.

Wer mit wem und was gibt es Neues aus Oldenburg? Hier in der Oldenburger Internetzeitung / Landkreis-Kurier  - die Onlinezeitung für Oldenburg finden Sie aktuelle Informationen und "Kurz Notiertes" aus den Stadtteilen der Stadt Oldenburg in  Niedersachsen. Stets aktuell - täglich neue Informationen aus Ihrer Region!

 

Oldenburg aktuell
Senden Sie uns Ihre Informationen gern per e-Mail in unser Redaktionsbüro Oldenburg unter redaktion@o-iz.de.
Wir berichten gern auch aus Ihrem Verein - Ihrem Stadtteil!

 

Frau Brigitte König hat mehr als 40 Jahre als Erzieherin gearbeitet

"Pony-Gruppe" verabschiedet sich von ihrer Erzieherin in der Ev.luth. Kindertagesstätte Bloherfelde
Frau König blickt auf ein erfülltes Berufsleben als Erzieherin zurück und geht nun in den wohl verdienten Ruhestand. Nachdem Sie 1975 ihre Ausbildung mit dem Anerkennungsjahr abgeschlossen hat war Sie in verschiedenen Einrichtungen als Erzieherin tätig. Die letzten 27 Jahre hat Frau König in der Ev.-luth. Kindertagesstätte Bloherfelde gearbeitet und ging immer mit Freude zur Arbeit. Sie hat alle Veränderungsprozesse der Kita Bloherfelde miterlebt und diese aktiv mitgestaltet. Frau König hätte schon im März 2018 gehen können, hat aber das Kita-Jahr abgewartet da Sie den Kindern in Ihrer „Pony-Gruppe" keine unterjährige Veränderung zumuten wollte. Der Abschied war dann auch sehr schwer. Alle Kinder und Mitarbeitende standen im Spalier bereit und überreichten Frau König eine Rose vor dem sogenannten „Rauswurf". Dabei flossen viele Tränen. Die Vertreter der Kirchengemeinde Frau Hedden (Vorsitzende des GKR), Pastorin Kaschlun, Pastor Hinne , die Kollegen/innen, sowie Frau Leupold-Richter als Leiterin der Einrichtung und der Geschäftsführer des Verbundes der Kindertagesstätten im Kirchenkreis Oldenburg Stadt, Günter Zingel, überbrachten Frau König weitere Blumen und Geschenke zum Abschied. „Jetzt möchte ich mehr Zeit mit meinem Mann und den Enkelkindern verbringen und werde zukünftig ausgiebig frühstücken, bevor der Rentneralltag beginnt", so Frau König.

Kita Bloherfelde  verabschiedet Brigitte König Foto: Kita

Brigitte König (Mitte mit Blumenstrauß) fiel der Abschied nicht leicht. Foto: Kita Bloherfelde

Ehrenamtlich Mitarbeitende gesucht!

Wenn Sie sich vorstellen können, Menschen in ihrem gewohnten häuslichen Umfeld auf dem letzten Abschnitt ihres Lebens individuell zu begleiten, sind Sie bei uns richtig. Anfang August startet bei der Stiftung Hospizdienst Oldenburg der diesjährige Vorbereitungskurs für ehrenamtliche Begleiter*innen im Ambulanten Hospizdienst. In einem wertschätzenden Umfeld werden hier die Grund- und Leitgedanken der ambulanten Hospizarbeit vermittelt. Es stehen noch freie Plätze zur Verfügung. Bei Interesse vereinbaren Sie bitte einen Termin mit einer unserer Koordinatorinnen zu einem Vorgespräch (Tel. 0441 - 770 346 0). Weiter Infos unter: www.hospizdienst-oldenburg.de

Dennis Rohde lädt zur Bürgersprechstunde ein

Gelegenheit zum persönlichen Gespräch am 12. Juli 2018

Der Bundestagsabgeordnete für Oldenburg und das Ammerland, Dennis Rohde (SPD), lädt zu einer Bürgersprechstunde in sein Wahlkreisbüro ein. Im Rahmen eines persönlichen Gesprächs will er politische Anregungen und Impulse aus der Heimat, aber auch Kritik erfahren und mit in seine Arbeit nach Berlin nehmen. Die Bürgersprechstunde findet statt ab 10.30 Uhr am Donnerstag, 12. Juli 2018 in der Huntestraße 23, 26135 Oldenburg. Anmeldungen nimmt das Wahlkreisbüro von Dennis Rohde unter 0441 - 99 86 76 01 oder per E-Mail an wahlkreis@dennis-rohde.de entgegen.

JOCHEN MÜHLENBRINK: SONNTAGSFÜHRUNG AM 15. JULI

Am Sonntag, 15. Juli, um 11 Uhr nimmt Kunstvermittlerin Geraldine Dudek die Besucherinnen und Besucher des Stadtmuseums mit durch die Ausstellung „Falz. Malerei" von Jochen Mühlenbrink. Der vielfach ausgezeichnete und national wie international ausgestellte Künstler lebt in Oldenburg und Düsseldorf. Er zeigt verschiedene Serien von Malerei und Installationen, die allesamt mit Darstellung und Wahrnehmung spielen. Die Führung kostet 3 Euro plus Eintritt. Stadtmuseum Oldenburg.www.stadtmuseum-oldenburg.de

SOLOAUSSTELLUNG VON SHIRIN SABAHI: AUSSTELLUNGSRUNDGÄNGE AM 15. JULI

Das Edith-Russ-Haus zeigt aktuell eine Soloausstellung der iranischen Künstlerin Shirin Sabahi. Im Rahmen von zwei Ausstellungsrundgängen am Sonntag, 15. Juli, 12 und 15 Uhr, gibt Kunstvermittlerin Luisa Jansen eine Einführung in Sabahis Arbeiten. Ausgangspunkt ihrer Werke sind häufig reale Räume, die zum Gegenstand erfundener oder wahrer Geschichten werden - so auch in den beiden zentralen Filmen der Ausstellung „Borrowed Scenery". Die Teilnahme ist bei regulärem Eintritt kostenfrei.  Edith-Russ-Haus für Medienkunst, Katharinenstraße 23, 26121 Oldenburg, www.edith-russ-haus.de

HANNA NABER, MDL ZU BESUCH IM BEHINDERTENBEIRAT

17. Juli ab 18 Uhr

Die Landtagsabgeordnete Hanna Naber besucht am 17. Juli um 18 Uhr den Behindertenbeirat der Stadt Oldenburg (Gesundheitsamt der Stadt Oldenburg, Industriestraße 1a, Seiteneingang). Auf der öffentlichen Sitzung werden die Anliegen des Behindertenbeirates an die Landespolitikerin diskutiert und Frau Naber berichtet über ihre Arbeit im Niedersächsischen Landtag. Die Sitzung ist öffentlich, Gäste sind herzlich willkommen. Gebärdensprachdolmetscher sind anwesend.

Kinderklinik SommerfestSommerfest der Kinderklinik: Motto: „Bärenstarker Ferientag im Park"

Mittwoch, 18. Juli 2018, 15 bis 17.30 Uhr, Park Kinderklinik
Es ist wieder soweit! Das Kinderkrankenhaus des Klinikums Oldenburg lädt am Mittwoch, den 18. Juli 2018 zum traditionellen Sommerfest im Park hinter der Kinderklinik von 15 Uhr bis 17.30 Uhr ein (Eingang Kinderklinik, An den Voßbergen). Unter dem Motto „Bärenstarker Ferientag im Park" lädt die Kinderklinik alle großen und kleinen Daheimgebliebenen, und natürlich auch die ersten Urlaubsrückkehrerinnen und ‐rückkehrer, ein. Passend zum Motto gibt's jede Menge bärenstarker Spiele, Bastel‐ und Malaktionen. Auch die Popkornmaschine arbeitet wieder und der Bücherflohmarkt ist geöffnet. Der Kaspar kommt mit seinen Freunden und erzählt packende Geschichten. Alle Patientinnen und Patienten mit ihren Eltern und Großeltern können den ganzen Nachmittag lang nach Herzenslust spielen, Eis, Kekse und Kuchen essen, Kaffee oder Tee trinken. Eingeladen sind aber nicht nur die kleinen Patientinnen und Patienten der Kinderklinik, deren Angehörige und die Mitarbeitenden ‐ alle Gäste, ob groß oder klein, auch von außerhalb, sind herzlich willkommen. Das Sommerfest findet bei jedem Wetter statt. Der Eintritt ist frei.

Sommerfest: „Kultur feiert! Feiert Kultur!" am Freitag, 20. Juli

Vorbereitungstreffen für Teilnehmer, Helfer, Organisatoren und Interessierte Mittwoch, 11. Juli

Kulturschaffende, kreative Köpfe, Künstler, Musiker und Freidenkende feiern zusammen ein Fest für und mit Oldenburg. Teilnehmer willkommen und gesucht. Kunst und Kultur zum Anschauen, Geniessen und Mitmachen lautet das Motto beim Sommerfest „Kultur feiert! Feiert Kultur!" In der kultur_halle am Pferdemarkt in Oldenburg und auf dem gesamten Platz davor feiern Kulturschaffende am Freitag, 20. Juli, von 12 bis 22 Uhr ein Fest für Alle. Eintritt frei. Live-Musik, Tanz, Graffiti, Illustration, Film, Kreatives, Poetry Slam, der längste Kulturflohmarkt der Stadt, sowie vieles mehr sind schon vorhanden. Auch Foodtrucks sind vor Ort. Aber es ist ist noch Raum auf dem Platz und in der Halle für kreative Menschen, die sich präsentieren wollen und die Festivalgäste zum Mitmachen einladen. Die Aktiven vom Verein bau_werk Oldenburg als Veranstalter (mit Unterstützung weiterer Vereine und Institutionen) treffen sich mit Helfern, Teilnehmern und Interessierten am Mittwoch, 11. Juli, 16.30 Uhr, in der kultur_halle am Pferdemarkt für die weitere Organisation und Vorbereitung. Wer Lust hat, das Sommerfest mit seiner Kunst, welcher Art auch immer, zu bereichern, oder einfach „nur" mit anpacken will, ist zu diesem Treffen herzlich eingeladen. Infos unter Mail an info@bauwerk-oldenburg.de. Bei Facebook unter Stichwort: Sommerfest: Kultur feiert, feiert Kultur!

Akutelle Termine Landesmuseum Natur und Mensch

Samstag, den 14. Juli, 9:00 Uhr
Die Vogelwelt des Schlossgarten - Exkursion im Oldenburger Schlossgarten

Am Samstag, den 14. Juli lädt das Landesmuseum Natur und Mensch Oldenburg zur vogelkundlichen Entdeckungstour in den Schlossgarten Oldenburg ein. Sachkundig spürt Kay Fuhrmann mit den Teilnehmern die hier heimischen Vogelarten auf und thematisiert und erkundet ihre Lebensräume. Mitzubringen sind wetterfeste Kleidung und wenn möglich Fernglas und Bestimmungsbuch. Treffpunkt ist die Brüstung am Schlossteich innerhalb des Gartens. Die Teilnahme kostet 3 Euro.

Sonntag, den 15. Juli, 11:15 Uhr

Schamanen – Führung - Führung durch die Sonderausstellung

Am Sonntag, den 15. Juli findet im Landesmuseum Natur und Mensch Oldenburg eine Führung durch die Sonderausstellung „Schamanen – Jäger und Heiler Sibiriens" statt. Innerhalb der ca. einstündigen Führung bekommen Besucher einen Überblick über den Schamanismus im circumpolaren Raum. Die Teilnahme kostet 3 Euro zzgl. zum Museumseintritt.

Samstag, den 21. Juli, 11:00 Uhr

Birkenpech und Feuerstein - Steinzeitworkshop mit Hannes Bittar

Am Samstag, den 21. Juli können Kinder ab 8 Jahren im Landesmuseum Natur und Mensch Oldenburg ab 11:00 Uhr an einem Steinzeitworkshop unter der Leitung von Hannes Bittar teilnehmen. Der Workshop beschäftigt sich mit der Herstellung von Werkzeugen und Nutzmitteln der Steinzeit. Die Teilnahme kostet 10 Euro, die Anmeldung findet über die Telefonnummer 0441/ 9244 – 300 oder die Email: museum@naturundmensch.de statt.

Samstag, den 21. Juli, 15:00 Uhr

Merlin und Miraculix - Von den Zauberpflanzen der Kelten und Germanen

Am Samstag, den 21. Juli findet ab 15:00 Uhr im Schlossgarten eine Führung des Landesmuseum Natur und Mensch Oldenburg unter der Leitung von Biologin Dr. Maria Will statt. Die ca. einstündige Führung vermittelt Besuchern Wissenswertes über Naturwahrnehmungen, Mythen oder Rituale, aber auch über Symbolik und Verwendung magischer Pflanzen. Die Teilnahme an der Führung kostet 3 Euro. Treffpunkt ist im Schlossgarten vor dem Küchengarten. Die Führung richtet sich an Erwachsene und an Familien.

Farbspektakel Holi mit Top-DJs am Utkiek am 11. August

Am Sonnabend, 11. August, wird es wieder bunt und musikalisch in Oldenburg! Nach den großen Erfolgen in den vergangenen Jahren findet das beliebte Holi-Festival mittlerweile zum siebten Mal in Oldenburg statt. Prominente DJs laden auf dem Freigelände Utkiek zum Feiern und Farbbeutelwerfen ein: Mashup-Germany, Housedestroyer, Nicky Jones, DJ Neytram, Maik Horney und Daniel Hein. Beginn des Farbspektakels ist um 13 Uhr, Ende um 21 Uhr. Der Einlass ab 16 Jahren. 75 Prozent der Ticket sind bereits vergriffen. Es wird also Zeit, sich noch Karten zu sichern. Die restlichen Tickets (inkl. 1 Farbbeutel) gibt es weiterhin unter www.ticketticker.de und bei der LzO in den Schlosshöfen in Oldenburg.

Dudelsack (Schottisch und Mittelalter) für Anfänger 

25. August, 10 -16 Uhr in Metjendorf

Der Dudelsack, seine Musik und die Besonderheiten beim Erlernen dieses Musikinstruments - das sind die Themen eines Tageschnupperkurses am 25. August in der Schule für traditionelle Musik in 26215 Metjendorf b. Oldenburg. Der Oldenburger Musiker Herbert Bartmann, der das Spiel des schottischen Dudelsacks am College of Piping in Glasgow/Schottland erlernt hat, steht interessierten Dudelsack-Laien mit Rat und Tat zur Seite. Wissbegierige Dudelsackfans erwartet sowohl im Gruppen- als auch Einzelunterricht eine Einführung in die Fingertechnik des "Practice Chanter", der kleinen Übungsspielpfeife, mit der jeder Dudelsackanfänger erstmal Bekanntschaft macht. Ferner wird der Mittelalter-Dudelsack Hümmelchen vorgestellt. Darüberhinaus gibt es viele Informationen zur Dudelsackmusik im allgemeinen und zu den Dudelsacktraditionen anderer Länder. Neben dem schottischen und dem Mittelalter Dudelsack bringt Herbert Bartmann auch andere Sackpfeifen wie Schäferpfeife, Gaida, Smallpipe und den irischen Dudelsack ("Practice Set") zu Gehör. Abgerundet wird der Kurstag mit Tipps zum Instrumentenkauf und Hinweisen auf Bezugsquellen von Zubehör und Lernmaterial. Notenkenntnisse sind nicht erforderlich. Eine Übungsspielpfeife ("Practice Chanter") und ein Hümmelchen können von den Teilnehmern kostenlos ausgeliehen werden. Die Teilnehmerzahl ist auf 6 begrenzt. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich. Anmeldung und Infos beim Kursleiter: Herbert Bartmann,( 0441) 39 01 32 34, dudelsackkurs@t-online.de

Frauengruppe 50 + sucht Teilnehmerinnen

Bekos_LogoBekos_LogoDie bestehende Selbsthilfegruppe für Frauen über 50 sucht weitere Interessierte zum Erfahrungsaustausch. Es werden Themen besprochen wie: Kommunikation im Alltag, Beziehungsfragen aber auch ganz alltägliche Lebensprobleme. Darüber hinaus unternimmt die Gruppe regelmäßig gemeinsame Aktivitäten. Interessierte Frauen sind herzlich willkommen. Weitere Informationen bei der BeKoS unter( 0441) 884848. BeKoS Oldenburg, Lindenstraße 12a, 26123 Oldenburg. www.bekos-oldenburg.de

Borreliose Selbsthilfegruppe

Unerklärliche Schmerzen oder andere Beschwerden und keine Diagnose? Schon mal an Borreliose gedacht? Die bestehende Selbsthilfegruppe Borreliose sucht weitere Interessierte zum Erfahrungs- und Informationsaustausch sowie zur gegenseitigen Unterstützung. In der Gruppe werden u.a. Erfahrungen über bestehende Diagnoseverfahren und Therapiemöglichkeiten ausgetauscht. Interessierte sind herzlich willkommen. Die Gruppe trifft sich an jedem 1. Mittwoch im Monat um 19 Uhr in der Lindenstraße 12a in Oldenburg. Weitere Informationen bei der BeKoS unter (0441) 88 48 48.

Tatortführung - Oldenburgs krimineller Vergangenheit auf der Spur

Jeden 3. Mittwoch um 17 Uhr

Bei dieser Stadtführung begibt sich Gästeführer Etzard Behrends als Gerichtsreporter Julius Schnell auf die Spuren ehemaliger Tatorte in Oldenburg. Er berichtet von Kapitalverbrechen über kuriose Diebstähle bis hin zu Mord. Die Tatortführung wird jeden dritten Mittwoch im Monat um 17:00 Uhr angeboten. Für die nächste Führung am 18. Juli 2018 sind noch Teilnahmetickets erhältlich. Treffpunkt ist auf dem Schlossplatz am Eingang zum Landesmuseum. Von dort geht es für die Teilnehmer für 1,5 Stunden durch die Innenstadt Oldenburgs. Die wohl kurioseste Geschichte während der Führung handelt von einem Banküberfall mit einem Fahrrad. Der Dieb fuhr mit einem Damenfahrrad in die Zentrale der LzO und erbeutete viel Geld. Der Fall ist bis heute nicht geklärt. „Die Tatortführung ist nicht nur für Touristen eine tolle Gelegenheit, eine andere Seite unserer Stadt kennenzulernen, auch Oldenburger können hier noch viele Überraschungen erleben", verspricht Etzard Behrends. Die Gebühr pro Teilnehmer beträgt 9 Euro. Die Teilnahmetickets für die „Tatortführung" sind in der Touristinfo Oldenburg oder per Onlinekauf bis zum Start der Führung unter www.oldenburg-tourismus.de/fuehrungen erhältlich. Weitere Informationen unter Telefon 0441 / 36161366, per E-Mail an stadtfuehrungen@oldenburg-tourist.de oder direkt in der Touristinfo Oldenburg am Schloßplatz 16.

Die Tradition des Druckereihandwerks erleben

Termine: 29. September, 20. Oktober, 17. November, 1. und 29. Dezember 2018.

Von der Zeitung bis zur Verpackung, praktisch überall begleiten uns heutzutage Druck-Erzeugnisse. Der moderne Buchdruck des Johannes Gutenberg ab dem Jahr 1450 wurde zu einem Wegbereiter für die modernen Druckverfahren. Das Druckhandwerk blickt auf eine lange Tradition und hat im Laufe seiner Geschichte, insbesondere in den letzten Jahrzehnten, viele Wandlungen durchlaufen. In Zusammenarbeit mit der Traditionsdruckerei Isensee bietet die Touristinfo Oldenburg ein Erlebnisangebot rund um die Tradition der Druckkunst. Einmal im Monat, jeweils samstags um 14 Uhr zeigt der passionierte Buchdruckmeister Dieter Engelken interessierten Teilnehmern das Handwerk. Treffpunkt ist bei der Buchhandlung Isensee in der Haarenstraße. Die Teilnahmetickets für das Angebot „Drucksache" sind in der Touristinfo Oldenburg oder per Onlinekauf unter www.oldenburg-tourismus.de/fuehrungen erhältlich. Weitere Informationen unter Telefon (0441)-36161366, per E-Mail an stadtfuehrungen@oldenburg-tourist.de oder direkt in der Touristinfo Oldenburg am Schloßplatz 16.

Auf den Spuren der Gartentradition durch das grüne Herz Oldenburgs

Jeden ersten Samstag

Der Oldenburger Schlossgarten ist ein besonderer Ort. Die rund 16 Hektar große Parkanlage mit ihrer Vielfalt an pflanzlichen Formen und Farben liegt mitten in der Stadt. Von April bis Oktober wird jeden ersten Samstag im Monat ein zweistündiger Rundgang durch den Schlossgarten und das Schloss angeboten. Die Teilnahmegebühr beträgt 9 Euro pro Person. Tickets sind in der Touristinfo Oldenburg oder per Onlinekauf unter www.oldenburg-tourismus.de/fuehrungen erhältlich. Bei der Schlossgarten und Schlossführung informiert ein sachkundiger Gästeführer über den Schlossgarten, der seit 1814 fast unverändert, zum Teil sogar mit den ursprünglichen Baumbeständen, besteht. Während des zweistündigen Rundgangs erhalten die Teilnehmer außerdem einen Einblick in die Wohnräume des Herzogs Peter Friedrich Ludwig, in die Natur und Garten ebenso Einzug gehalten haben. Die Führung beginnt um 14 Uhr vor dem Oldenburger Schloss am Eingang zum Landesmuseum. Weitere Informationen zum Angebot sind telefonisch unter Telefon (0441) 36 16 13 66, per E-Mail an stadtfuehrungen@oldenburg-tourist.de oder direkt in der Touristinfo Oldenburg am Schloßplatz 16, erhältlich.

Gruselgeschichten eines Stadtschreibers, der durch das abendliche Oldenburg führt

Jeden zweiten Mittwoch

Bei diesem Rundgang berichtet Gästeführer Etzard Behrends aus dem 17. Jahrhundert, wo Stadtschreiber ihren Einzug hielten. Dafür schlüpft er in die Rolle eines Stadtschreibers aus der damaligen Zeit, der über die bewegte Geschichte Oldenburgs während dieser Zeit erzählt und darüber hinaus die eine oder andere Gruselgeschichte und Sage verrät.  Die Teilnahme kostet 9 Euro pro Person. Treffpunkt ist der Eingang der St. Lamberti-Kirche am Kasinoplatz. Dauer 1,5 Stunden. Der Kauf eines Teilnahmetickets ist in der Touristinfo Oldenburg, per Onlinekauf unter www.oldenburg-tourist.de/fuehrungen oder www.ticket2go.de möglich. Weitere Informationen unter Telefon (0441)  36 16 13 66, per E-Mail an stadtfuehrungen@oldenburg-tourist.de oder direkt in der Touristinfo Oldenburg am Schloßplatz 16.

Eine Stadtrundfahrt mit dem Bus zeigt Sehenswertes abseits der Innenstadt

Jeden ersten Montag

Ab 2017 können Besucher und Einwohner Oldenburgs jeden ersten Montag im Monat die wichtigsten Sehenswürdigkeiten abseits der Innenstadt vom Bus aus kennenlernen.  Die Teilnahme an der zweistündigen Stadtrundfahrt kostet 12 Euro pro Person. Die geschichtlichen und aktuellen Fakten werden hierbei von einem sachkundigen Stadtführer erzählt, der die Tour begleitet. Der Weg führt dabei unter anderem durch verschiedene Stadtviertel. Einige Programmpunkte sind zum Beispiel die Wallanlagen, die Universität und das Technologie- und Gründerzentrum. Der Bus und die Stadtrundfahrt werden von der Oldenburg Tourismus und Marketing GmbH organisiert. Start ist um 14 Uhr auf dem Busparkplatz am Cäcilienplatz hinter dem Oldenburgischen Staatstheater. Der Kauf eines Teilnahmetickets ist in der Touristinfo Oldenburg oder per Onlinekauf unter www.oldenburg-tourist.de/fuehrungen oder www.ticket2go.de möglich. Weitere Informationen unter Telefon (0441) - 36161366, per E-Mail an stadtfuehrungen@oldenburg-tourist.de oder direkt in der Touristinfo Oldenburg am Schloßplatz 16

Stadt- und Schlossführung- Oldenburgs Vergangenheit als Residenzstadt

Jeden zweiten Samstag

Bedeutende Grafen und Herzöge prägten Oldenburg über einen langen Zeitraum. Sie haben das Stadtbild und die Entwicklung der Stadt maßgeblich mitgeprägt. So gibt es heute neben einer sehenswerten Innenstadt auch ein imposantes Schloss, wo einst die Herrscher ihren Wohn- und Regierungssitz hatten. Die „Stadt- und Schlossführung“ kombiniert in zwei Stunden einen geführten Rundgang durch die Räumlichkeiten des Oldenburger Schlosses mit einer Tour durch die Innenstadt entlang ausgewählter Sehenswürdigkeiten, die an eine Vergangenheit als Residenzstadt erinnern. Dieser Rundgang wird jeden zweiten Samstag im Monat um 14 Uhr angeboten.  Treffpunkt ist vor dem Oldenburger Schloss am Eingang zum Landesmuseum. Die Gebühr pro Teilnehmer beträgt 9 Euro. Der Kauf eines Teilnahmetickets ist in der Touristinfo Oldenburg oder per Onlinekauf unter www.oldenburg-tourist.de/fuehrungen oder www.ticket2go.de möglich. Weitere Informationen unter Telefon (0441) - 36161366, per E-Mail an stadtfuehrungen@oldenburg-tourist.de oder direkt in der Touristinfo Oldenburg am Schloßplatz 16.

Oldenburger Selbsthilfegruppen können bei der IKK classic Fördergelder beantragen

Krankenkasse bietet finanzielle Unterstützung für Selbsthilfe-Projekte in 2018

Niedersächsische Selbsthilfegruppen oder Selbsthilfeorganisationen, die noch in diesem Jahr Projekte realisieren wollen, können dafür finanzielle Unterstützung von der IKK classic erhalten. „Unser Budget für Selbsthilfeförderung im laufenden Jahr ist noch nicht ausgeschöpft", sagt Stephan Jahn, Gesundheitsmanager bei der IKK classic in Rotenburg (Wümme). „Deshalb sollten Selbsthilfegruppen mit Gesundheitsbezug die Möglichkeit nutzen und Fördermittel bei uns beantragen." Selbsthilfegruppen leisten einen wichtigen Beitrag zur Bewältigung von Krankheiten, Behinderungen und psychosozialen Problemen. „Die IKK classic unterstützt deshalb das Engagement auch in diesem Jahr wieder mit projektbezogenen Fördergeldern", erläutert Jahn. „Im letzten Jahr konnten beispielsweise die Oldenburger Stotterer-Selbsthilfegruppe und die Elterninitiative sehgeschädigter Kinder zwischen Weser und Ems mit der IKK classic-Förderung Fachseminare für ihre jeweiligen Mitglieder realisieren." Projekte, die die IKK classic fördert sind unter anderem krankheitsbezogene Seminare, Vorträge oder Informationsmaterialien. Anträge können noch bis Ende des Jahres gestellt werden. Antragsformulare für Selbsthilfegruppen in Niedersachsen gibt es unter www.ikk-classic.de/selbsthilfe.

Termine Landesmuseum

Das Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg bietet verschiedene Aktionen und Kurse an. Das laufende Angebot finden Sie hier auf der Webseite ...

Öffnungszeiten der Bibliotheken

Kinder- und Jugendbibliothek, Peterstraße 1 

Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag von 11:00 bis 18:00 Uhr
Samstag von 11:00 bis 14:00 Uhr
mittwochs geschlossen

Stadtteilbibliothek Eversten, Brandsweg 50 

Montag von 11:00 bis 13:00 Uhr und 14:00 bis 18:00 Uhr
Mittwoch von 11:00 bis 13:00 Uhr und 14:00 bis 18:00 Uhr

Stadtteilbibliothek Flötenteich, Hochheider Weg 169
Dienstag von 11:00 bis 13:00 Uhr und 14:00 bis 18:00 Uhr
Donnerstag von 11:00 bis 13:00 Uhr und 14:00 bis 18:00 Uhr

Stadtteilbibliothek Kreyenbrück, Ewigkeit 20
Dienstag von 11:00 bis 13:00 Uhr und 14:00 bis 18:00 Uhr
Donnerstag von 11:00 bis 13:00 Uhr und 14:00 bis 18:00 Uhr

Stadteilbibliothek Ofenerdiek, Lagerstraße 39
Montag von 11:00 bis 13:00 Uhr und 14:00 bis 18:00 Uhr
Mittwoch von 11:00 bis 13:00 Uhr und 14:00 bis 18:00 Uhr
Freitag von 11:00 bis 13:00 Uhr und 14:00 bis 17:00 Uhr

Auch für die Zentralbibliothek im PFL gelten in den Ferien die üblichen Öffnungszeiten:
Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag von 11:00 bis 19:00 Uhr
Samstag von 11:00 bis 14:00 Uhr
mittwochs geschlossen.

Neue Ebene...

.

xxnoxx_zaehler