.

9.900 Vollzeit-Beschäftigten in der Stadt könnte im Alter Hartz IV drohen

IG BAU kritisiert ausufernden Niedriglohnsektor Foto: IG-BAU

Oldenburg

Gefangen im Niedriglohn: 9.900 Vollzeit-Beschäftigte in Oldenburg verdienen weniger als 2.200 Euro brutto im Monat. Das sind 21 Prozent aller Menschen, die hier sozialversicherungspflichtig die volle Stundenzahl arbeiten. Darauf hat die IG Bauen-Agrar-Umwelt hingewiesen. Die IG BAU Nordwest-Niedersachsen beruft sich dabei auf eine aktuelle Statistik der Arbeitsagentur.

mehr ...

Gut zu wissen – Verbrauchertipp

Verbrauchertipp

Oldenburg

Der Kauf im Laden bietet gegenüber dem Internet einen großen Vorteil: Kunden können sich direkt ein Bild von der Ware machen, ihre Beschaffenheit und Qualität prüfen. Aber wo sind die Grenzen? Dürfen sie Zeitschriften in Ruhe durchblättern, Verpackungen öffnen und Ware probieren? Die Verbraucherzentrale Niedersachsen erklärt, welche Rechte und Pflichten Kunden haben.

mehr ...

Berufskrankheiten-Verordnung geändert

Attest

Oldenburg

Der Bundesrat hat im Juli einer Änderung der Berufskrankheiten-Verordnung (BKV) zugestimmt. Mit der Änderung werden drei weitere Krankheiten in die Anlage 1 zur BKV aufgenommen sowie zwei Berufskrankheiten um weitere Krankheitsbilder erweitert.

mehr ...

Mehr Lebensqualität und Sicherheit

BVO Teaser

Oldenburg

Der Bezirksverband Oldenburg (BVO) mit seinen 17 Einrichtungen im Oldenburger Land investiert bis 2020 rund 20 Millionen Euro. Mehr Lebensqualität für die Bewohnerinnen und Bewohner, höhere Sicherheitsstandards, niedrigere Betriebskosten und moderne Arbeitsplätze für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – das sind nur einige der Ziele des umfangreichen Maßnahmenpaketes.

mehr ...

„Schulgeld oder Ausbildungsgeld für künftige Erzieher

Kita Foto: Pixabay

Oldenburg

Seit August kostet die Kita für Kinder ab drei Jahren nichts. „Beitragsfreiheit darf nicht auf dem Rücken der Erzieher ausgetragen werden. Der Fachkräftemangel in Kitas ändert sich nur, wenn künftige Erzieher ein Ausbildungsgeld bekommen", fordert Dr. Jörg Hülper, Regionalleiter SoVD Nord."

mehr ...

SPD setzt sich für Naturlehrpfad ein

Ursula Burdiek

Oldenburg

Die SPD-Fraktion im Rat der Stadt Oldenburg setzt sich für das Anlegen eines Naturlehrpfades im Naturschutzgebiet auf dem Bahndammgelände Krusenbusch ein. Auf Initiative von Ratsfrau Ursula Burdiek wird dieses Thema im Ausschuss für Stadtgrün, Umwelt und Klima behandelt.

mehr ...

Offener Brief der Oldenburger Landtagsabgeordneten Susanne Menge an Elke Twesten

Susanne Menge

Oldenburg|Niedersachsen

Elke Twesten hat ihren Austritt aus der Partei BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und den Wechsel zur CDU erklärt. Ihr über die Liste der GRÜNEN erhaltenes Landtagsmandat gibt Frau Twesten nicht zurück. Sie hat gemeinsam mit der CDU-Landtagsfraktion den Verbleib im Landtag entschieden. Damit verliert die rot-grüne Regierung ihre Mehrheit im Land. Es wird vorgezogene Neuwahlen geben.

mehr ...

591 neue Wohnungen in Oldenburg genehmigt

 IG BAU fordert mehr Personal für Bauämter. Foto: IG-BAU

Oldenburg

Grünes Licht für den Bau: Zwischen Januar und Juni wurde in Oldenburg der Neubau von 591 Wohnungen genehmigt. Das sind 9,6 Prozent mehr als im ersten Halbjahr des vergangenen Jahres, wie die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) mitteilt. Die Gewerkschaft beruft sich dabei auf neueste Zahlen des Statistischen Bundesamts.

mehr ...

Neue App ‚Spot on‘ der Niedersächsischen Landeszentrale für politische Bildung geht an den Start

Spot on startet - Ministerpräsident Weil erkundet mit dem Smartphone Ort. Foto: Niedersächsische Landeszentrale  für politische Bildung

Oldenburg | Niedersachsen

Am Dienstag, 11. September hat Ministerpräsident Stephan Weil die erste digitale Bildungsroute des neuen Angebots ‚Spot on – Demokratie auf der Spur' auf dem Opernplatz in Hannover gestartet.

mehr ...

Stellungnahme zu Hilfen für Bauern und Bäuerinnen wegen Ernteausfällen

Tiere und Landwirte leiden unter Trockenheit. Foto: Pixabay

Oldenburg | Berlin

Am 22. August hat das Bundeskabinett in Berlin über Hilfsforderungen deutscher Bauern aufgrund von Ernteausfällen wegen der anhaltenden Trockenheit und Hitze beraten. Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) hat Medienberichten zufolge den von der Dürre geschädigten Landwirten bis zu 340 Millionen Euro Hilfe zugesagt. Jeweils die Hälfte soll vom Bund und von den Ländern kommen.

mehr ...

Stadtschülerrat simuliert Europäisches Parlament

Schülerrat beim europäischen Parlament

Oldenburg

Im Alten Landtag Oldenburg wird vom 22. bis zum 24.02.2019 die erste Simulation des Europäischen Parlaments (SimEP) in Niedersachsen stattfinden. Das Grundkonzept der Veranstaltung hat sich in einigen großen deutschen Städten bewährt und wird dort meist jährlich von den Jungen Europäischen Föderalist*innen (JEF) durchgeführt.

mehr ...

1.300 neue Zöllner gegen schmutzige Tricks im Reinigungsgewerbe

Mehr Zollkontrollen in der Reinigungsbranche. Foto: Pixabay

Oldenburg

„Nicht alle im Reinigungsgewerbe machen saubere Geschäfte und haben eine weiße Weste", weiß Susanne Mittag, MdB, die Berichterstatterin für den Zoll im Innenausschuss des Deutschen Bundestages.

mehr ...

In Oldenburg gefährden Ein-Mann-Betriebe Handwerk

Fliesenleger arbeiten imme mehr als Ein-Mann-Handwerker. Foto: IG-Bau

Oldenburg

Rollende Ein-Mann-Betriebe: Immer häufiger sind in Oldenburg Solo-Selbstständige unterwegs. Doch viele von ihnen arbeiten nach Einschätzung der IG BAU unter schlechten Bedingungen – ohne soziale Absicherung und mit einem Einkommen, das teils unter dem Mindestlohn liegt. „Gerade im Handwerk hat die Zahl der Ein-Mann-Firmen stark zugenommen – oft mit großen Abstrichen bei der Qualität", sagt Gabriele Knue, Bezirksvorsitzende der IG BAU.

mehr ...
.

xxnoxx_zaehler