.

001-Elternabend

Ein voller Saal beim Elternabend   Foto: Privat  



7. Februar 2018

Onlineredaktion Bodo Pell / LK OL


Elternabend des Regionalnetzwerks Frühe Hilfen Ganderkesee-Hude ist ein voller Erfolg

Das gewünschte Wunschkind treibt mich in den Wahnsinn 

So viele Menschen hat die Aula der OBS Bookholzberg selten gesehen. Rund 240 Eltern und andere Interessierte folgten der Einladung des Regionalnetzwerks Frühe Hilfen Ganderkesee-Hude zum großen Elternabend mit Erfolgsautorin Katja Seide.


Ganderkesee - Die studierte Sonderpädagogin brachte den Besucherinnen und Besuchern zunächst anhand von Beispielen aus ihrem Blog und Buch „Das gewünschteste Wunschkind aller Zeiten treibt mich in den Wahnsinn“ ihre Ideen einer bedürfnisorientierten Erziehung nahe. Ihre wichtigste Botschaft an diesem Abend an Eltern unter 4-jähriger Kinder: „Gehen Sie von den bestmöglichsten Motiven ihres Kindes aus“. Demnach ist das Kind, das empört schreit, weil ein Würstchen, das es essen möchte, von der Mutter zerbrochen wurde, eben einfach nur traurig, weil das Würstchen kaputt ist. Es schreit keineswegs, um die Mutter zu ärgern, so die Meinung der Autorin.


Mit ihren Beispielen von Situationen mit kleinen Kindern, die wohl alle Eltern gut kennen, hat Frau Seide die Lacher auf ihrer Seite. Die meisten fühlten sich an die eigenen Kinder erinnert, wenn es darum ging, dass Puppenwagen zunächst unbedingt mit auf den Spaziergang genommen werden müssen, nach der Hälfte des Weges jedoch einfach stehen gelassen und von den Eltern wieder nach Hause getragen werden. Oder dass die Kinder abends problemlos innerhalb von zehn Minuten einschlafen, wenn die Babysitterin da ist, aber zwei Stunden dafür brauchen, wenn die Eltern bei ihnen sind.

Aber auch die Beispiele und Fragen der Eltern kamen nicht zu kurz.

Die Vorbereitungsgruppe, die sich aus dem Regionalnetzwerk Frühe Hilfen Ganderkesee-Hude gegründet hat, zeigt sich überaus zufrieden mit der Veranstaltung. Und sie ist überzeugt davon, dass dies keineswegs die letzte Veranstaltung dieser Art für die beiden Gemeinden gewesen ist: Bereits im April steht das nächste Netzwerktreffen an, bei dem weitere schöne gemeinsame Ideen und Projekte auf den Weg gebracht werden können. Denn alle Netzwerkpartnerinnen und –partner haben das gleiche Ziel: Tolle Angebote und Ideen für werdende Eltern und Eltern von Kindern unter 6 Jahren auf den Weg zu bringen. Mit dem über die Maßen gut besuchten Elternabend ist dies dem Netzwerk sicherlich geglückt.


Anzeige

Internetservice Oldenburg LK



.

xxnoxx_zaehler