.

„Ende und Anfang“ – Kunstausstellung im Gemeindehaus Zietenstraße

 Eckhardt Reinert  Foto: Jutta Reinert

Der Wardenburger Künstler Eckhardt Reinert zeigt seine Kunstwerke in der Kirchengemeinde St. Ansgar ab Sonntag, 17. März. Foto: Jutta Reinert

14. März 2019

Onlineredaktion: Cornelia Schröder 

Kirchengemeinde St. Ansgar in Eversten zeigt Kunstwerk von Eckhardt Reinert

Ein wandfüllendes Kunstwerk des Wardenburger Künstlers Eckhardt Reinert zeigt die Kirchengemeinde St. Ansgar ab Sonntag, 17. März, im großen Saal des Gemeindezentraums in Eversten (Zietenstraße 8). Die Ausstellungseröffnung findet am Sonntag um 11:15 Uhr gleich im Anschluss an den Gottesdienst statt.

Oldenburg - Eckhardt Reinert nennt seine Arbeit „Ende und Anfang". Er hat sich mit Kreisformen, der Vielfalt des Zerfalls, des Überschneidens sowie der intensiven Farbgestaltung auseinandergesetzt. Er nimmt Bezug auf den Weltraum – schwarze Löcher, entstehende und verglühende Planeten, neue Welten werden entdeckt – ein Kreislauf.

Die Arbeit zeichnet eine wunderbare intensive Farbgestaltung aus. Auch sie beschreibt einen Weg. Reinert formuliert es selbst so: „Ende und Neubeginn sind unmittelbar miteinander verbunden. Der Betrachter sollte den Versuch unternehmen, sich mit diesem und eigenen Gedanken zum Titel einzulassen."

Vom Tischlergesellen und Architekten zum Meisterschüler von Bernhard Heiliger verlief die künstlerische Laufbahn von Eckhardt Reinert, von Höxter über Bielefeld, Berlin und jetzt Oldenburg seine Stationen.

Text: Astrid Jacobs

Kontakt:

Evangelisch-Lutherische Kirche in Oldenburg
Philosophenweg 1
26121 Oldenburg

www.kirche-oldenburg.de

Ev.Kirche Logo

                                                        

 


Anzeige

Internetservice Oldenburg LK


.

xxnoxx_zaehler