.

001- Foto für Baustellen-Info

 Straßensperrungen und Baustellen im Landkreis   Bild: bodopell



Onlineredaktion Bodo Pell

 

Hier finden Sie aktuelle Baustellen-Infos aus Stadt & Landkreis Oldenburg

Herausgeber: Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr


Oldenburg: 

A 29: Erneuerung der Fugenvergussmasse zwischen Sande und Wilhelmshaven

Behinderungen in beiden Fahrtrichtungen ab Montag, 18. Juni

Auf der Bundesautobahn 29 wird in beiden Fahrtrichtungen zwischen den Anschlussstellen Sande und Wilhelmshaven der Fugenverguss erneuert. Diese Arbeiten werden als Tagesbaustellen durchgeführt, beginnen am Montag, 18. Juni, und werden voraussichtlich bis Freitag, 3. August, andauern. Folglich ist in diesem Bereich abschnittsweise mit Behinderungen zu rechnen. Der Verkehr wird einstreifig an den Baustellenabschnitten vorbei geführt. Witterungsbedingt kann es bei den Terminen der angekündigten Sperrung zu Verschiebungen kommen.




A 29: Sanierung von Betondeckenfeldern zwischen Oldenburg und Wilhelmshaven - Verkehrseinschränkungen an mehreren Anschlussstellen

Aufgrund notwendiger Arbeiten zur Erneuerung, Hebung und Festlegung von Betondeckenfeldern ist im Zuge der Autobahn 29 mit folgenden Verkehrseinschränkungen zu rechnen:
Montag, 25. Juni, bis voraussichtlich Sonnabend, 14. Juli, zwischen der Anschlussstelle Wilhelmshaven und dem Autobahnkreuz Wilhelmshaven in Fahrtrichtung Oldenburg,
Mittwoch, 4. Juli, bis voraussichtlich Sonnabend, 14. Juli, zwischen dem Autobahnkreuz Wilhelmshaven und der Anschlussstelle Fedderwarden in Fahrtrichtung Wilhelmshaven,
Mittwoch, 27. Juni, bis voraussichtlich Sonnabend, 21. Juli, zwischen dem Autobahnkreuz Oldenburg-Nord und der Anschlussstelle Sande in Fahrtrichtung Wilhelmshaven und Fahrtrichtung Oldenburg.
Der Verkehr wird einstreifig an allen Baustellenabschnitten vorbei geführt. Witterungsbedingt kann es zu Verschiebungen kommen.







A 29: Erweiterung des Parkplatzes Ohmstede-West zwischen dem Kreuz Oldenburg-Nord und der Anschlussstelle Ohmstede

Bauarbeiten in Fahrtrichtung Osnabrück ab 20. November

Auf der Autobahn 29 zwischen dem Autobahnkreuz Oldenburg-Nord und der Anschlussstelle Ohmstede wird der Parkplatz Ohmstede-West in Fahrtrichtung Osnabrück ab Montag, 20. November, voll gesperrt. Grund hierfür ist die Erweiterung des Parkplatzes mit WC-Anlage. Hierauf weist die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Oldenburg hin.
Der Verkehr auf der Autobahn 29 wird mit Geschwindigkeitsreduzierung unter Aufrechterhaltung des Verkehrs zweispurig an der Baustelle vorbei geführt.
Die Bauarbeiten sollen voraussichtlich bis zum November 2018 andauern. Witterungsbedingte Verzögerungen sind möglich.




Landkreis Oldenburg:


L 820: Fahrbahnsanierung zwischen Linswege und Petersfeld     Vollsperrung ab 28. Juni

Die Fahrbahn der Landesstraße 820 zwischen Linswege und Petersfeld (Landkreis Ammerland) wird ab Donnerstag, 28. Juni, auf einer Länge von 4.400 m saniert. Hierauf weist die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Oldenburg hin.

Während der Bauarbeiten wird die Straße für den Durchgangsverkehr voll gesperrt. Es wird eine nördliche Umleitung über die Landesstraße 815 (Jührdenerfeld) - Landesstraße 816 (Grabstede) - Bundesstraße 437 (Bockhorn) - Landesstraße 818 (Obenstrohe) und Landesstraße 819 (Conneforde) in beide Fahrtrichtungen und eine südliche Umleitung über die Landesstraße 820 (Spohle) - Landesstraße 824 (Wiefelstede) - Landesstraße 825 (Gristede) - Kreisstraße 346 (Helle) - Kreisstraße 123 (Hüllstede) - Landesstraße 815 (Burgforde) ebenfalls in beide Fahrtrichtungen eingerichtet. Da der Anliegerverkehr nur eingeschränkt möglich ist, wird der Nachtigallenweg provisorisch befestigt, um ihn als Zuwegung nutzen zu können. Diese vorbereitenden Arbeiten werden voraussichtlich am Sonnabend, 16. Juni, durchgeführt.
Die gesamten Bauarbeiten sollen voraussichtlich bis zum 8. August andauern. Witterungsbedingte Verzögerungen sind möglich. Weitere Pressemitteilungen erfolgen mit dem Baufortschritt. Für die betroffenen Anwohner wird eine Informationsveranstaltung durchgeführt.



B 213: Vollsperrung zwischen Lastrup und Nieholte   Straßenbauarbeiten ab Montag, 28. Mai

Die Bundesstraße 213 wird ab Montag, 28. Mai bis voraussichtlich Mitte Juni 2018 zwischen Lastrup und Nieholte (Landkreis Cloppenburg) aufgrund dringender und umfangreicher Straßenbauarbeiten voll gesperrt.
Im Zuge der anstehenden Bauarbeiten werden auf einer Gesamtlänge von rund 1,1 Kilometer auf voller Fahrbahnbreite die oberen Asphaltschichten erneuert. Des Weiteren wird zwischen den Abbiegestreifen Richtung Timmerlage bzw. Schnelten eine Fahrbahnbegradigung hergestellt und es werden die dortigen Bushaltestellen barrierefrei umgebaut. Die Baukosten betragen rund 860.000 Euro und werden von der Bundesrepublik Deutschland getragen.
Während der Vollsperrung steht für beide Fahrtrichtungen eine großräumige Umleitungsstrecke von Lastrup über Hemmelte bis Stapelfeld zur Verfügung. Der Radfahrverkehr wird zeitlich begrenzt durch den Baustellenbereich oder über gesondert ausgewiesenen Umleitungsstrecken geführt.

A 1: Nacht- und Wochenendbaustellen zwischen Stuhr und Ahlhorner Heide in beiden Fahrtrichtungen

Noch bis Ende Juni werden dort abschnittsweise Betondeckenfelder erneuert.

Voraussichtlich noch bis zum 27. Juni ist auf A 1 zwischen Stuhr und Ahlhorner Heide aufgrund von Erneuerungsarbeiten an den Betondeckenfeldern abschnittsweise in Fahrtrichtung Bremen und Osnabrück mit Behinderungen zu rechnen. Es werden mehrere Nacht- und Wochenendbaustellen eingerichtet.

A 1: Erneuerungsarbeiten zwischen der Anschlussstelle Wildeshausen-Nord und dem Autobahndreieck Ahlhorner Heide Nacht- und Wochenendbaustellen ab dem 2. Mai

Aufgrund von verschiedenen Erneuerungsarbeiten ist ab Mittwoch, 2. Mai bis voraussichtlich Mittwoch, 27. Juni auf der Bundesautobahn 1 in Fahrtrichtung Osnabrück und Bremen in der Nacht sowie an einzelnen Wochenenden in folgenden Bereichen mit Behinderungen zu rechnen:

Wochenendbaustellen:

Wochenendbaustellen erfolgen nur im Juni und die Lage dieser Baustellen wird unmittelbar vorher angekündigt. Der Verkehr wird einspurig an allen Baustellenabschnitten mit einer Breite von 3 m vorbeigeführt. Witterungsbedingt kann es zu Verschiebungen kommen. Über die weitere Lage der einzelnen Baustellen wird fortlaufend informiert.



A 1: Grunderneuerung von der Anschlussstelle Bremen-Brinkum bis hinter dem Autobahndreieck Stuhr

Behinderungen von März bis Ende Oktober - Vorarbeiten beginnen am 16. Januar

Die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Oldenburg führt von Anfang März bis voraussichtlich Ende Oktober die Erneuerung der Betonfahrbahndecke der Richtungsfahrbahn Osnabrück im Zuge der Autobahn 1 durch.
Die Erneuerung der Fahrbahn betrifft den Bereich ab der Anschlussstelle Bremen-Brinkum bis südwestlich des Autobahndreiecks Stuhr. Im Zuge dieser Grunderneuerung werden ebenfalls die Schutzplanken und die Fahrbahnmarkierung erneuert.
Für diese Arbeiten wird der Verkehr in Richtung Osnabrück auf die Gegenfahrbahn in einer sogenannten 4+0-Verkehrsführung an dem Baustellenbereich vorbei geführt.
Das Bauvolumen einschließlich der Verkehrsführung, Baudurchführung sowie Schutzplanken- und Markierungsarbeiten dieser Richtungsfahrbahn beträgt etwa 20 Millionen Euro.
Die Vorarbeiten für die Einrichtung der Verkehrsführung (Aufbau der LED-Anzeigetafeln für eine Stauwarnanlage) werden ab Dienstag, 16. Januar, etwa von km 110,000 hinter der Anschlussstelle Bremen-Arsten bis hinter dem Autobahndreieck Stuhr, km 123,500, in Fahrtrichtung Osnabrück beginnen. Hier ist zeit- und abschnittsweise mit Behinderungen in Form von Tagesbaustellen zu rechnen.


Ab Montag, 22. Januar, ist mit Behinderungen in beiden Fahrtrichtungen zwischen der Anschlussstelle Bremen-Arsten und der Anschlussstelle Wildeshausen-Nord zu rechnen.

Voraussichtlich ab Dienstag, 23. Januar, wird der Verkehr in Richtung Osnabrück unmittelbar nach der Anschlussstelle Bremen-Arsten auf zwei verbleibende Fahrstreifen geführt. In der Folgewoche wird der Verkehr in Richtung Hamburg beginnend vor dem Autobahndreieck Stuhr auf zwei Fahrstreifen geführt. Innerhalb dieser Verkehrsführung werden Mittelstreifenüberfahrten und Nothaltebuchten im Mittelstreifen hergestellt. Parallel dazu wird die bereits vorhandene Beleuchtung ergänzt und auf die neue Verkehrsführung ausgerichtet.
Ebenfalls kommt es auf der A 28 zwischen der Anschlussstelle Delmenhorst-Deichhorst und dem Autobahndreieck Stuhr zu Behinderungen. An diesem Streckenabschnitt werden LED-Anzeigetafeln für eine Stauwarnanlage installiert.
Witterungsbedingt kann es bei den Terminen der angekündigten Behinderungen zu Verschiebungen kommen.

A 28/31: Grunderneuerung der Fahrbahn vom Dreieck Leer bis Leer-Ost in Fahrtrichtung Oldenburg

Vorankündigung: Behinderungen von Mitte April bis Ende November  

Die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Oldenburg führt von Mitte April bis voraussichtlich Ende November die Erneuerung der Richtungsfahrbahn Oldenburg zwischen dem Autobahndreieck Leer und der Anschlussstelle Leer-Ost im Zuge der Autobahn 28/31 durch.
Bis Ende Oktober wird in verschiedenen Bauabschnitten die Fahrbahn erneuert. Der Verkehr wird währenddessen auf der Gegenfahrbahn an der Baustelle entlang geführt. Außerdem wird der Straßenaufbau im Dreieck Leer und der Anschlussstelle Leer-Ost erneuert. In diesem Zeitraum kommt es auf der A 31 für Verkehrsteilnehmer aus Richtung Oberhausen kommend zur Sperrung der Ausfahrt in Richtung Emden. Ebenfalls wird auf der A 31 für Verkehrsteilnehmer aus Richtung Emden kommend die Ausfahrt zur A 28 in Fahrtrichtung Oldenburg gesperrt. Für die Arbeiten, die unter dieser Sperrung stattfinden, werden etwa acht Wochen benötigt.
Die Ausfahrt der Anschlussstelle Leer-Ost wird für die aus Richtung Leer kommenden Verkehrsteilnehmer für die Sanierungsarbeiten rund fünf Wochen lang gesperrt. Die Verkehrsteilnehmer werden über ausgeschilderte Umleitungsstrecken geführt. Hierzu werden weitere Mitteilungen erfolgen.
Anschließend an den Straßenbau werden die Arbeiten an den Schutzplanken im Mittel- und Randstreifen durchgeführt. Während dieser Zeit wird der Verkehr einstreifig auf dem Hauptfahrstreifen an der Baustelle vorbei geführt.   



A 28: Grunderneuerung der Fahrbahn zwischen den Anschlussstellen Zwischenahner Meer und Neuenkruge in Fahrtrichtung Oldenburg 

Vorankündigung: Behinderungen von Anfang Mai bis Ende November  

Die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Oldenburg führt von Anfang Mai bis voraussichtlich Ende November die Erneuerung der Richtungsfahrbahn Oldenburg zwischen den Anschlussstellen Zwischenahner Meer und Neuenkruge im Zuge der Autobahn 28 durch.
Die Ausfahrt der Anschlussstelle Neuenkruge wird für die aus Richtung Leer kommenden Verkehrsteilnehmer für die Sanierungsarbeiten etwa fünf Wochen gesperrt. Die Verkehrsteilnehmer werden über ausgeschilderte Umleitungsstrecken geführt. Hierzu werden weitere Mitteilungen erfolgen.
Bis Ende Oktober wird die Fahrbahn in verschiedenen Bauabschnitten erneuert. Im Anschluss an die Straßenbaubauarbeiten werden die Arbeiten an den Schutzplanken im Mittelstreifen und am Fahrbahnrand durchgeführt. Der Verkehr wird während der gesamten Bauzeit als sogenannte 2+0-Verkehrsführung auf der Richtungsfahrbahn Leer geführt.

L 820: Fahrbahn- und Radwegerneuerung zwschen Linswege und Petersfeld

Vorankündigung: Sanierungsarbeiten in den Sommerferien
Die Fahrbahn und der Radweg der Landesstraße 820 zwischen Linswege und Petersfeld (Landkreis Ammerland) werden in den diesjährigen Sommerferien auf einer Länge von rund 4.600 m saniert. Hierauf weist die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Oldenburg hin.
Bei einem gemeinsamen Gespräch mit Vertretern des Landkreises Ammerland, der Stadt Westerstede, der Polizei und der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr wurde sich gemeinsam auf eine Durchführung in den Sommerferien verständigt Von einer früheren Durchführung sollte auf Anraten der Stadt Westerstede und der Polizei aufgrund der RHODO (Europas größter Rhododendronschau) und den Besuchern des Rhododendronparks in Linswege zur Rhododendron-Blütezeit abgesehen werden.
Während der Bauarbeiten wird die Landesstraße 820 für den Durchgangsverkehr voll gesperrt. Ein Umleitungskonzept wird zurzeit erarbeitet. Anliegerverkehr ist nur eingeschränkt möglich. Die Anlieger werden rechtzeitig über den Ablauf der Baumaßnahme unterrichtet.
Die Bauarbeiten werden voraussichtlich die gesamten Sommerferien andauern. Witterungsbedingte Verzögerungen sind jedoch möglich.




Landkreis Leer:

 

 

Landkreis Wesermarsch:

Dauerhafte Sperrung der Straße „Winterbahn" in Ovelgönne - Die Straße wurde wegen des Neubaus der B 211 zu Sackgasse 


Die Gemeindestraße „Winterbahn" in Ovelgönne (Landkreis Wesermarsch) wird nach Ostern 2017 zwischen der Bundesstraße 211 und der Altendorfer Straße durch die sich im Bau befindliche Bundesstraße 211n durchtrennt.
Eine durchgängige Befahrung der Straße „Winterbahn" ist somit ab diesem Zeitpunkt dauerhaft nicht mehr möglich. Die Straße „Winterbahn" aus Richtung Bundesstraße 211 (alt) wird als Sackgasse ohne Wendemöglichkeit ausgeschildert. Die Straße „Winterbahn" aus Richtung Altendorfer Straße wird über einen Ersatzweg an die Strückhauser Straße angeschlossen.

 









Anzeige

Internetservice Oldenburg LK


 

.

xxnoxx_zaehler