.

110-Sportlerehrung

 Die Mädchen der Gruppe „Sonadora" des SC Wildeshausen (Tanz und Gymnastik):  Fotos: bodopell  



17. Mai 2018

Onlineredaktion Bodo Pell


Sportlerehrung ist ein „Vergnügen" für Landrat Carsten Harings

„Sport ist der einfachste Weg, zueinander zu finden, und Sport verbindet"

19 Sportlerinnen und Sportler wurden kürzlich für ihre Leistungen 2017 bei der 32. Sportlerehrung des Landkreises im Kreishaus ausgezeichnet. Dabei ging der Dank von Landrat Harings und dem Vorsitzenden des Kreissportbundes, Peter Ache, auch an Trainer, Betreuer und Platzwarte.

 

Wildeshausen - Landrat Carsten Harings betonte, dass diese Ehrungen für ihn keine Aufgabe sondern ein Vergnügen seien. Und der Vorsitzende des Kreissportbundes Peter Ache entgegnete, „Sport als Geschäft ist nicht unser Geschäft, unser Geschäft ist Bewegung".

Harings hatte nicht nur Lob sondern auch Kritik auf seinem Zettel. Zu den Leistungen der Sportler sagte er, „Hier heute zu stehen, bedurfte Teamgeist, Beständigkeit, Ehrgeiz und soziale Kompetenz". Kritik übte er aus, indem er die Entwicklung im Profi-Fußball, wo inzwischen Ablösesummen in dreistelliger Millionenhöhe gezahlt werden ansprach, wo Fans in den Stadien mit Böller werfen und Bengalfeuer zünden und das Sportler von Fans mit Buhrufen und Beschimpfungen, -dabei nannte er den Abstieg des HSV- bedacht werden.

Zu den geehrten gehören als Einzelsportler:
Cornelia Rüdebusch (Schützenverein Langenberg) die bei den Landesverbandsmeisterschaften des Nordwestdeutschen Schützenbundes im Wettbewerb „Luftgewehr Auflage" den ersten Platz belegte und mit 316,3 Ringen einen Landesrekord aufstellte.
Alexander Hartmann (Budokan Hude): Erster Platz bei der deutschen Meisterschaft der internationalen Budosport Föderation im Freikampf 95 KG sowie dritter Platz bei der deutschen Meisterschaft der internationalen Budosport Föderation im Freikampf Ü45.
Siral Wilkens (Budokan Hude): Erster Platz bei der deutschen Meisterschaft der internationalen Budosport Föderation im Freikampf Junioren (65 Kilogramm).
Alexander Schumann (Budokan Hude): Zweiter Platz bei der deutschen Meisterschaft der internationalen Budosport Föderation im Formen sowie zweiter Platz bei der deutschen Meisterschaft der internationalen Budosport Föderation im Synchron-Formen.
Sara Wenzel (Budokan Hude): Zweiter Platz bei der deutschen Meisterschaft der internationalen Budosport Föderation im Synchron-Formen.

Als Mannschaft wurde geehrt:
Die Gruppe „Sonadora" des SC Wildeshausen (Tanz und Gymnastik): Die Gruppe „Sonadora" wurde 2017 Landesmeister in Gymnastik und Tanz sowie Dance in der Altersklasse Jugend. Bei der deutschen Meisterschaft „Dance" belegte sie den 5. Platz sowie den 7. Platz bei der deutschen Meisterschaft „Gymnastik". Die Tänzerinnen: Pia Decker, Noemi Hernandez Fernandez, Svenja Heymann, Swea Hirschberger, Insa Hohn, Patricia Hünnekens, Yanna Schweer, Anneke von der Ecken, Cheyenne Wolf und die Trainerinnen sind Tatjana Kasper und Claudia Volk.

Funktionäre:
Bei den Funktionären wurde Annette Burket die seit mehr als 30 Jahren als Übungsleiterin im Verein Hundsmühler Turnverein aktiv ist mit von Harings mit den Worten „Es ist wichtig, dass Sportler sich nach ihrer aktiven Zeit nicht zurückziehen", ausgezeichnet.
Einen weiteren Dank erhielten, Andrea und Holger Oeltjebruns (Turnen) die seit mehr als 25 Jahren das Zeltlager des Hundsmühler Sportverein organisieren.


Anzeige

Internetservice Oldenburg LK


 

.

xxnoxx_zaehler