.

Vortrag: Praktische Tipps für naturnahe Gartengestaltung

Vortrag Gartentipps Foto: Bund Ammerland

Am Donnerstag, 21. März findet ein  Vortrag über naturnahe Gartengestaltung in Westerstede statt. Foto: Bund Ammerland

14. März 2019

Onlineredaktion: Cornelia Schröder

Tipps rund um den Garten

Am 21. März um 19:30 Uhr lädt der BUND Ammerland zu einem Vortrag über naturnahe Gartengestaltung in den Jaspershof in Westerstede ein. In dem Vortrag werden ganz konkret praktische Tipps gegeben, wie man seinen Garten in vielerlei Hinsicht insektenfreundlich gestalten kann. Es wird auch dargestellt, wie Fehler vermieden werden. Details finden Sie unten und im Anhang. Wir würden uns freuen, wenn Sie die Veranstaltung über Ihre Medien ankündigen würden.

Westerstede  -   Bald geht das neue Gartenjahr los und viele Gartenbesitzer machen sich schon Gedanken, wie sie ihren Garten anlegen oder verändern könnten. Das Artensterben bei Insekten und der dramatische Rückgang von Vögeln sind inzwischen weithin bekannt. Für das ökologische Gleichgewicht sind aber alle Tierarten wichtig. Naturnahe Gärten können Tieren und Pflanzen vielfältigen Lebensraum bieten. Sie können insbesondere dazu beitragen, dem Insektensterben entgegen zu wirken.

Die Biologin und Vorsitzende des BUND Ammerland Susanne Grube wird in ihrem Vortrag die Vorteile einer naturnahen Gartengestaltung darstellen und praktische Tipps für die Umsetzung geben. Sie wird aufzeigen, wie man Fehler vermeiden kann und wie der eigene Garten mit einfachen Mitteln naturverträglich (um-)gestaltet werden kann. Danach besteht die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch und zur Diskussion.

Vortrag: Praktische Tipps für naturnahe Gartengestaltung

Samstag, 23. März - 19.30 Uhr

Jaspershof, Zum Stiftungspark 27, 26655 Westerstede

Eintritt frei.

An den Vortrag schließt sich die Mitgliederversammlung des BUND Ammerland an, die unter anderem einen Überblick über geplante Aktivitäten und Perspektiven für 2019 geben soll. Der BUND Ammerland lädt auch hierzu herzlich ein. Der Vortrag kann unabhängig von der Mitgliederversammlung besucht werden. Es sollen sich auch besonders Menschen angesprochen fühlen, die neu gebaut haben und nun vor ihrem ersten Gartenjahr stehen.

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. (BUND) ist bundesweit mit rund 580.000 Mitgliedern, Spendern und Förderern einer der großen Umweltverbände Deutschlands. In Niedersachsen zählt der Verein rund 34.000 Mitglieder und Förderer. Der Verein ist vom Staat als Umwelt-/Naturschutzverband anerkannt. Der BUND versteht sich als die treibende gesellschaftliche Kraft für eine nachhaltig



Kontakt:

BUND Ammerland

Kreisgruppe

Bund Umwelt und  Naturschutz



 





Anzeige

Internetservice Oldenburg LK


.

xxnoxx_zaehler