.

Buchlesung und Diskussion über die aktuellen Pläne der DB

Schaden in der Oberleitung

Oldenburg | Oldenburger Land

Der Ibo Verein hat den Autor Arno Luik für eine Lesung des erst vor wenigen Tagen erschienenen Buches "Schaden in der Oberleitung" gewinnen können. Der Vortrag findet am Freitag, 13. September im PFL statt. Die Lesung wird begleitet von einer Diskussion über die aktuellen Pläne der DB in Oldenburg, auch und vor allem mit dem Publikum.

Am Freitag, 13.09.2019, 19.30 Uhr findet im PFL eine Lesung aus seinem Buch "Schaden in der Oberleitung" von Arno Luik mit anschließender  Diskussion über die aktuellen Pläne der DB in Oldenburg statt.  Foto: IBO

"Schaden in der Oberleitung" - Der Bahn fehlen Milliarden!

Trotz jährlich 10 Milliarden von uns Steuerzahlern, ist die Bahn schon länger eine echte Zumutung auf all ihren Spielfeldern. Nun auch Oldenburg. Mitten durch unsere bisher noch einzigartige Wohnstadt soll die Strecke nach WHV für den Schwerlastgüterverkehr auf der Schiene ausgebaut werden – rücksichtslos ohne Sinn und Verstand!
Verschandelung des Stadtbildes durch bis zu 9 m hohe Lärmminderungswände!

Erschütterungen durch schwere, künftig 740 m lange Güterzüge, überwiegend in der Nacht!
Verkehrschaos durch häufige Schranken – Schließzeiten, dadurch Behinderung von Rettungsfahrzeugen, Pendlern, Lieferservice u.v.m.! Beeinträchtigung von Lebensqualität und Gesundheit für Zigtausende Oldenburger; klimafeindliche Rodung von mehr als 2.000 gesunden Bäumen auf Privat-Gelände! Gefahr durch erheblichen Anstieg von Gefahrguttransporten mitten durch das dicht besiedelte Stadtgebiet!

Den wirtschaftlichen Interessen des bundeseigenen Unternehmens soll all das den Oldenburgern als zumutbar untergejubelt werden. Eine sich wirtschaftlich und zukunftsorientiert anbietende Alternative weigert man sich überhaupt zu prüfen. Viele andere Begründungen kommen einer Verhöhnung unserer Bürger gleich. Etliche Einwendungen bleiben unbearbeitet oder werden willkürlich „vergessen"!

„Schaden in der Oberleitung"
Mit diesem Buchtitel wird der Autor Arno Luik auf Einladung der IBO mit speziellem Bezug zur Oldenburger Bahnproblematik sein Werk vorstellen. Der Autor belegt, dass das Desaster der Deutschen Bahn kein Versehen ist. Es gibt Täter. Sie sitzen in der Bundesregierung und im Bundestag. Und sind seit Jahren im Tower der Deutschen Bahn. Das Problem liegt im System.

Schaden in der Oberleitung

Foto: Westend Verlag GmbH, Frankfurt

Buchneuvorstellung
"Schaden in der Oberleitung"

Das geplante Desaster der Deutschen Bahn

Lesung mit Bezug zur Oldenburger Bahnproblematik und ausführlicher Publikumsdiskussion.

Freitag, 13. September

PFL, Großer Saal
Beginn 19:30 Uhr
Der Eintritt ist frei.


Arno Luik wurde und ist bekannt als Autor für GEO, Chefredakteur der taz und Autor der Zeitschrift Stern. Er ist seit Jahren mit den Geschehnissen rund um die DB vertraut, wurde u. A. auch im Bundestag als Bahnfachmann gehört und für seine Recherchen und Enthüllungen ausgezeichnet.

 

Text: IBO, i. A. Christian Röhlig.

Kontakt:

IBO  Interessengemeinschaft für die Bürger und ihre Umwelt im Großraum Oldenburg e. V.

www.ibo-oldenburg.de

IBO

                                                        


Anzeige

Agentur GrAbo SEO und Content Marketing sowie Pressebüro. Tel.: 0173-9424897. Wir machen Ihre Leistungen bekannt!  https://www.agentur-grabo.de


.

xxnoxx_zaehler