.

144-Erste Hilfe-Kurs für Senioren

   Foto: bodopell  



20. Juni 2018

Onlineredaktion Bodo Pell


Erstmals „Erste-Hilfe-Kurs für Senioren ab 65 Jahre" in Ganderkesee

Anmeldungen zu weiteren Erste-Hilfe-Kursen beim Straßenverkehrsamt des Landkreises Oldenburg

Mit zwölf überwiegend aus der Gemeinde Ganderkesee stammenden Senioren war der am 14. Juni durchgeführte „Erste-Hilfe-Kurs für Senioren" in der frisch renovierten Dienststelle der Malteser in Ganderkesee voll ausgebucht.

 

Ganderkesee -Begrüßt wurden die Teilnehmer von dem Leiter der Dienststelle, Philipp Seidel, der die Interessenten erst einmal durch das noch nicht ganz vollständig eingerichtete Gebäude in der Robert-Bosch-Straße führte. Erst eine Woche zuvor haben Flüchtlinge und ehrenamtliche Personen die Dienststelle gereinigt. Herr Seidel ist neben seiner Tätigkeit bei dem Malteser Hilfsdienst zusätzlich im Integrationsdienst tätig, so dass diese Verbindung entstanden ist. Der Schulungsraum konnte somit rechtzeitig fertig gestellt werden und der Erste-Hilfe-Kurs sowie eine weitere Fortbildung konnten stattfinden. Im Gegenzug wird den Flüchtlingen die Nutzung der Räumlichkeiten für eine eigene Veranstaltung zur Verfügung gestellt. Da das Mobiliar allerdings erst einen Tag nach dem Kurs angeliefert werden sollte, wurden kurzerhand Stühle aus dem Begegnungscafé in Goldenstedt ausgeliehen. Dienststellenleiter Seidel freut sich sehr über die Unterstützung von vielen Seiten zur Herrichtung der Räumlichkeiten.

Von Kursleiterin Bodil Behrens wurden die Teilnehmer zunächst über das Erkennen, Beurteilen und Handeln im Falle eines Notfalles unterrichtet. Es folgten weitere Informationen über die stabile Seitenlage, das Anlegen von Verbänden, das Absetzen eines Notrufes. Mit den Hinweisen über das Erkennen und das Verhalten bei Herzinfarkten und Schlaganfällen wurde die Verwendung eines Defibrillators erläutert und an einer Puppe eine Herzmassage vorgeführt. Frau Behrens freute sich darüber, dass die Teilnehmer sehr interessiert waren und engagiert bei den Vorführungen mitwirkten. Trotz der dargestellten Notlagen stand immer der Spaß im Vordergrund, und den hatten die Teilnehmer. Auf Nachfrage waren sich alle Teilnehmer einig, dass ihnen der Kurs sehr gut gefallen hat und sie daraus viele Auffrischungen sowie neue Erkenntnisse mitnehmen konnten.

Auch das an einem anderen Tage vorangegangene Fahrtraining auf einem Trainingsplatz, die dabei vorgetragenen Informationen der Polizei und die Fahrten mit einem Fahrlehrer wurden von den Teilnehmern positiv aufgenommen. Die Bremsübungen waren für sie genauso lehrreich, wie die Slalomfahrten mit 50 km/h, die Sitzstellung und das richtige Verhalten in einem verkehrsberuhigten Bereich. Viele Teilnehmer haben bereits das gesamte „Gesundheitspaket" durchgeführt und sich in dem Check-Bogen die Überprüfung der Sehstärke, den Hörtest, die Überprüfung ihrer Medikamente und nun auch die Teilnahme am „Erste-Hilfe-Kurs für Senioren" bestätigen lassen, so dass sie nun auch an der Verlosung der Verkehrswacht für den Landkreis Oldenburg e.V. teilnehmen können.

Einige Teilnehmer haben sich nach dem Zusatzangebot der Verkehrswacht für den Landkreis Oldenburg e.V. erkundigt, die neben dem 5-Stunden-Fahrttraining im Projekt „Fit im Auto" noch weitere Trainings über 8 Stunden anbietet. Eine Anmeldung hierzu kann über die regioVHS Ganderkesee-Hude (Tel.-Nr. 04222-44444) oder die VHS Hatten und Wardenburg (04407-714750) erfolgen, sobald die neuen Termine für das 2. Halbjahr feststehen bzw. veröffentlicht worden sind.

Für Anmeldungen zu weiteren Erste-Hilfe-Kursen für Senioren stehen das Straßenverkehrsamt des Landkreises Oldenburg (Marion Einemann, Tel.-Nr. 04431/85-593), oder für Fragen hinsichtlich der Fahrtrainings die Verkehrswacht für den Landkreis Oldenburg e.V. (Peter Wildbredt, Tel.-Nr. 04431/942610) gerne zur Verfügung.


Anzeige

Internetservice Oldenburg LK


 

.

xxnoxx_zaehler