.

Jugendkulturpreis Niedersachsen wurde vergeben

Jugendkulturpreis Niedersachsen wurde vergeben

Oldenburg | Redaktion CS

Mit großer Freude zeichneten die Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung Niedersachsen e.V. (LKJ) und die Stiftung Niedersachsen auch in diesem Jahr neun Projekte als GewinnerInnen des Jugendkulturpreis Niedersachsen mit einem Preisgeld von jeweils 1.000 Euro aus. Die Urkunden wurden nun im Künstlerhaus in Hannover feierlich übergeben. Das Geld wird von den Kunstschaffenden in die Umsetzung ihrer Projekte investiert.

Insgesamt zeichneten die LKJ und die Stiftung Niedersachsen neun Projekte mit dem Jugendkulturpreis 2020 aus. Foto: LKJ

GewinnerInnen wurden prämiert

Der niedersächsische Ideenwettbewerb richtet sich an Jugendliche und Jugendgruppen zwischen 14 und 21 Jahren. Er geht aus einer Kooperation zwischen der Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung Niedersachsen e.V. (LKJ) und der Stiftung Niedersachsen hervor. Schirmherr des Wettbewerbs ist, bereits zum dritten Mal, Stephan Weil (Ministerpräsident Niedersachsen).

„Der Jugendkulturpreis ist ein Experimentierfeld für die künstlerischen Ideen von Jugendlichen. Mit einer unvoreingenommenen Leichtigkeit und Neugier auf die anderen Projekte haben sich die 30 jungen Menschen auf den Weg zu ihrer gemeinsamen Präsentation gemacht", sagte Insa Lienemann, Geschäftsführerin der Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung Niedersachsen.

Neun EntwicklerInnen von Projektideen wurden am 2.Oktober 2019 mit Urkunden und Nervennahrung ausgestattet. Im Anschluss besichtigten alle Gewinner*innen die Präsentationsräumlichkeiten der finalen Veranstaltung, darunter auch die Cumberlandsche Galerie des Schauspiel Hannovers. Am 8.Februar 2020 feiern dort die jungen KünstlerInnen ihre temporären Ausstellungen und Aufführungen. Gezeigt wird politisches Theater, eine Filmproduktion, ein Auftritt einer Komponistin der Neuen Musik, eine Präsentation einer Romanautorin, Musik einer Showband, ein Hörspiel, ein Animationsfilm und zwei Tanzperformances. Sechs der Ideenträger*innen kommen 2020 aus Hannover.

Die Jugendlichen erlebten beim ersten Treffen in Hannover intensive Tage des Weiterentwickelns ihrer Idee und des ersten Kennenlernens. „Meine Idee wird wirklich ernst genommen", so eine junge Kunstschaffende, „das geht viel weiter, als ich gedacht habe".

Tabea Golgath von der Stiftung Niedersachsen sagte: „Die Preisträger des Jugendkulturpreis Niedersachsen 2020 bilden das bislang breiteste kulturelle Spektrum ab. Wir freuen uns sehr, dass wir mit unseren Partnern vor Ort wie dem Literaturhaus, dem Kommunalen Kino und dem Schauspiel Hannover den Preisträgern für die Ergebnispräsentation im Februar 2020 ein professionelles Setting bieten können."

Jugendkulturpreis Niedersachsen wurde vergeben

Die Showband Youngstars aus Rastede wurde auch mit dem Jugendkulturpreis 2020 ausgezeichnet und plant nun ein Programm namens A better place – eine Musikperformance zum Klimaschutz. Foto: LKJ

Die Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung e.V. (LKJ) fördert und entwickelt als Dachverband von 32 Fachverbänden und Institutionen die kulturelle Kinder-und Jugendbildung in Niedersachsen. Die Mitgliedsorganisationen sind landesweit in den Bereichen Musik, Spiel, Theater, Zirkus, Tanz, Rhythmik, bildende Kunst, Kindermuseum, Literatur, Fotografie, Film und Medienpädagogik aktiv.

Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung e.V.

Leisewitzstraße 37b

30175 Hannover

Die Stiftung Niedersachsen fördert durch eigene Programme und Projekte Dritter Musik, Wissenschaft, Bildung, Theater, Tanz, Literatur und Kunst in Niedersachsen und trägt damit zur Entwicklung des Landes im Interesse des Gemeinwohls bei. Im Mittelpunkt der Förderung stehen innovative und nachhaltige Projekte von hoher künstlerischer Qualität.

Stiftung Niedersachsen

Generalsekretärin Lavinia Francke

Sophienstraße 2

30159 Hannover





.

xxnoxx_zaehler