.

Stellungnahme zu Hilfen für Bauern und Bäuerinnen wegen Ernteausfällen

Tiere und Landwirte leiden unter Trockenheit. Foto: Pixabay

Oldenburg | Berlin

Am 22. August hat das Bundeskabinett in Berlin über Hilfsforderungen deutscher Bauern aufgrund von Ernteausfällen wegen der anhaltenden Trockenheit und Hitze beraten. Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) hat Medienberichten zufolge den von der Dürre geschädigten Landwirten bis zu 340 Millionen Euro Hilfe zugesagt. Jeweils die Hälfte soll vom Bund und von den Ländern kommen.

mehr ...

Stadtschülerrat simuliert Europäisches Parlament

Schülerrat beim europäischen Parlament

Oldenburg

Im Alten Landtag Oldenburg wird vom 22. bis zum 24.02.2019 die erste Simulation des Europäischen Parlaments (SimEP) in Niedersachsen stattfinden. Das Grundkonzept der Veranstaltung hat sich in einigen großen deutschen Städten bewährt und wird dort meist jährlich von den Jungen Europäischen Föderalist*innen (JEF) durchgeführt.

mehr ...

1.300 neue Zöllner gegen schmutzige Tricks im Reinigungsgewerbe

Mehr Zollkontrollen in der Reinigungsbranche. Foto: Pixabay

Oldenburg

„Nicht alle im Reinigungsgewerbe machen saubere Geschäfte und haben eine weiße Weste", weiß Susanne Mittag, MdB, die Berichterstatterin für den Zoll im Innenausschuss des Deutschen Bundestages.

mehr ...

In Oldenburg gefährden Ein-Mann-Betriebe Handwerk

Fliesenleger arbeiten imme mehr als Ein-Mann-Handwerker. Foto: IG-Bau

Oldenburg

Rollende Ein-Mann-Betriebe: Immer häufiger sind in Oldenburg Solo-Selbstständige unterwegs. Doch viele von ihnen arbeiten nach Einschätzung der IG BAU unter schlechten Bedingungen – ohne soziale Absicherung und mit einem Einkommen, das teils unter dem Mindestlohn liegt. „Gerade im Handwerk hat die Zahl der Ein-Mann-Firmen stark zugenommen – oft mit großen Abstrichen bei der Qualität", sagt Gabriele Knue, Bezirksvorsitzende der IG BAU.

mehr ...

Mobilfunknetz weiter mit Lücken

Mobilfunk im Landkreis Oldenburg ist nicht ausreichend. Foto: Pixabay

Oldenburg | Landkreis Oldenburg

Bereits vor Jahren wurde dem Landkreis Oldenburg der Zugriff auf ein flächendeckendes Mobilfunknetz versprochen. Doch noch immer reicht die Signalstärke in ländlichen Gebieten nicht für normale Telefonate aus. An eine Nutzung des Internets über ein Smartphone ist derweil gar nicht zu denken. Wie könnte eine Entwicklung der Verbesserung hier weiter vorangetrieben werden, um diese Probleme aus der Welt zu schaffen?

mehr ...

Julia Verlinden und Jürgen Trittin stellen sich den Wählern

trittin

Oldenburg

Die niedersächsischen grünen Spitzenkandidierenden Julia Verlinden und Jürgen Trittin laden am Mittwoch, den 16. August  um 19 Uhr ins „Café Kurswechsel“ in Oldenburg  zum direkten Gespräch ein. In ihrem Veranstaltungsformat „Lasst uns reden“ bieten die beiden grünen Bundestagsabgeordneten Politik ganz direkt.

mehr ...

WH Meine Region - Monatszeitung Ausgabe August 2018

08-2018 WH Monatszeitung Wardenburg Hatten Meine Region Titelbild

Hatten | Wardenburg | Landkreis Oldenburg

In der aktuellen August-Ausgabe der Monatszeitung WH Meine Region finden Sie Informationen zum anstehenden Cityfest in Wardenburg und dem neuen Nachtflohmarkt, zur Wanderausstellung anlässlich des 300. Todestages von Traugott Schreber, zum Tag der offenen Praxistür der Kinesiologie am Tillysee, zur Büroeröffnung des Kreativ-Büro Hollmann - Frels, zu den Veränderungen in der Büchertauschbörse Sandkrug, dem Sandyfest 2018 sowie vieles mehr aus den regionalen Vereinen. Und auch Informationen zu kulturellen Veranstaltungen in der Gemeinde Wardenburg und in der Gemeinde Hatten finden Sie in der Augustausgabe der Monatszeitung, denn auch der Veranstaltungskalender ist wieder prall gefüllt mit vielen interessanten Terminen bis Mitte September 2018.

mehr ...

Solidaritätsaktion von Amnesty International am Freitag

Mahnwache Amnesty

Oldenburg

Am Freitag, 11. August halten am Lefferseck Amnesty-AktivisteInnen ein Transparent und Schilder mit Fotos von İdil Eser und Taner Kılıç und protestieren für die sofortige Freilassung der Inhaftierten und für Meinungs- und Pressefreiheit in der Türkei.

mehr ...

SoVD startet Weser-Ems Kampagne: Ich bin nicht behindert. Ich werde behindert

Kampagne SoVD

Oldenburg

Mit einem Aktionstag, einer politischen Diskussionsrunde und Informationen zum Thema Barrierefreiheit startet der Sozialverband Deutschland (SoVD) in der Region Weser-Ems am 15. August 2018 um „fünf vor zwölf" auf dem Oldenburger Schlossplatz die Kampagne „Ich bin nicht behindert. Ich werde behindert." Damit setzt er ein Zeichen für mehr Inklusion, Barrierefreiheit und Teilhabe.

mehr ...

Für die Einen eine Krise für die Anderen Potenzial

Integration von Flüchtlingen in Deutschland Foto: Pixabay

Oldenburg | Moedersacjsem

Die Debatte um die Zuwanderung von Flüchtlingen aus verschiedensten Ländern könnte kontroverser nicht sein. Auf der einen Seite stehen Gegner der Flüchtlingspolitik, die schwerwiegende Argumente anführen. Auf der anderen Seite stehen Begrüßer dieser Politik, die ebenso gut kontern.

mehr ...

DSGVO 2018 – Was hat sich seit dem 25. Mai verändert?

DSGVO 2018

Oldenburg

Mit dem 25. Mai 2018 trat die neue DSGVO in Kraft. Seit diesem Tag sind alle Unternehmen innerhalb der EU dazu verpflichtet, sich an dieses neue Gesetz zum Datenschutz zu halten. Denn die zweijährige Übergangsfrist endete zu diesem Datum. Deshalb sorgte die EU-Datenschutz-Grundverordnung Ende Mai für viel Wirbel.

mehr ...

Erdüberlastungstag: Bündnis fordert Einsatz für eine verantwortungsvolle Lebens- und Wirtschaftsweise

Aktion zum Erdüberlastungstag in Berlin. Foto: Jörg Farys

Oldenburg | Berlin

Zum globalen Erdüberlastungstag am 1. August (Mittwoch) macht sich ein Aktionsbündnis aus Umwelt- und Entwicklungsorganisationen für eine Kehrtwende in der Lebens- und Wirtschaftsweise stark. Das Aktionsbündnis fordert von der Bundesregierung und von deutschen Unternehmen, ihrer großen Verantwortung für Klima- und Umweltschutz gerecht zu werden und endlich zukunftsfähig zu wirtschaften.

mehr ...

„Armutsgefährdungsquote im Norden steigt im Fünf-Jahres-Vergleich weiter an“

wenig Geld. Foto: Abonyi

Oldenburg

Die aktuelle „Handlungsorientierte Sozialberichterstattung Niedersachsen 2018 liefert im Fünf-Jahresabgleich von 2011 auf 2016 eine weiter zunehmende Verarmung. „Allerdings könnten die Werte aus 2016 im Vorjahresvergleich ein positives Zeichen sein, dass jetzt auch sozial Benachteiligte von der guten Konjunktur profitieren", sagt Dr. Jörg Hülper, Regionalleiter SoVD Nord. „Jetzt kann eine Sozialpolitik die Vorteile der Wirtschaft nutzen und mehr für sozialen Ausgleich tun."

mehr ...
.

xxnoxx_zaehler