.

Feiern im Casino

Feiern im Casino Fotowww.shutterstock.comimage-photoupper-class-friends-gambling-casino-605084987src=TDHkJWwz43WpowPjAHteIQ-1-62

Wer für eine Party das besondere Ambiente sucht, findet im Casino eine Partylocation mit aussergwöhnlichem Flair.
Foto: www.shutterstock.com/image-photo/upper-class-friends-gambling-casino-605084987?src=TDHkJWwz43WpowPjAHteIQ-1-62

04. Juli 2018

Onlineredaktion: Cornelia Schröder

Party im Casino mit besonderem Flair

Partys sind das ganze Jahr über angesagt, aber gerade im Sommer häufen sich die Feiern. Vom Uniabschluss zur Hochzeit oder einfach nur so mit Freunden oder Familie Spaß haben, gibt es vielerlei Anlässe. Doch nicht nur das „Was", sondern auch das „Wo" ist entscheidend, um bleibende Erinnerungen zu schaffen. Grillpartys oder Feiern am Baggersee sind lustig, aber wer eine Feier mit besonderem Flair möchte, sollte das entsprechende Ambiente wählen. Warum also nicht einmal im Casino feiern?

Oldenburg - Immer höher in der Publikumsgunst steigen dabei Casinos, wie zum Beispiel die im Jagdhaus Eiden untergebrachte Spielbank Bad Zwischenahn. Idyllisch am Zwischenahner Meer und inmitten eines zehn Hektar großen Parks gelegen lassen sich hier spannende Abende und entspannende Tage verbringen. Das Jagdhaus ist nämlich auch ein mit vier Sternen ausgezeichnetes Romantik-Hotel mit erstklassiger Gastronomie, Pool, Spa, Sauna und mehr.

Feiern im Casino Fotowww.shutterstock.comimage-photoyoung-couple-receiving-head-massage-beauty-794084224src=mC1qkB2wXy4PGHIbCJbohA-1-2

Foto: www.shutterstock.com/image-photo/young-couple-receiving-head-massage-beauty-794084224?src=mC1qkB2wXy4PGHIbCJbohA-1-2

Doch auch ohne Übernachtung lässt sich in der Spielbank jeder Anlass feiern. Spezielle Pakete machen die Planung einfacher, vom Cocktail-Package, das an der Casino-Bar beginnt, bis zum Glücks-Dinner und dem Jeux Pour Deux für Pärchen, das auch ein Drei-Gänge-Menü beinhaltet, kann hier der Abend stilvoll und dabei aufregend verbracht werden.

Um die Feier richtig zu genießen und mit seinem Wissen zu glänzen, bieten sich gewisse Vorbereitungen an. Obwohl die meisten Casinospiele rasch zu erlernen sind, gibt es doch etliche Regeln, die dazugehören, und eine gewisse Spielbanketikette. Wer sich vorab damit vertraut macht, hat mehr Spaß.

Eines der simpelsten Spiele ist Blackjack. Mittlerweile gilt es als das populärste Casino-Kartenspiel der Welt. Jede Karte hat den abgebildeten Wert. Bildkarten zählen als zehn, Asse entweder als eins oder als elf. Ziel ist es, eine Gesamtsumme zu haben, die über der des Kartendealers liegt, beziehungsweise unter 21 zu bleiben, wenn der Dealer mehr als 21 hat. Es wird zwischen Hard - und Soft Hand unterschieden. Eine Hard Hand, also eine harte Hand, enthält entweder kein Ass oder eines, das als eins gezählt wird. Eine Hand mit einem als elf gezählten Ass ist immer eine Soft, also weiche Hand. Das kann sich allerdings mit der nächsten Karte ändern. Wer eine Soft Hand hat, kann sich mit einer weiteren Karte nie überkaufen, weil er nicht über 21 kommen kann. Wer zum Beispiel mit einer Fünf und einem Ass anfängt, also eine Soft 16 hat, und eine Acht dazukauft, kann das Ass jetzt als eins zählen und hat eine Hard 14.

Der Dealer verteilt die Karten entweder per Hand oder per Schlitten, streicht die Spieleinsätze in Chip-Form ein und verteilt die Gewinne. Blackjack wird an einem halbrunden, mit einem Filztuch bezogenen Tisch gespielt. Normalerweise haben daran sieben Spieler Platz. Sind einige Plätze leer, können auch mehrere Hände pro Person gespielt werden. Jeder erhält zwei Karten für den Anfang. Wer mit seinen Karten zufrieden ist und keine weitere Karte kaufen möchte, steckt sie bei Handspiel unter die Chips oder winkt mit der Handfläche nach unten verneinend über die Karten. Wer eine weitere Karte möchte, gibt dem Dealer bei Spielen mit Schlitten ein Fingerzeichen oder berührt den Tisch hinter den Karten. Beim Handspiel wird mit dem Rand der Karten leicht am Filz gekratzt.

Der Dealer hat keine Entscheidungsfreiheit. Laut Regeln muss er eine weitere Karte nehmen, wenn seine Hand weniger als 17 beträgt und muss halten, sobald die Hand zwischen 17 und 21 liegt. Die Blackjack-Etikette besagt, dass die Spieler die Kartendecks nicht berühren dürfen. Der Dealer ist für das Austeilen zuständig. Das verhindert eventuelle Betrugsmanöver und macht das Spiel schneller und glatter. Die Karten müssen zu allen Zeiten für den Dealer und die Sicherheitskameras sichtbar sein. Sie gehören deshalb stets in die auf dem Tisch markierten Wettfelder. Verdeckt verteilte Karten werden außerdem stets nur mit einer Hand berührt.

Getränke dürfen auf den Tisch gestellt werden, aber die bereitgestellten Getränkehalter sind zu benutzen. Für alle Spiele im Casino gelten Benimmregeln. Zu den wichtigsten zählen, dass der Croupier oder Dealer entscheidet und sein Wort nicht angezweifelt wird. Höflichkeit ist König, und auch wenn die Atmosphäre so entspannt ist wie in Bad Zwischenahn, wo auf Krawatten- und Jackett Zwang verzichtet wird und die Kleidung nur gepflegt sein muss, sind gewisse Dinge Grundvoraussetzung. Zum Essen gibt es das Restaurant – die Tische sind zum Spielen da. Cocktailbars und gegebenenfalls Tanzflächen bieten ausreichend Gelegenheit, Pause zu machen, sich zu unterhalten oder zu bewegen.

Wer vor der Party im Casino herausfinden möchte, welche Spiele ihm liegen, sollte zuvor im Online-Casino auch ohne echten Einsatz üben. Schließlich soll die Party zum Gewinn für alle werden, selbst wenn die Geselligkeit und das Rahmenprogramm im Vordergrund stehen sollten. Nicht umsonst bieten immer mehr Spielbanken auch Konzerte und Silvesterbälle an. In Venedig gibt es sogar alljährlich Gala-Abende im Casino als Teil des legendären Karnevals. Ganz so elegant ist es in Deutschland nicht, aber dafür ist es stilvoll genug für fast jeden Anspruch und lässig genug, um sich auch ohne Casino-Erfahrung wohlzufühlen.

   

                                               


Anzeige

Internetservice Oldenburg LK


.

xxnoxx_zaehler