.

Käfertour teaser

Am 13. Juli fuhren Vater und Tochter mit einem 60 Jahre alten Käfer als Botschafter für ein gemeinsames Europa los. Nach 6000 Kilometern treffen sie morgen, Dienstag, 15. August wieder in Oldenburg am Schlossplatz ein. Foto: Maik Günther

14. August 2017

Onlineredaktion: Cornelia Schröder

6000 Kilometer für ein gemeinsames Europa

Eine außergewöhnliche, 34-tägige Reise mit einem 57 Jahre alten VW Faltdachkäfer geht langsam zu Ende. Am 13. Juli  startete die Käfertour in Oldenburg. Einmal rund um die Ostsee, so lautete das Ziel dieser Tour. Über 6.000 gefahrene Kilometer durch neun Länder. Nach über einhundert Orten inklusive unzählige Erlebnisse und Begegnungen treffen Vater und Tochter morgen, Dienstag, 15. August wieder in Oldenburg ein.

Oldenburg - Einen großen Teil dieser Reise erlebten Vater und Tochter (15 Jahre) gemeinsam. Unterschiedliche Interessen und doch ein gemeinsames Ziel. Wie anstrengend so eine Tour für die Tochter, zum Beispiel bei ermüdende Erlebnisse bei unzähligen Besuchen von Burgen und Museen, aber auch für den Vater mit diversen Stadtbummel inklusive Shopping oder stundenlange Punk-Musik im Auto sein kann, darüber möchten sie berichten.

Dienstag, 15. August 

Oldenburg am Schlossplatz

  Ankunft des Wagens ca. 15/16 Uhr

Die Tour endet dann am Ausgangsort und Heimat der "Protagonisten" und natürlich auch des Oldenburger Faltdach-Käfers. Für die Tour wurde der  VW Käfer extra mit den „Werten der Europäischen Union“ beschriftet. Mit den Begriffen „Grenzenlos“, „Demokratie“, „Vielfalt“, „Frieden“ oder auch „Menschenrechte“ zogen  die Reisenden Aufmerksamkeit unzähliger Passanten auf sich. Sie kamen ins Gespräch und fragten die unterschiedlichsten Menschen nach ihrer Meinung zur EU. Was haltet ihr, fragten sie beispielsweise eine Gruppe junger Menschen aus Tallinn, welche sich gerade bei einem von der EU geförderten Kulturprojekt zum Wiederaufbau eines alten Schlosses in Estland engagierten. Oder wie schaut es in Polen aus, wo doch die Regierungspartei sich immer häufiger EU-kritisch äußert?

Käfertour 1
Gemeinsam als Team reisten Vater und Tochter mit ihrem alten Käfer quer durch Europa. Foto: Maik Günther

Mit einem kleinen Käfer, gebaut Anfang der 60er Jahre, fuhren Vater und Tochter am 13. Juli als bescheidener "Botschafter" für die Werte Europas bei einer Reise durch dieses Europa, welches Deutschland so viel zu verdanken hat in Oldenburg los. Nur durch dieses gemeinsame Europa, durch diese Werte- und Wirtschaftsgemeinschaft, konnte Deutschland nach dem 2. Weltkrieg wieder so stark werden. Europa ist ein Garant für Frieden und für das Verständnis und Interesse der Menschen miteinander.  

Spannende Erlebnisse, die aber auch durch reichlich amüsante Momente zu einem abwechslungsreichen Reiseabenteuer wurden. Was machen eigentlich Vater und Tochter abends nach einer anstrengenden Autofahrt? Sie legen sich im Hotelzimmer gemeinsam eine Gesichtsmaske auf.

Weitere Informtionen zur der Tour finden Sie hier  www.facebook.com/kaeferontour.




Anzeige

Internetservice Oldenburg LK


.

xxnoxx_zaehler