.

Am 11. Februar ist Safer Internet Day

©Stiftung Kindergesundheit)

Oldenburg | Landkreis Oldenburg

Ein Viertel der Jugendlichen in Deutschland haben problematischen Medienkonsum – IKK classic und Stiftung Kindergesundheit bieten für Grundschulen Unterrichtsprogramm zur Entwicklung von Medienkompetenz an – Schulen können Material kostenlos bestellen.

Die IKK classic bietet gemeinsam mit der gemeinnützigen und unabhängigen Stiftung Kindergesundheit ein kostenloses Programm zur Gesundheitsbildung in Grundschulen an. Foto: Stiftung Kindergesundheit)

Grundschülerinnen und -schüler lernen den gesunden Umgang mit elektronischen Medien

Seit 2004 findet jährlich der internationale Safer Internet Day statt. In diesem Jahr ist er am 11. Februar. Der von der Europäischen Union initiierte Aktionstag soll Menschen anregen, der Sicherheit im Internet mehr Aufmerksamkeit zu schenken. „Besonders Kinder, die gerade anfangen, sich im World Wide Web zu bewegen, brauchen Begleitung von Erwachsenen, um mögliche Gefahren erkennen zu können und einen gesunden Umgang mit dem Internet zu entwickeln", rät Andreas Schönhalz, Landesgeschäftsführer der IKK classic in Niedersachsen. „Gerade bei Kindern und Jugendlichen kann eine zu intensive Nutzung digitaler Medien gesundheitliche Folgen haben und zu Bewegungsmangel oder Konzentrationsprobleme führen."

Studienergebnisse der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung belegen, dass über 22 Prozent der 12 - 17-Jährigen bundesweit einen problematischen Medienkonsum haben. Zusätzlich haben fast sechs Prozent eine computerspiel- und internetbezogene Störung. Die Zahlen sind in den letzten Jahren angestiegen.

Medienkompetenz auf dem Stundenplan

Die IKK classic bietet gemeinsam mit der gemeinnützigen und unabhängigen Stiftung Kindergesundheit ein kostenloses Programm zur Gesundheitsbildung in Grundschulen an. „In dem Modul für die Klassen 3 und 4 ist ein Baustein speziell zur frühen Förderung der Medienkompetenz enthalten", sagt Andreas Schönhalz. „Die Kinder setzen sich dabei mit den Vor- und Nachteilen verschiedener elektronischer Medien auseinander und lernen den richtigen Umgang damit."

Das Programm „Die Rakuns - Das gesunde Klassenzimmer" basiert auf wissenschaftlichen Fakten und soll Kinder für eine gesunde Lebensweise begeistern. Zusammen mit Grundschulpädagogen wurden umfangreiche Unterrichtsmaterialien zu den wichtigsten Gesundheitsthemen entwickelt. „Es gibt ein Modul für die erste und zweite Klasse und ein weiteres für die dritte und vierte" erklärt der IKK classic-Landesgeschäftsführer. „Neben der Medienkompetenz werden auch die Themen Körper- und Selbstwahrnehmung, Bewegung und Entspannung, Körperpflege und -hygiene sowie Ernährung altersgerecht behandelt."

Das Materialpaket für Lehrpersonen enthält jeweils einen Leitfaden mit Stundenentwürfen und zahlreiche Anregungen sowie den notwendigen Unterlagen für die Unterrichtsgestaltung. Das Programm ist an die Lehrpläne angepasst und bezieht Eltern bei der Umsetzung eines gesundheitsförderlichen Lebensstils im Alltag mit ein.

Materialpakete kostenlos für Lehrkräfte

Informationen zum Programm sind online unter www.rakuns.de verfügbar. Die Materialpakete sind kostenlos und können von Schulen und Lehrkräften telefonisch unter 089 35647910 oder an rakuns@kindergesundheit.de direkt bei der Stiftung Kindergesundheit bestellt werden.

Zur IKK classic:

Die IKK classic ist mit mehr als drei Millionen Versicherten das führende Unternehmen der handwerklichen Krankenversicherung und eine der großen Krankenkassen in Deutschland. Die Kasse hat rund 7.000 Beschäftigte an 200 Standorten im Bundesgebiet. Ihr Haushaltsvolumen beträgt rund 10 Milliarden Euro.

Kontakt:

IKK classic

Kieler Straße 464 – 470

22525 Hamburg





Anzeige

Agentur GrAbo SEO,  Content Marketing und Pressebüro. Tel.: 0173-9424897. Uta Grundmann-Abonyi die Markenmacherin https://www.agentur-grabo.de


.

xxnoxx_zaehler