.

„Jan Harpstedt“ letztmalig unterwegs

„Jan Harpstedt“ ist mit seltener Diesel-Doppeltraktion zwischen Harpstedt und Heiligenrode unterwegs.

Harpstedt | CS Redaktion

Am letzten Fahrtag der Historischen Kleinbahn „Jan Harpstedt" in dieser durch Corona sehr kurzen Saison ist es wieder möglich, Fahrräder im Zug mitzunehmen und das sogar ohne Aufpreis. „So kann man eine schöne Tour mit Bahn und Rad durch die Wälder und Felder der frühherbstlichen Wildeshauser Geest unternehmen", regt Joachim Kothe, Pressesprecher der Bahn, an.


Die historische Bahn Jan Harpstedt fährt am 20. September verlassen Harpstedt um 13:30 bzw. 15:45 Uhr. „Jan Harpstedt" ist mit seltener Diesel-Doppeltraktion zwischen Harpstedt und Heiligenrode unterwegs. Fotos: Uwe Dierks/DHEF

 

Nikolausfahrten vielleicht eingeschränkt möglich

„Allerdings fahren wir weiterhin nur mit dem Triebwagenzug zu einem Festpreis zwischen Harpstedt und Heiligenrode und alle Fahrgäste müssen in Harpstedt einsteigen. Wer an einer der Unterwegsstationen Dünsen, Groß Ippener, Kirchseelte oder Heiligenrode aussteigen möchte, kann das tun; dort einsteigen geht allerdings nicht."

Es ist möglich, einzeln, mit der ganzen Familie oder auch als Gruppe mit bis zu 10 Personen mitzufahren. Alle Tickets können weiterhin nur online gebucht werden.

Die beiden Züge am 20. September verlassen Harpstedt um 13:30 bzw. 15:45 und sind nach ca. 75 Minuten Fahrt wieder am Ausgangsort. Den genauen Fahrplan und die leider immer noch strengen Regelungen für die Mitfahrt kann man im Internet auf www.jan-harpstedt.de/fahrpl_corona einsehen.

Im Verein der Delmenhorst-Harpstedter Eisenbahnfreunde gibt es natürlich aktuell intensive Überlegungen, ob und wie denn in diesem Jahr die beliebten Nikolausfahrten am 2. und 3. Advent stattfinden können. „Vorschläge zur krisengerechten Anpassung gibt es einige, ob wir die Fahrten aber unter den - dann - geltenden Hygiene- und Abstandsregeln wirklich durchführen können, ist noch nicht entschieden", so Kothe. „Es wäre jedoch wirklich schade, wenn auch diese Traditionsveranstaltungen dem Virus zum Opfer fielen."

Kontakt:

Delmenhorst-Harpstedter Eisenbahnfreunde e.V. (DHEF)
Joachim Kothe
Scharnhorststrasse 51, 28211 Bremen

www.dhef.de und www.jan-harpstedt.de
Jetzt auch bei www.facebook.com/jan.harpstedt
NEU: Die JanHarpstedt App in Ihrem App Store.

 


Anzeige

Internetservice Oldenburg LK


 

.

xxnoxx_zaehler