Bunjes aus Marx (Gemeine Friedeburg) hat eine schwere Art von Rheuma Osteoporose und wird seit etwa fünf Jahren mit Chemo und Morphium behandelt durch deren Nebenwirkung sie ihre Haare verloren hat. 

171-Paulas Mutter Andrea mit Lars Herrmann und Marcus RenkenBisher hatte die Krankenkasse jährlich die Kosten für eine Perücke die zwischen 2000 Euro und  3000 Euro kostet übernommen. Paulas sehnlichster Wunsch ist eine Echthaarperücke die etwa 2700 Euro kostet. Jetzt teilte die Krankenkasse Paula mit, dass sie nur noch alle drei Jahre die Kosten für eine Perücke übernimmt und sie den Löwenanteil von etwa 1600 Euro selbst übernehmen muss. Das war ein Schock für die Mutter, die so viel Geld für die neue Perücke nicht aufbringen kann, da sie von 500 Euro im Monat leben muss.

Der Verein „Little Wolf e.V." wurde durch die Anfrage von Peter Pepe Pilarczyk von der Facebook-Gruppe „Actos Mafia", ob „Little Wolf" 100 Euro für Paula abzweigen kann, aufmerksam. Marcos Renken und Tobias Pell haben auf einem Truckertreffen eine Spendenaktion für Paula gestartet und  innerhalb von drei Stunden 500 Euro sammeln können.

Durch den Verkauf von selbst umgestalteten Ölfässern, welche sie zu Partystehtischen umbauten und weiteren Spendeneingängen, konnten sie Paulas Mutter jetzt etwa 2000 Euro, sowie einige Spendenkörbe und einen Gutschein für ein Wochenende im Freizeitzentrum Kalkar am Niederrhein, welcher von Peter Pepe Pilarczyk und Marc Kröger von der „Actros Mafia." gespendet wurde, überreichen. Perückenbauerin Sabine Luttmann aus Wilhelmshaven hatte sich ebenfalls mit einem Preisnachlass an der Aktion beteiligt. Jetzt reichte das Geld sogar noch für den Rollstuhl, der mit einer Stange und einem Fußsack nachgerüstet werden soll.

Mutter Andrea war von dieser Aktion überrascht worden und konnte ihre Tränen nicht zurückhalten. Selbst Wortführer und stellvertretender Vorsitzender vom Verein „Little Wolf e.V." Markus Renken brach bei der Ansprache kurzzeitig in Tränen aus. Die LKW Fahrer waren zur Übergabe mit ihren Trucks extra aus Wildeshausen, Dinklage, Oberhausen und Holzkirchen bei München angereist. Das Weihnachtsfest sei gesichert erklärte Markus Renken später. Danach fuhr der Verein nach Huntlosen um auch dort einer alleinerziehenden Mutter mit drei Kindern, wobei eins an dem Kears-Sayre- Syndroms leidet, das Weihnachtsfest zu versüßen.

169 Stehtisch

Auch hier sorgten sie mit ihren Trucks im Wohngebiet für Aufsehen. Mutter Claudia ist beruflich als Busfahrerin tätig und muss sich auch um ihre Kinder kümmern. Neben einem Präsentkorb überreichten Die Trucker der Mutter zusätzlich 200 Euro. Die Mutter konnte zunächst ihr Glück nicht fassen. Zu diesem Glück kam noch eine Einladung zu einem Erholungs-und Erlebnisswochenende in den Bayrischen Wald für sie und ihre Kinder. Dort gibt es eine Sommerrodelbahn und es findet ein auch ein kleines Trucker-Treffen statt. Der Verein übernimmt hier alle Kosten, erklärte Renken.

Auch hier wird es wieder eine Tombola geben, um für bedürftige Familien zu sammeln. Der Verein versichert, „Jeder kleine Euro zählt und kommt zu 100 Prozent da an wo es hingehört",  Jeder Euro der im Moment nicht benötigt wird, wird für weitere Bedürftige"geparkt".


Auch Sie können helfen
Spendenkonto:
Little Wolf e.V.
DE 33 2414 0041 0751 5232 00
BIC: COBADEFFXXX
Verw. Familien Hilfe 2019


Verein „Little Wolf"
Vorsitzender Ingo Steinkamp
Strichweg 153
27476 Cuxhaven


Anzeige

Internetservice Oldenburg LK


 

.

xxnoxx_zaehler