.

Hofcafé auf Gut Wahnbek an Pfingstsonntag geöffnet

Gut Wahnbek Cafè Garten  Gut Wahnbek Wappen  Hof Cafe Gut Wahnbek Rastede - Kuchenauswahl Torten - Foto GrAbo

06. Juni 2019

Onlineredaktion: Uta Grundmann-Abonyi | Redaktion GrAbo


Kuchen & Torten im Hofcafè auf Gut Wahnbek zu Pfingsten

Das Gut Wahnbek liegt nur einige Kilometer nördlich der Stadtmitte Oldenburgs in der Gemeinde Rastede. Zum Gut gehören ein landwirtschaftlicher Betrieb, der in der vierten Generation von der Familie Meyer-Hullmann bewirtschaftet wird, eine Biogasanlage und ein Gastronomiebetrieb.

Vor 110 Jahren ließen Johann Hullmann und seine Frau Ida das landschlossartige Wohngebäude, großzügige Stallungen errichten und einen Landschaftsgarten anlegen.

Unter dem Motto „Feiern im Grünen" können im ehemaligen Pferdestall Hochzeiten, Geburtstage und andere Familienfeste gefeiert werden. Die Räumlichkeiten bieten sich aber auch für Workshops und Tagungen in entspannter Atmosphäre an.

Das Hofcafé ist am Pfingstsonntag, dem 9. Juni 2019 von 13:30 – 18:00 Uhr geöffnet.

Weitere Informationen unter www.Gut-Wahnbek.de sowie in facebook unter https://de-de.facebook.com/GutWahnbek/

Informationen & Anmeldung unter Tel.: 0441 39701 oder per eMail unter info@gut-wahnbek.de

An Pfinstmontag ist das Hofcafè geschlossen.

  Gut Wahnbek Hausansicht Garten Frühling - Foto GrAbo Gut Wahnbek Cafè Garten Gut Wahnbek Hausansicht Garten Frühling - Foto GrAbo

Pferdestall Gut Wahnbek - Foto GrAbo


Gut Wahnbek`s Wohnzimmer im Grünen ...

Der Gartenarchitekt Olaf Bellstedt charakterisierte die Gartenanlage auf Gut Wahnbek folgendermaßen: „Die Parkanlage ist ein Beispiel aus der Zeit der Gartenreform der Jahrhundertwende; konkurrierend mit zeitgenössischen Strömungen. Die repräsentative landschaftliche Gestaltung überwiegt allerdings noch im Sinne der Lenné-Meyerschen Schule und ist deshalb als ein einzigartiges Beispiel der Gartenkunst in der Wende vom 19. zum 20. Jahrhunderts anzusehen."
Sowohl das Gutshaus mit seinem Eckturm, Altanen und Verzierungen wie auch die etwa 7.000 m² große gestaltete Parkanlage sind als Bau- und Gartendenkmal ausgewiesen.


Der Garten entstand in einer Zeit, in der man in Fachkreisen begann, sich kritisch über den Stillstand in der Gartenkunst zu äußern. Die meisten Gartenarchitekten fühlten sich der „alten" Schule Lennés und Meyers verpflichtet, die den Landschaftsgarten als den einzig Wahren sahen. Andererseits stieg die Nachfrage nach nutzbaren Gärten und der Garten sollte als erweiterte Wohnung im Grünen benutzt werden können. Der Hullmannsche Garten weist als Zeitzeugnis dieses Umbruchs beide Gartenstile auf. Die landschaftliche Gestaltung mit geschwungenen Wegen und Sitzplätzen mit Blick in die Landschaft und die neue Komponente mit dem kleinen Teich und der Pergola als „Gartenzimmer im Grünen".
Die Gartenwege, zum Teil mit dekorativen Rosenbögen überspannt, verbinden verschiedene Aufenthaltsorte, die mit Bänken möbliert sind. Einige alte, raumgreifende Solitärbäume zieren die kleine Parkanlage. Weitere Wege führen in waldartige Bereiche, ab und zu öffnet sich der Blick in die Weite der Landschaft.


Schmuckstück des Parks ist früher wie heute die steinerne Gartenpergola am Teich, die sowohl von links wie auch von rechts über eine jeweils leicht geschwungene Brücke zu erreichen ist. Vom Wintergarten des Hauses und seiner Terrasse hat man einen besonders schönen Blick auf dieses malerische Gartenmotiv.


Weitere Informationen zu Gut Wahnbek unter www.gut-wahnbek.de

Gut Wahnbek Parkanlage Teich Foto GrAbo

Fischauswahl zum Frühstück – Brunch am Sonntag auf Gut Wahnbek | www.gut-wahnbek.de – Foto: Ingo Harms

Heiraten auf Gut Wahnbek - Festsaal

Kunst im Garten Gut Wahnbek

Tortenauswahl Hof Cafe Gut Wahnbek Foto GrAbo

Frühstück – Brunch am Sonntag auf Gut Wahnbek | www.gut-wahnbek.de – Foto: Ingo Harms


.

xxnoxx_zaehler