.

Holland-Markt in Oldenburg am 30. Dezember

Hollandmarkt Foto: CMO

Am 30. Dezember laden die Geschäfte der Innenstadt von 13 bis 18 Uhr zum ausgiebigen Shoppen und Verweilen ein. mit dabei ist dieses Mal der Holland-Markt.  Foto: CMO

21. Dezember 2018

Onlineredaktion: Cornelia Schröder

Geschäfte laden bis 18 Uhr zum Shoppen ein

Am 30. Dezember 2018 begrüßt die Oldenburger Kaufmannschaft ihre Besucher zum letzten verkaufsoffenen Sonntag des Jahres. Die Geschäfte der Innenstadt laden von 13 bis 18 Uhr zum ausgiebigen Shoppen und Verweilen ein. Für das Einkaufsvergnügen sorgen an diesem Tag nicht nur die vielen inhabergeführten Einzelhändler und Filialisten, sondern auch der extra angereiste Holland-Markt.

Oldenburg - Anbieter aus verschiedenen Städten der Niederlande sind mit typisch niederländischen Köstlichkeiten und Produkten vertreten. Von Käse und Stroopwaffeln bis hin zu Gartenpflanzen und Stoffen ist alles dabei und in jedem Fall einen Besuch wert!


Locker, lecker, chic und nützlich – seit 25 Jahren ist der Holland-Markt in Deutschland unterwegs. Die Marktbeschicker bieten mit ihrem authentischem Charme jenen Mix, der typisch für die Märkte unserer holländischen Nachbarn ist: holländische Wurstspezialitäten, fangfrischen Fisch sowie Fritjes und Frikandeln. Ebenso gibt es süße Leckereien wie Poffertjes und Honigwaffeln. An anderen Ständen werden neben Taschen und Textilien auch Leder-und Kurzwaren sowie Nützliches für den Haushalt offeriert. Auch für Hundeliebhaber gibt es ein Angebot an Utensilien für ihre Vierbeiner. Die kleinen Gäste können sich am Rathausplatz auf ein Kinderkarussell freuen. An den Hollandmarktständen liegt dafür eine begrenzte Anzahl an Freikarten aus, die sich interessierte Kinder dort abholen können (nur so lange der Vorrat reicht). Die Marching-Band „Beentelskabaal" sorgt für gute Laune unter den Besuchern.


Henk Ter Hennepe und seine Kollegen haben in den über 25 Jahren auf Tour herausgefunden, warum die Deutschen so gerne auf ihrem Holland-Markt flanieren. „Wir bieten den Leuten ein bisschen Urlaub", meint ter Hennepe. Dazu kommt das typische Wochenmarktflair, das die originellen Kaufleute mit dem manchmal lauthalsen Anpreisen ihrer Waren verbreiten.


Angefangen hatten die Niederländer mit ihrem Markt-Export 1991. Für ein Fest der Partnerstädte wurden sie nach Emsdetten geholt. Aus dem einmaligen Engagement ist eine Tradition geworden, die von Frühjahr bis Herbst in 17 Städten lebendig wird. Nach einem Vierteljahrhundert bieten Henk ter Hennepe und seine Kollegen damit einen der größten Holland-Märkte in Deutschland an.

Weitere Informationen und Aktionen erhalten Sie hier.

Kontakt:

City-Management Oldenburg GmbH

Staulinie 3

26122 Oldenburg

www.cmo-online.de

Wir lieben Oldenburg

                                                        

 


Anzeige

Internetservice Oldenburg LK


.

xxnoxx_zaehler