.

Oldenburgische Kirche mit mehr als 1.000 digitalisierten Kirchenbüchern online

Digitalisierte Bücher Foto: Pixabay

Mehr als 1.000 digitalisierte Kirchenbücher  ermöglichen die Einsicht von Taufen, Trauungen und Sterbefälle im Zeitraum vom 17. bis ins 20. Jahrhundert. Foto:  Pixabay

01. November 2018

Onlineredaktion: Cornelia Schröder

Digitale Zeitreise von 17. bis 20. Jahrhundert möglich

Ab sofort präsentiert die Evangelisch-Lutherische Kirche in Oldenburg über das Kirchenbuchportal ARCHION mehr als 1.000 digitalisierte Kirchenbücher. Mit der Veröffentlichung von Kirchenbüchern des ehemaligen Landes Oldenburg können Taufen, Trauungen und Sterbefälle im Zeitraum vom 17. bis ins 20. Jahrhundert hinein erstmals online erforscht werden.

Oldenburg - Dies ist möglich, weil das Archiv der oldenburgischen Kirche auch Kirchenbücher, die vorher nur in den einzelnen Kirchengemeinden einsehbar waren, zur Sicherungsverfilmung und anschließenden Digitalisierung eingeholt hat.

Unter den 82 Orten, die online sind, finden sich neben Oldenburg auch Städte wie Delmenhorst und Wilhelmshaven. Ein weiterer Import mit mehr als 400 Kirchenbüchern aus 18 Gemeinden ist für 2019 geplant.

Die Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg ist seit Dezember 2017 Mitgesellschafterin am EKD-Kirchenbuchportal ARCHION. Mit der Präsentation der oldenburgischen Kirchenbücher ermöglicht ARCHION die Familienforschung in den Beständen von 17 evangelischen, einem staatlichen und einem privaten Archiv und deckt somit neben einem weiten Teil des evangelischen Deutschlands auch Teile der ehemals deutschen Ostgebiete ab. ARCHION ist mit einem Volumen von mehr als 80.000 Bänden das größte Online-Archiv für deutsche Kirchenbücher."

Hier erhalten Sie weitere Informationen: www.archion.de

Kontakt:

Evangelisch-Lutherische Kirche in Oldenburg
Philosophenweg 1
26121 Oldenburg

www.kirche-oldenburg.de

Ev.Kirche Logo

                                                        

 


Anzeige

Internetservice Oldenburg LK


.

xxnoxx_zaehler