.

Flagge zeigen für die Diakonie

Praesidium_Diak_Konf_2

Das neu gewählte Präsidium der Diakonischen Konferenz (von links) Michael Winkel, Ingmar Hammann, Marianne Brand und Friederike Meyer. Auf dem Bild fehlt Angelika Röben. Foto: Frerk Hinrichs

05. Juni 2019

Onlineredaktion Oldenburg

Diakonische Konferenz konstituiert

Die Delegierten der Diakonische Konferenz haben auf ihrer konstituierenden Sitzung das neue Präsidium gewählt. Neuer Vorsitzender des Präsidiums ist Diakoniepfarrer Ingmar Hammann aus der Wesermarsch. Zu seinen Stellvertretern wurden Friederike Meyer und Diakoniepfarrer Michael Winkel bestimmt, als Schriftführerinnen gehören dem Präsidium Marianne Brandt und Angelika Röben an. Hammann betonte bei seiner Vorstellung vor der Wahl, die Wichtigkeit der Diakonie im Oldenburger Land. Er wolle in den anstehenden Entscheidungen über die zukünftige Gestalt der Diakonie Flagge zeigen.

Oldenburg - In der Synode der oldenburgischen Kirche wurden im Rahmen des Maßnahmenpakets Sparmaßnahmen beschlossen, die auch das Diakonische Werk in Oldenburg und die Kreisdiakonischen Werke betreffen. Außerdem wurden auf der Synodentagung Ende Mai Änderungen zur Struktur der Kreisdiakonischen Werke beschlossen. Diesen Beschluss stellte Oberkirchenrat Detlev Mucks-Büker vor der Diakonischen Konferenz vor. Er betonte, dass der Synodenbeschluss ein öffnendes Ergebnis habe. Die Kreisdiakonischen Werke könnten sich nun auf ihren weiteren Entwicklungsweg begeben. Den Kirchenkreisen werde ein Höchstmaß an Entscheidungsmöglichkeiten gegeben, indem die Mittel künftig direkt an die Kirchenkreise gehen werden.

Auf der Tagung im Diakonischen Werk in Oldenburg wurde auch der Wirtschaftsausschuss der Diakonischen Konferenz neu besetzt. Ihm gehören Mario Behrends, Detlev Döding, Jürgen Lehmann und Diakoniepfarrer Holger Ossowski an. Anschließend stellten die Diakonie-Vorstände Thomas Feld und Uwe K. Kollmann die diakonischen Arbeitsfelder vor. „Das werden spannende sechs Jahre", gab Pfarrer Thomas Feld den Delegierten zum Abschluss mit auf den Weg. In den kommenden Tagungen der Konferenz geht es um die Herausforderungen für die Kreisdiakonischen Werke und die Zukunft des Landesverbands.

Praesidium_Diak_Konf_2

Die Diakonische Konferenz wählt die Mitglieder des Wirtschaftsausschusses. Foto: Frerk Hinrichs

Die Diakonische Konferenz ist das Parlament des Diakonischen Werkes der Ev. - Luth. Kirche in Oldenburg. Ihr gehören Vertreter aus den Kirchenkreisen, Einrichtungen, dem Oberkirchenrat und der Landessynode an. Die Diakonische Konferenz ist zusammen mit dem ehrenamtlichen Aufsichtsrat das höchste beschlussfassende Organ der Diakonie. Die Diakonische Konferenz nimmt den jährlichen Geschäftsbericht des Vorstandes entgegen. Die Delegierten befinden über den von einem unabhängigen Prüfer erstellten wirtschaftlichen Jahresabschluss und genehmigen den Wirtschaftsplan für den diakonischen Verein.

Kontakt:

Diakonisches Werk der
Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg e.V.
Kastanienallee 9
26121 Oldenburg

www.diakonie-oldenburger-land.de

logo_diakonie

                                                        


Anzeige

Internetservice Oldenburg LK


.

xxnoxx_zaehler