.

0122-jffw

Jugendfeuerwehr Sandkrug. Foto: Timo Nirwing

22. Januar 2018

Onlineredaktion: Meike Schröder

Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Sandkrug


Am 19. Januar trafen sich die Jugendfeuerwehrmitglieder Sandkrug nebst Gästen zur Jahreshauptversammlung. Neben einem Jahresrückblick über sämtliche Aktivitäten und Wettkämpfe im letzten Jahr standen auch Wahlen auf der Tagesordnung. Jugendwart und Stellvertreter gaben ihre Ämter nach neun Jahren weiter.

Hatten | Sandkrug - Auf ein erfolgreiches und mit vielen Aktivitäten verbundenes Jahr 2017 blickte die Jugendfeuerwehr Sandkrug am Freitagabend zurück. Zahlreiche Jugendfeuerwehrmitglieder und Gäste, darunter auch Eltern der Kinder, waren der Einladung von Jugendfeuerwehrwart Mark Seemann ins Feuerwehrhaus Sandkrug gefolgt. In seinem leider letzten Jahresrückblick lies Seemann das vergangene Jahr noch einmal Revue passieren. Hier berichtete Seemann dass die Jugendfeuerwehr zur Zeit 19 Mitglieder, darunter auch sechs Mädchen hat. Im Jahr 2017 gab es sieben Neuaufnahmen und zwei Übertritte in die aktive Wehr. Leider mussten auch vier Austritte verzeichnet werden. Bei der Tannenbaumeinsammelaktion im Januar wurden von den Kindern in sechs Stunden ca. 650 Tannenbäume eingesammelt. Die Spenden hiervon wurden in Freizeitaktivitäten sinnvoll investiert.

Am 6. Mai fand der Orientierungsmarsch der Kreisjugendfeuerwehr in Sandkrug statt. "Monatelange Planungen, Spaziergänge entlang der Strecke, und Telefonate gehörten dazu", so Seemann. Es wurde dieses Mal ein völlig neues Konzept mit einer App gestartet. Dies war ein voller Erfolg.

Am 21. Mai wurde am Kreisentscheid des Bundeswettbewerbes in Ganderkesee teilgenommen. Hierfür gab es von Seemann vollen Respekt für die Disziplin der Tage langen Übungen und Vorbereitungen für diesen Wettkampf. Hier wurde ein sehr guter 7. Platz erreicht.

Am 24. Juni bis zum 1. Juli wurde am Kreiszeltlager in Mentzhausen teilgenommen. Trotz des miserablen Wetters hatten alle beteiligten viel Spaß.

Vom 18. bis 19. August fand der Dienst "Spiel und Spaß in der Feuerwehr" statt. Bei diesem Dienst ging es darum, dass die Jugendlichen 24 Stunden die Arbeit einer Berufsfeuerwehr spielerisch kennen lernen. Zwischen Freizeitaktivitäten mussten auch immer wieder mal "Einsätze" gefahren werden.

Am 26. August lud die Gemeinde Wardenburg zu den Spielen ohne Grenzen ein. Hier wurde der 4. Platz in der Gesamtwertung erreicht.

Am 22.Oktober fand der alljährliche Gemeindewettkampf in Sandhatten statt. Hier haben die Jungs und Mädels den dritten Platz belegt.

Der 3. Platz wurde auch am 5. November beim Völkerballturnier in Großenkneten belegt. "Eine super Leistung" lobte Seemann seine Kinder.

Die Prüfung der Jugendflamme 1 haben am 10. November fünf Jugendliche bestanden. Diese Prüfung beinhaltet einen Teil des üblichen Lehrinhaltes der den Jugendlichen in einem Jahr vermittelt wird. Die Jugendflamme 1 ist ein Ausbildungsnachweis in Form eines Abzeichens und einer Urkunde für Jugendfeuerwehrmitglieder.

Am 18. November haben neun Jugendliche mit Lob und Anerkennung der Prüfer die Prüfung der Jugendflamme 2 erfolgreich bestanden. Die Abnahme erfolgte auf Kreisebene. Hier mussten die Prüflinge sich in Feuerwehrwissen, Technik und Sport und Spiel beweisen. Seemann gratulierte noch einmal allen zur bestandenen Prüfung.

Am 15. Dezember fand der Jahresabschlussdienst und somit die Weihnachtsfeier statt. Dieses Mal gab es etwas Neues für die Jugendlichen: Ein Jakkolo Turnier mit selbst gebackenen Keksen und Kinderpunsch führte zu einem sehr schönen Abend.

Zum Abschluss dankte Seemann dem Rat und der Verwaltung für die Anschaffungen und die gute Zusammenarbeit. Ein großes Lob ging auch an den Festausschuss der alle wieder tatkräftig unterstützt hat. Auch sprach er seinen Betreuern ein großes Lob für sämtliche Dienste und Veranstaltungen die von den Betreuern geplant und durchgeführt wurden aus. In die Dienstvorbereitung wurden wieder viele Stunden investiert. Bevor die Gäste zu Wort kamen gab es noch einen kleinen Vorgeschmack von seinem Stellvertreter Sebastian Roth zu den Veranstaltungen und Aktivitäten die neben dem normalen Dienst im Jahr 2018 anstehen. Nach den Grußworten der Gäste die allesamt ein großes Lob und viel Anerkennung an die Jugendfeuerwehr aussprachen standen Wahlen auf dem Programm. Lukas Weidlich wurde zum Jugendsprecher gewählt. Seine Stellverstretung übernimmt Enno Bertke.  Zum Getränke- und Kassenwart wurde Philipp Wenke gewählt. Als sein Stellvertreter nahm Florian Weidlich das Amt an. 

Im Anschluss an diese Wahl stand noch eine weitere wichtige Wahl auf dem Tagesprogramm. Mark Seemann und sein Stellvertreter Sebastian Roth standen für eine erneute Amtszeit als Jugendfeuerwehrwart und Stellvertreter nicht mehr zur Verfügung. Beide haben ihre Ämter neun Jahre zusammen ausgeübt. "Es ist Zeit für einen frischen Wind in der Führung der Jugendfeuerwehr" so Seemann. So wurden als neuer Jugendwart Philip Klaassens und als Stellvertreter Andre Faube gewählt. Als zweiter Stellvertreter wurde Jannis Dölling gewählt. 

Im Anschluss an die Jahreshauptversammlung gab es noch eine ganz besondere Überraschung für Seemann und seine Betreuer. Familie Weidlich überreichte für alle Jugendfeuerwehrbetreuer wie auch im letzten Jahr Überraschungsgutscheine sowie eine kleine Spende für die Jugendkasse. Hierfür bedankte sich Seemann im Namen aller recht herzlich. Außerdem gab es weitere Geschenke für Seemann und Roth vom Ortsbrandmeister, den Betreuern und den Jugendfeuerwehrmitgliedern als Dankeschön für die neunjährige Amtszeit.

Kontakt:

Feuerwehr Sandkrug
Timo Nirwing

www.feuerwehr-sandkrug.de


Anzeige

Internetservice Oldenburg LK


.

xxnoxx_zaehler