Suche

Suche

Für die Oldenburger Internetzeitung suchen wir eine/n Medienberater/in. Weitere Informationen dazu hier ...

Kalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31




Gesundheitsmesse_2018

 

 

 

 

Redaktion Wildeshausen
Tel.: (0162)-5883131

wildeshausen meine stadt facebookgruppe

Veranstaltungs-Tipps:

Hier könnte auch Ihre Veranstaltung stehen!

veranstaltungen@landkreis-kurier.de




Anzeige/n

Webseitenoptimierung Grabo Service Wardenburg

Oldenburger Webstammtisch

 



 

Die Amtsblätter des Landkreises Oldenburg finden Sie hier  ...

 

.

001- Foto für Baustellen-Info

 Straßensperrungen und Baustellen im Landkreis   Bild: bodopell



Onlineredaktion Bodo Pell


Hier finden Sie aktuelle Baustellen-Infos aus Stadt & Landkreis Oldenburg

Herausgeber: Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr


Oldenburg:

A 29: Erweiterung des Parkplatzes Ohmstede-West zwischen dem Kreuz Oldenburg-Nord und der Anschlussstelle Ohmstede

Bauarbeiten in Fahrtrichtung Osnabrück ab 20. November

Auf der Autobahn 29 zwischen dem Autobahnkreuz Oldenburg-Nord und der Anschlussstelle Ohmstede wird der Parkplatz Ohmstede-West in Fahrtrichtung Osnabrück ab Montag, 20. November, voll gesperrt. Grund hierfür ist die Erweiterung des Parkplatzes mit WC-Anlage. Hierauf weist die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Oldenburg hin.
Der Verkehr auf der Autobahn 29 wird mit Geschwindigkeitsreduzierung unter Aufrechterhaltung des Verkehrs zweispurig an der Baustelle vorbei geführt.
Die Bauarbeiten sollen voraussichtlich bis zum November 2018 andauern. Witterungsbedingte Verzögerungen sind möglich.




Landkreis Oldenburg:

Ausbau des Knotenpunktes K 235 / K 346 verschoben 

Der Landkreis Oldenburg hatte für Sommer / Herbst 2017 geplant, die Kreuzung Bümmersteder Straße / Astruper Straße in Sandkrug mit zusätzlichen Abbiegespuren und einer Lichtsignalanlage auszustatten sowie die Geh-/Radwege zu erneuern, um dort die Verkehrssicherheit insbesondere für Fahrradfahrer und Fußgänger zu erhöhen und den Verkehrsfluss zu verbessern. 

Mit dem Planfeststellungsbeschluss vom 4.November 2016 wurde die Maßnahme genehmigt, so dass die Bauleistungen öffentlich ausgeschrieben werden konnten. Der Submissionstermin am 30.Mai 2017 ergab aber leider kein erfreuliches Ergebnis: Es wurden lediglich drei Angebote für die Durchführung der Bauleistungen abgegeben, wobei das preisgünstigste Angebot doppelt so hoch wie die geplanten Kosten war und das höchste Angebot sogar das 2,5-fache der geplanten Kosten betrug.
 

Gründe für die wenigen und hohen Angebote könnten sein: 

§  Die vorgegebene, relativ kurze Bauzeit von 3,5 Monaten im Sommer / Herbst bzw. teilweise in den Ferien zusammen mit den festgesetzten Vertragsstrafen bei Überschreitung des Fertigstellungstermins haben zahlreiche Bieter davon abgehalten, ein Angebot abzugeben. 

§  Aufgrund der hohen Auslastung der Baufirmen und auch der Nachunternehmer (z.B. für Markierungen) wurden jeweils hohe Aufschläge auf die Einheitspreise kalkuliert.

 

§  Im Vergleich zu den Vorjahren herrscht ein insgesamt hohes Preisniveau. So lag z.B. der Preis für einen Quadratmeter Asphaltdeckschicht oder Pflasterdecke im Mittel bei dem 1,75-fachen der kalkulierten und bisher erhobenen Preise. Vorherige Ausschreibungen des Landkreises lagen stets wenig über oder auch wenig unter der Kostenkalkulation, so dass sich im Schnitt keine Defizite bei den Kostenkalkulationen erkennen ließen.

Kreisverwaltung und Kreispolitik sowie die Gemeinde Hatten, die einen Teil der Kosten trägt, waren sich einig, dass die vorliegenden drei Angebote bei weitem nicht wirtschaftlich sind und die Ausschreibung daher aufgehoben werden muss. Abgesehen davon hätten die Kosten dieser Angebote die von Landkreis und Gemeinde in den Haushalt 2017 eingestellten Finanzmittel weit überschritten.

 

Die Bauleistungen sollen nun zum Winter hin erneut ausgeschrieben werden, so dass der Baubeginn im Frühjahr 2018 erfolgt.



  

Landkreis Leer:

zur Zeit keine Meldungen

 

Landkreis Wesermarsch:

Dauerhafte Sperrung der Straße „Winterbahn" in Ovelgönne - Die Straße wurde wegen des Neubaus der B 211 zu Sackgasse 


Die Gemeindestraße „Winterbahn" in Ovelgönne (Landkreis Wesermarsch) wird nach Ostern 2017 zwischen der Bundesstraße 211 und der Altendorfer Straße durch die sich im Bau befindliche Bundesstraße 211n durchtrennt.
Eine durchgängige Befahrung der Straße „Winterbahn" ist somit ab diesem Zeitpunkt dauerhaft nicht mehr möglich. Die Straße „Winterbahn" aus Richtung Bundesstraße 211 (alt) wird als Sackgasse ohne Wendemöglichkeit ausgeschildert. Die Straße „Winterbahn" aus Richtung Altendorfer Straße wird über einen Ersatzweg an die Strückhauser Straße angeschlossen.











Anzeige

Internetservice Oldenburg LK





.