.

Miniimplantate

Mini-Implantate können eine gute Alternative zu herkömmlichen Zahnimplantate sein.  Foto: Pixabay

12. Januar 2018

Onlineredaktion: Cornelia Schröder

Mini-Implantate weniger invasiv

Mini-Implantate sind eine Alternative zu herkömmlichen Zahnimplantaten. Typischerweise kommen sie in Situationen zum Einsatz, in denen ein kleineres Implantat benötigt wird. Dies ist häufig bei kleineren Zähnen und Schneidezähnen der Fall.

Oldenburg- Mini-Implantate werden auch in anderen Anwendungen, die eine Stabilisierung erfordern, verwendet. Wie herkömmliche Zahnimplantate dienen auch Mini-Implantate dazu, fehlende Zähne zu ersetzen.


Miniimplantate 1Zahlreiche Einsatzgebiete für Mini-Implantate

Mini-Implantate werden zur Wiederherstellung verlorener Zähne in engen Bereichen und bei kleineren Zähnen (Schneidezähne, vordere Backenzähne usw.) eingesetzt. Diese Implantate werden auch verwendet, um Prothesen fest zu fixieren. Sie sind eine zuverlässigere und effizientere Methode als Klebeverbindungen. Diese können im Laufe der Zeit verrutschen. Prothesenträger berichten, dass Prothesen, die mit Mini-Zahnimplantaten befestigt sind, das Essen, Sprechen und Lächeln leichter machen.


Halb so groß wie gewöhnliche Zahnimplantate

Mini-Implantate sind etwa halb so groß wie herkömmliche Zahnimplantate und haben einen geringeren Durchmesser. Sie sind sogar für diejenigen Patienten von Vorteil, die einen signifikanten Knochenabbau erlitten haben. In diesen Fällen sind die traditionellen Verfahren der Zahnimplantation oft nicht möglich. Aufgrund der Größe sind Mini-Implantate weniger invasiv, heilen schneller und haben kürzere Behandlungszeiten. Diese Tatsachen reduzieren die Kosten für Implantate und Behandlung.

ZahnabdruckMini-Implantate eignen sich für losen Zahnersatz einzelner Zähne oder auch Teilprothesen. Implantate, die zur Befestigung von Vollprothesen verwendet werden, sind einteilige Implantate. Sie haben kein Schraubenloch, in das andere Komponenten eingesetzt werden können. Ein kleiner, kugelförmiger Teil des Implantats ragt aus dem Zahnfleisch heraus und rastet sicher in eine Haltehülse ein, die sich auf der Innenseite einer Prothese befindet. Die Prothese verbleibt auf dem Zahnfleischgewebe, während das Gehäuse, in dem das Implantat befestigt ist, ein Verrutschen verhindert. Typischerweise werden mindestens vier Mini-Implantate zur Befestigung der unteren Prothese und mindestens sechs zur Sicherung der oberen Prothese benötigt. Prothesenträger, die unter instabilen Dentalgeräten leiden, profitieren von dem sicheren Gefühl. Wenn der Patient Teilprothesen trägt, werden die Mini-Implantate nur dort eingesetzt, wo die Zähne fehlen.


Die Vorgehensweise

Zahnarzt TeaserDas Mini-Implantat-Verfahren ist viel schneller und einfacher als das herkömmliche Zahnimplantat und kann oft in einem einzigen Praxisbesuch durchgeführt werden. Viele Patienten können sich die Implantate unter örtlicher Betäubung setzen lassen. Mini-Implantate werden in den Knochen eingesetzt, wo sich keine sensorischen Nervenenden befinden. Das Ergebnis sind sehr geringe postoperative Beschwerden und schnelle Genesungszeiten. Die Patienten erhalten vor und nach dem Eingriff Antibiotika. Damit wird sichergestellt, dass die Mini-Implantate keine Infektion verursachen, bevor der Knochen die Chance hat, um sie herum zu heilen.

Fotos: Pixabay

Anzeige

Internetservice Oldenburg LK


.

xxnoxx_zaehler